Anzeige

Zukunftssichere Zahlungslösungen durch SIX Payment Services

IT-Sicherheit für Banken besonders wichtig

0

Schutz vor wachsenden Cybergefahren

Trends wie Mobile Banking und der digitale Wandel setzen auch Banken und Sparkassen unter Druck. Eine aktuelle Studie zeigt Cybergefahren und Schutzmöglichkeiten auf.

Aktuelle Trends, Studien und Research zur Digitalsierung im Bereich Finanzdienstleistung

Der Trend zur Digitalisierung hat unseren Alltag und die Unternehmenswelt nachhaltig verändert. Banken und Sparkassen werden später als andere Branchen erfasst, aber nicht weniger heftig. Im Bank Blog finden Sie aktuelle Studien zu diesem wichtigen Thema.
© Shutterstock

Die Digitalisierung birgt für Finanzinstitute zahlreiche Chancen, aber auch Risiken. Eine der wichtigsten ist das Thema Sicherheit. Durch die Virtualisierung ergeben sich zahlreiche Herausforderungen. Letztlich können sich auch Banken und Sparkassen vor zielgerichteten Cyber-Attacken nicht sicher fühlen, ist doch insgesamt rund ein Drittel derartiger Angriffe erfolgreich.

Eine aktuelle Studie von Kaspersky Lab und B2B International gibt einen vertieften Einblick in das Thema IT-Sicherheit bei Banken und Finanzinstitutionen und zeigt, wie schwer es ist, die IT-Infrastruktur vor wachsenden Cybergefahren zu schützen.

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Banken investieren mehr in IT-Sicherheit

Die Studie zeigt, dass Finanzinstitutionen häufiger von zielgerichteten Attacken und Malware-Vorfällen betroffen sind, als andere Branchen. auch wenn sie im Vergleich generell weniger über Sicherheitsvorfälle berichteten. Mehr als jede vierte Finanzorganisation hatte bereits eine zielgerichtete Attacke zu beklagen.

70 Prozent der Banken berichten über Finanzbetrügereien mit Geldverlust ihrer Kunden, die durchschnittlich zu Kosten in Höhe von 1.446 US-Dollar für Privat- und 10.312 US-Dollar für Geschäftskunden führten.

Konsequenterweise sind die IT-Sicherheitsaufwendungen im Finanzbereich auch höher als in anderen Branchen. So geben Banken dreimal so viel für Cybersicherheit aus wie ähnlich große Organisationen aus dem Nicht-Finanzbereich. Zudem wollen 64 Prozent der befragten Banken mehr in die Verbesserung ihrer IT-Sicherheit investieren, um staatlichen Regularien sowie den wachsenden Anforderungen des Topmanagements und der Kunden zu entsprechen.

Herausforderung Phishing

Rund die Hälfte der befragten Banken geben an, dass ihre Kunden häufig von Phishing-Attacken betroffen sind. Die Banken haben das Problem erkannt und gehen dediziert gegen Phishing- beziehungsweise Social-Engineering-Attacken vor. Immerhin bei 61 Prozent der befragten Organisationen genießt die Sicherheit von Apps und Webseiten für Kunden hohe Priorität, gefolgt von der Implementierung komplexerer Authentifizierungs- und Verifizierungsverfahren, die bei 52 Prozent der Befragten hohe Priorität genießt.

Cyberattacken gegen Geldautomaten

Neben der IT-Infrastruktur und den Online-Banking-Prozessen auf Kundenseite, sind auch Geldautomaten für Kriminelle ein lohnendes Ziel. Allerdings zeigt die Studie, dass nur 19 Prozent der Banken sich Gedanken um Attacken gegen Geldautomaten machen, auch wenn die Anzahl von Schadprogrammen, die sich explizit gegen Geldautomaten-Infrastruktursysteme richtet, im Jahr 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 20 Prozent angestiegen ist.

Neue Lösungsansätze zum Schutz gegen Cyberattacken

Die Entdeckung ungewöhnlicher und potenziell gefährlicher Aktivitäten in Kombination mit scheinbar unsichtbaren Angriffen erfordere der Studie zufolge das Zusammenspiel fortschrittlicher Lösungen. Die Mehrheit der befragten Finanzinstitute ist jedoch noch nicht bereit, externe Threat Intelligence in die eigene Cybersicherheitsstrategie mit einzubeziehen.

Um den Cybergefahren effizient gegenübertreten zu können, sollte die Finanzbranche daher auf mehrere Schlüsselkomponenten setzen. Dazu gehören hoch integrierbarer Schutz gegen zielgerichtete Attacken, mehrschichtige Sicherheit gegen Online-Betrug sowie Security Intelligence gegen neu aufkommende Bedrohungen.
Zur Bezugsmöglichkeit der Studie (engl.) gelangen Sie über Laterpay.

Ein Service des Bank Blogs

Der Bank Blog prüft für Sie jede Woche eine Vielzahl von Studien und stellt die für Sie relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Mit der Unterstützung dieses Serviceangebots unterstützen Sie auch die Berichterstattung im Bank Blog.

Viel günstiger als der Einzelkauf:

Alternativ zum Einzelkauf besteht die Möglichkeit, einen Zeitpass zu erwerben. Dieser ist wesentlich günstiger als ein Einzelkauf. Mit dem „Zeitpass Studien“ bekommen Sie vollen Zugang zu allen kostenpflichtigen Inhalten der Studienrubrik.

Für weitere Informationen und Hintergründe lesen Sie bitte den ausführlichen Beitrag zu Laterpay.

Bei Fragen und Problemen zu/mit LaterPay hilft der Laterpay-Kundendienst, viele Fragen werden auch im Help Center beantwortet.

Jetzt kaufen für 1,49EUR

Jahrespass

1 Jahr Zugriff auf alle bezahlpflichtigen Inhalte im Studienbereich des Bank Blogs.

Zurück

Gültigkeit1 Jahr
Zugriff aufAlle Inhalte in Kategorie Studien
Verlängert sich Keine automatische Verlängerung
Preis98,75 EUR

Monatspass

1 Monat Zugriff auf alle bezahlpflichtigen Inhalte im Studienbereich des Bank Blogs.

Zurück

Gültigkeit1 Monat
Zugriff aufAlle Inhalte in Kategorie Studien
Verlängert sichNach 1 Monat
Preis9,75 EUR
Kündigung Jederzeit kündbar

Code

Einlösen

Gutschein einlösen >

Informiert bleiben mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter:


Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 2 Bewertung(en)

Danke fürs Teilen

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers.Als Experte für Digitalisierung, Innovation und Vertrieb hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland und bietet Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management sowie Beratung/Consulting an.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Anzeige

Mit Amazon Echo die intelligente Sprachsteuerung von Alexa nutzen