Richtlinien und Compliance treiben den Datenschutz voran

Herausforderungen für Unternehmen bei der Datensicherheit

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Die Bedeutung von Datensicherheit für Unternehmen steigt. Die Risiken sind gerade am Wirtschaftsstandort Deutschland enorm. Eine Studie zeigt wie mit der Einhaltung von Vorschriften und zunehmenden Bedrohungen umgegangen wird.

Aktuelle Trends, Studien und Research zur Digitalisierung

Die Digitalisierung erfasst unseren Alltag und die gesamte Wirtschaft ist davon betroffen. Die Geschäftsmodelle ganzer Branchen werden dadurch – teilweise dramatisch – verändert. Auch Banken und Sparkassen können sich diesem Trend nicht entziehen. Studien zu den aktuellen Trends und Entwicklungen in diesem Bereich finden Sie im Bank Blog.

Partner des Bank Blogs

KPMG ist Partner des Bank Blogs

Weltweit lassen digitale Initiativen wie die Cloud oder das Internet der Dinge (IoT) die Datenmengen und -typen immer weiter ansteigen. Gerade ein erfolgreicher Wirtschaftsstandort wie Deutschland ist von den vielfältigen Risiken durch Datendiebstahl, Datenspionage und korrumpierten Informationen besonders bedroht.

Das Ponemon Institut hat in Zusammenarbeit mit nCipher Security untersucht, wie und aus welchen Beweggründen Unternehmen weltweit Technologien zur Datenverschlüsselung einsetzen. Deutsche Unternehmen nehmen demnach beim Einsatz von Verschlüsselungslösungen für den Datenschutz eine führende Rolle ein.

Deutschland führend beim Thema Datenschutz

Mit zunehmender Nutzung der Cloud und IoT-Technologien haben 66 Prozent der deutschen Unternehmen übergreifende Verschlüsselungsstrategien eingeführt, weitere 28 Prozent verschlüsseln einzelne Anwendungen oder Datentypen. Damit nimmt Deutschland zusammen mit den USA die international führende Position beim Thema Datenschutz ein.

Mitarbeiter als größte Bedrohung

Das größte Risiko für die Datensicherheit sehen die deutschen Security-Verantwortlichen in Fehlern von Mitarbeitern (49 Prozent). Die Angst vor Bedrohungen durch Datenabfragen vonseiten der Behörden und Lauschangriffen durch Regierungen ist kurioserweise gerade in Deutschland besonders hoch (23 Prozent und 14 Prozent, im Vergleich zu 12 Prozent bzw. 11 Prozent weltweit). Die Furcht vor Hackern ist jedoch geringer als im internationalen Vergleich (21 Prozent versus 29 Prozent).

Angesichts der explosionsartigen Zunahme und Verbreitung von Daten aus digitalen Initiativen, Cloud-Nutzung, IoT-Geräten und zunehmender Mobilität, stellt die Datenermittlung für 83 Prozent der deutschen Unternehmen mittlerweile die größte Herausforderung bei der Planung und Ausführung ihrer Verschlüsselungskonzepte dar. (Weltweit höchste Rate, der globale Durchschnitt liegt bei 67 Prozent).

Gründe für den Einsatz von Verschlüsselungstechnologie

Die Unternehmen bewerten die „Einhaltung externer Datenschutz- oder Datensicherheitsvorschriften“ als Top-Treiber für die Verschlüsselung von Daten. Der wichtigste Beweggrund für die Vorreiterrolle Deutschlands liegt für die Security-Verantwortlichen mit 67 Prozent in der Einhaltung von Richtlinien wie zum Beispiel der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Es folgen mit 61 Prozent der Schutz von Kundendaten sowie mit 45 Prozent der des geistigen Eigentums der Unternehmen.

Hauptantriebskräfte für den Einsatz von Verschlüsselungstechnologie

Hauptantriebskräfte für den Einsatz von Verschlüsselungstechnologie in deutschen Unternehmen

Für internationale Unternehmen, ist hingegen der Schutz persönlicher Kundendaten und geistigen Unternehmenseigentums der wichtigste Grund für den Einsatz von Verschlüsselungslösungen ist. In Deutschland fürchten nur 2 Prozent der Unternehmen einen Imageschaden durch öffentliche Bekanntgabe von Datenverletzungen, weltweit sind es 15 Prozent.

Starke Verbreitung von Hardware-Sicherheitsmodulen

Hardware-Sicherheitsmodule (HSMs) als gehärtete, manipulationssichere Umgebungen zum Schutz sensibler Daten sind in Deutschland besonders weit verbreitet.

68 Prozent der deutschen Befragten setzen HSMs ein, um mehr Vertrauen, Integrität und Kontrolle für geschäftskritische Daten und Anwendungen zu gewährleisten. 93 Prozent der Befragten geben an, dass die Bedeutung von HSMs als Teil ihrer Verschlüsselungsstrategie in den nächsten 12 Monaten weiter zunehmen wird. Genauso weit verbreitet sind HSMs aktuell nur in den USA und im Nahen Osten.

Konsequenterweise werden HSMs in Deutschland über alle Anwendungsarten hinweg häufiger eingesetzt als in anderen Regionen. So spielen sie eine wichtige Rolle bei der Verschlüsselung von Applikationen (69 Prozent vs. 46 Prozent weltweit), beim PKI-/Zertifikatsmanagement (68 Prozent vs. 30 Prozent weltweit), aber auch bei der Verschlüsselung von Public Clouds und BYOK-Konzepten (65 Prozent vs. 35 Prozent weltweit).

Zur Bezugsmöglichkeit der Studie gelangen Sie über Laterpay.

Sind Sie schon Premium-Leser?

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zur Studie. Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Ein Service des Bank Blogs

Der Bank Blog prüft für Sie jede Woche eine Vielzahl von Studien und stellt die für Sie relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Mit der Unterstützung dieses Serviceangebots unterstützen Sie auch die Berichterstattung im Bank Blog.

https://de.ncipher.com/german-encryption-trends-study

Jetzt kaufen für 1,95EUR

Über den Autor

Sophie Conrad

Sophie Conrad ist freie Mitarbeiterin des Bank Blogs. Als Studentin der Medienwissenschaft und Politik, Wirtschaft, Gesellschaft war sie bei dem Westdeutschen Rundfunk in Dortmund tätig und schreibt nun als freiberufliche Autorin, unter anderem für die Dortmunder und Castroper Ruhr Nachrichten.

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 6 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren