Anzeige

Elaxy-Crealogix ist Partner für digitalen Finanzvertrieb

Herausforderung Digitale Innovation

0

Top Themen der Finanzdienstleistung in 2016

Top 10 Banking Trends

Die Top 10 (Platz 6-10) der meistgelesenen Beiträge im Bank Blog
© Shutterstock

Zu Beginn des neuen Jahres erfolgt wieder der Rückblick auf die meistgelesenen und beliebtesten Artikel 2016. Die Themen Digitalisierung und Innovation standen besonders im Blickpunkt. Heute stelle ich Ihnen die Plätze 6-10 vor. Falls Sie einen Beitrag verpasst haben, ist hier die gute Gelegenheit, dies nachzuholen.

Zum Auftakt des neuen Jahres  stelle ich Ihnen traditionell beliebtesten Beiträge, Studien und Buchempfehlungen des Jahres 2016 vor.

Top Trends in der Finanzdienstleistung 2016

Zu Beginn stehen die Plätze 6-10 der meistgelesenen Artikel. Im Mittelpunkt steht vor allem der Umgang mit den verschiedenen Aspekten der Digitalisierung sowie der Innovation der Finanzdienstleistung.

Banker sollten nicht jedem Modetrend hinterher rennen

Matthias Kröner, Fidor Bank

Matthias Kröner

Interview mit Fidor-Chef Matthias Kröner im Interview

Öffentlichkeitswirksam ist Matthias Kröner schon immer gewesen. Mit dem vor kurzem angekündigten Verkauf seiner Fidor Bank an die französische Großbank BPCE hat er es erneut in die Schlagzeilen geschafft. Dem Bank Blog stand er Rede und Antwort zu Hintergründen, möglichen Alternativen sowie der weiteren Strategie.

Schafft endlich die SB-Zonen ab!

Die SB-Zone einer größeren Sparkassenfiliale

Sparkassen-SB-Zone

Digitalisierung ersetzt Selbstbedienung

Eine eingehende Analyse macht deutlich: SB-Zonen sind im Zeitalter der Digitalisierung überholt. Zudem sind sie teuer, behindern den Kundenkontakt in den Filialen und fördern die Bargeldkultur. Die Zeit ist reif für eine Neuausrichtung.

Der Kunde muss „Hurra“ schreien

Philip Laucks, Postbank, zur Digitalisierung der Finanzdienstleistung

Philip Laucks, Postbank

Interview mit Philip Laucks, Chief Digital Officer der Postbank

Im Zeitalter der fortschreitenden Digitalisierung müssen sich Retail Banken einiges einfallen lassen, um im Rennen um die Gunst des Kunden die Nase vor zu haben. Das trifft auch auf die Postbank zu, mit deren Chief Digital Officer Philip Laucks ich mich ausführlich darüber unterhalten habe.

50 Prozent der Bankarbeitsplätze in Deutschland werden wegfallen

Zunehmende Digitalisierung der Arbeit

Digitalisierung der Arbeit

Auswirkungen der Digitalisierung auf Arbeit und Führung

Die Digitalisierung verändert nicht nur Organisationen und Geschäftsmodelle, sondern auch die Art und Anzahl der Arbeitsplätze in der Finanzwirtschaft. Viele werden entfallen, einige werden sich stark verändern und gänzlich neue werden entstehen meint Prof. Dr. Andreas Buschmeier in seinem Beitrag zur vielbeachteten Serie Arbeit 4.0 in der Finanzdienstleistung.

Arbeit 4.0 in der Finanzdienstleistung

E-Book zu den Auswirkungen der Digitalisierung auf Arbeit und Führung in Banken und Sparkassen

Sechs wichtige aktuelle Social Media Trends – Infografik

Anforderungen an einen Social Media Manager

Social Media Management

Marketing muss sich flexibel anpassen

Soziale Medien sind im Alltag von Unternehmen wie von Konsumenten fest etabliert. Social Media ist jedoch kein statisches Thema sondern einem ständigen Wandel unterworfen. Um erfolgreich zu sein, sollten sechs aktuelle Trends beachtet werden.

 

 


Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stern(e), Durchschnitt: 5,00 von 5)

Danke fürs Teilen

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers.Aktuell bietet er Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management und Beratung/Consulting an und vertritt die Firma Meniga, einen innovativen Anbieter von White-Label-Lösungen für Persönliches Finanz Management (PFM) im deutschsprachigen Teil Europas.Darüber hinaus hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

" type="text/javascript">