Anzeige

PSD2 und Open Banking: Chancen für Banken im digitalen Finanzökosystem

Künstliche Intelligenz: Lücke zwischen Erwartungen und Umsetzung

0

Vier Unternehmenstypen im Umgang mit KI

Immer mehr Unternehmen entdecken Einsatzmöglichkeiten für Technologien aus dem Bereich Künstliche Intelligenz. Allerdings stimmen Erwartungen und erste Erfahrungen der Umsetzung nicht immer überein.

Aktuelle Trends, Studien und Research zu Technologie und IT

Technologie ist nicht erst seit der Digitalisierung ein wichtiger Faktor für Finanzdienstleister. Im Bank Blog finden Sie Studien zu den wichtigsten Trends und Entwicklungen.
© Shutterstock

Hinter dem Begriff der Künstlichen Intelligenz (KI, Artificial Intelligence) verbergen sich Technologien wie Roboter, Machinelles Lernen, Sprach- und Texterkennung und –verarbeitung, Biometrie und andere mehr. Experten erwarten für die nächsten zwanzig Jahre dramatische Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft. Auch für Banken bieten sich zahlreiche Chancen.

Die Strategieberatung Boston Consulting Group (BCG) und das US-Wirtschaftsmagazin MIT Sloan Management Review haben in einer gemeinsamen Studie zum Thema Künstliche Intelligenz (KI, Artificial Intelligence) Erwartungen von Unternehmen und deren Erfahrung bei der Umsetzung untersucht. Für die Studie wurden mehr als 3.000 Führungskräfte, Manager und Analysten aus 21 Industrien in 112 Ländern befragt. Den Ergebnissen zufolge nutzen deutsche Unternehmen selbstlernende Maschinen bereits testweise, hinken jedoch bei der der umfassenden Anwendung in Prozessen und Produkten im globalen Vergleich noch leicht hinterher.

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Unternehmen stehen KI weitgehend positiv gegenüber

Generell überwiegen bei den Befragten die positiven Erwartungen an KI: So sehen mehr als 80 Prozent darin eine strategische Chance, während nur etwa 40 Prozent sie als strategisches Risiko werten. Weniger als die Hälfte der Firmen erwarten in den nächsten fünf Jahren einen Arbeitsplatzabbau durch den zunehmenden Einsatz von KI. Lediglich 31 Prozent der befragten Führungskräfte befürchten, dass Teile ihrer Aufgaben zeitnah durch KI übernommen werden.

Unternehmen aus dem Bereich Finanzdienstleistung sehen der Studie zufolge vor allem in den Bereichen Kundenservice, Rechnungslegung und IT mögliche Anwendungsgebiete für KI. Wirklich nachhaltige Auswirkungen werden allerdings erst in drei bis fünf Jahren erwartet.

Große Lücke zwischen Erwartungen und Umsetzung von KI

Etwa 85 Prozent der Unternehmen glauben, dass Künstliche Intelligenz ihnen einen Wettbewerbsvorteil verschaffen kann, rund 75 Prozent sehen in die Chance, neue Geschäftsfelder zu erschließen.

Erwartungen von Unternehmen an Künstliche Intelligenz

Vielfältige Erwartungen von Unternehmen an den Nutzen eines Einsatzes von Künstlicher Intelligenz.

Rund die Hälfte der deutschen Firmen (global: rund 41 Prozent) haben Pilotprojekte für den Einsatz Künstlicher Intelligenz gestartet oder nutzen KI in ersten Prozessen und Produkten. Lediglich vier Prozent haben allerdings KI umfassend in ihre Prozesse und Angebote integriert. Damit liegt Deutschland unter dem globalen Durchschnitt (Fünf Prozent) und hinter den USA (Sieben Prozent).

Vier Unternehmenstypen im Umgang mit KI

Die Studie identifiziert im Umgang mit Künstlicher Intelligenz vier unterschiedliche Unternehmenstypen:

  • Pioniere (19 Prozent): Sie eilen voraus und verfügen bereits über ein tiefes Verständnis für KI und setzen sie umfassend in ihrem Produktportfolio sowie in internen Prozessen ein.
  • Prüfende (32 Prozent): Sie verfügen über gute Kenntnisse zu KI, beschränken sich aber bislang weitgehend auf Pilotprojekte.
  • Experimentierfreudige (13 Prozent): Sie testen KI und setzen sie nach dem Prinzip „Learning by doing“ ein, ohne tiefe KI-Kenntnisse zu besitzen.
  • Passive (36 Prozent): Sie wenden KI bisher nicht an und haben geringe Kenntnisse in diesem Bereich.

Zur Bezugsmöglichkeit der Studie gelangen Sie über Laterpay.

Ein Service des Bank Blogs

Der Bank Blog prüft für Sie jede Woche eine Vielzahl von Studien und stellt die für Sie relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Mit der Unterstützung dieses Serviceangebots unterstützen Sie auch die Berichterstattung im Bank Blog.

Viel günstiger als der Einzelkauf:

Alternativ zum Einzelkauf besteht die Möglichkeit, einen Zeitpass zu erwerben. Dieser ist wesentlich günstiger als ein Einzelkauf. Mit dem „Zeitpass Studien“ bekommen Sie vollen Zugang zu allen kostenpflichtigen Inhalten der Studienrubrik.

Für weitere Informationen und Hintergründe lesen Sie bitte den ausführlichen Beitrag zu Laterpay.

Bei Fragen und Problemen zu/mit LaterPay hilft der Laterpay-Kundendienst, viele Fragen werden auch im Help Center beantwortet.


Dies ist zugleich ein Beitrag zur Blogparade „Künstliche Intelligenz“ auf Digitale Exzellenz.

Jetzt kaufen für 1,49EUR

Jahrespass

1 Jahr Zugriff auf alle bezahlpflichtigen Inhalte im Studienbereich des Bank Blogs.

Zurück

Gültigkeit1 Jahr
Zugriff aufAlle Inhalte in Kategorie Studien
Verlängert sich Keine automatische Verlängerung
Preis98,75 EUR

Monatspass

1 Monat Zugriff auf alle bezahlpflichtigen Inhalte im Studienbereich des Bank Blogs.

Zurück

Gültigkeit1 Monat
Zugriff aufAlle Inhalte in Kategorie Studien
Verlängert sichNach 1 Monat
Preis9,75 EUR
Kündigung Jederzeit kündbar

Code

Einlösen

Gutschein einlösen >

Informiert bleiben mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter:


Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 4,75 Stern(e) - 4 Bewertung(en)

Danke fürs Teilen

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers.Als Experte für Digitalisierung, Innovation und Vertrieb hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland und bietet Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management sowie Beratung/Consulting an.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Anzeige

Mit Amazon Echo die intelligente Sprachsteuerung von Alexa nutzen