Maßgeschneiderte Digitalisierung der Kundenberatung

Wie Regionalbanken der Niedrigzinsfalle entkommen

Analyse der Provisionserträge der Sparkassen

Vor allem die regionalen Kreditinstitute beklagen die Auswirkungen der Niedrigzinsphase auf ihre Ergebnissituation. Eine Studie hat untersucht, was dagegen getan werden kann.

Studien und Research zu strategischen Trends und Entwicklungen in der Finanzdienstleistung

Zahlreiche Trends und Entwicklungen sind von übergeordneter strategischer Bedeutung für Banken und Sparkassen. Im Bank Blog finden Sie Studien zu den wichtigsten strategischen Trends und Entwicklungen im Finanzbereich.

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Strukturelle Entwicklungen setzen zusammen mit dem Niedrigzinsumfeld das Zinsergebnis der meisten deutschen Banken unter Druck. Besonders betroffen davon sind Regionalbanken, haben diese doch nicht die Möglichkeit eines Ergebnisausgleichs über andere Geschäftsbereiche. Eine Möglichkeit, die Erträge zu stabilisieren, besteht darin, das Provisionsergebnis zu erhöhen.

Partner des Bank Blogs

Horváth & Partners ist Partner des Bank Blogs

Vor diesem Hintergrund hat eine Studie der Deutschen Bundesbank den Zusammenhang zwischen dem Provisionsergebnis auf der einen Seite und der Profitabilität und Stabilität auf deren anderen Seite näher untersucht.

Analyse der Provisionseinnahmen der Sparkassen

Gegenstand der Untersuchung waren die deutschen Sparkassen. Zur Analyse wurde ein vollständig anonymisierter Datensatz des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV) verwendet. Dieser Datensatz machte es möglich, die Provisionseinnahmen der Sparkassen in Einnahmen aus dem Zahlungsverkehr, Einnahmen aus dem Wertpapiergeschäft, Einnahmen aus der Vermittlung von Versicherungen, Bausparverträgen und Immobilien, Einnahmen aus dem Auslandsgeschäft und sonstige Provisionseinnahmen zu unterteilen.

Da sich die Rentabilität und das Risikoprofil dieser Aktivitäten unterscheiden, wurde untersucht, ob der Einfluss des Provisionsgeschäfts auf die Profitabilität und Stabilität von der Art der Aktivität abhängig ist.

Bedeutung des Provisionsertrags für das Bankergebnis

Die Ergebnisse lassen vermuten, dass Sparkassen mit einem höheren Anteil an Provisionseinkommen, insbesondere aus dem Zahlungsverkehrs- und Wertpapiergeschäft, eine höhere (risiko-adjustierte) Profitabilität haben.

Die Stabilität einer Bank korreliert ebenfalls positiv mit dem Anteil des Einkommens aus dem Wertpapiergeschäft, möglicherweise weil es anderen Schocks ausgesetzt ist als das Zinseinkommen und daher ein größeres Diversifikationspotential bietet.

Insgesamt ergibt die Studie, dass ein positiver Zusammenhang zwischen der Höhe des Provisionsergebnisses und den risiko-adjustierten Gewinnen besteht.

Die Studie „An analysis of non-traditional activities at German savings banks – Does the type of fee and commission income matter?“ können Sie hier direkt herunterladen.

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 3 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Bank Blog Newsletter abonnieren und keinen Trend mehr verpassen!

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und ist der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren