Werden Blockchain-Technologien zum Standard?

Kommerzielle Nutzung bis 2020 erwartet

Über Blockchain wird nicht nur viel geredet, einer aktuellen Studie zufolge ist bereits heute die Hälfte aller Banken dabei in diese neue Technologie zu investieren. Die kommerzielle Nutzung scheint unmittelbar bevorzustehen.

Studien und Research zu Trends und Entwicklungen zum Einsatz von Technologie in der Finanzdienstleistung

Technologie ist nicht erst seit der Digitalisierung ein wichtiger Faktor für Finanzdienstleister. Im Bank Blog finden Sie Studien zu den wichtigsten Trends und Entwicklungen.
© Shutterstock

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Partner des Bank Blogs

Adorsys ist Partner des Bank Blogs

Blockchain und Distributed Ledger gehören derzeit zu den am meisten diskutierten Technologien im Bereich Finanzdienstleistung. Eine aktuelle Befragung von Infosys Finacle und LTP unter mehr als 100 Geschäfts- und Technologieverantwortlichen aus 75 regionalen und multinationalen Banken hat die Stimmungslage in Bezug auf Blockchain-Technologie in den folgenden Bereichen untersucht:

  • Aktuelles Verständnis der Technologie im Bankwesen.
  • Adoptionsstrategien und Investitionen.
  • Chancen und Herausforderungen für die Finanzbranche.

Banken investieren in Blockchain

Den Ergebnissen der Studie zufolge beschleunigen Banken derzeit ihre Investitionen in Blockchain-Technologien. Über 80 Prozent der befragten Banker erwarten eine kommerzielle Adoption von Blockchain bis 2020, ein Drittel sogar schon bis 2018. Die Hälfte der Institute investiert bereits in die neue Technologie oder plant, 2017 in sie zu investieren. Die Höhe einer durchschnittlichen Investition in Blockchain-Projekte im Jahr 2017 wird auf etwa eine Mio. USD geschätzt.

Rund 70 Prozent der Banken experimentieren mit genehmigten Blockchains. Etwa die Hälfte arbeitet entweder mit einem FinTech-Start-up-Unternehmen oder einem Technologieunternehmen zusammen, um ihre Blockchain-Fähigkeiten zu verstärken, während weitere 30 Prozent sich für das Konsortium-Modell entscheiden.

Blockchain-Einführung vor allem in Geschäftsbereichen

Die Studie zeigt, dass die Priorität bei der Einführung von Blockchain-Technologien in Geschäftsbereichen liegt. Ziele sind die Erhöhung der Transparenz, die Automatisierung von unternehmensweiten Prozessen sowie eine Reduktion von Abwicklungs- und Transaktionszeiten.

Die fünf häufigsten Anwendungsfälle, von denen erwartet wird, dass sie in Produktion gehen werden, sind:

Anzeige

Fintech-Revolution Konferenz für Finanztechnologie 2019
  1. Grenzüberschreitende Zahlungen,
  2. Digitales Identitätsmanagement,
  3. Abwicklung,
  4. Akkreditivverfahren und

Blockchain-Technologien haben das Potenzial, Banken bei der Neugestaltung von Prozessen zu unterstützen. Sie können insbesondere dabei helfen, zwischenbetriebliche Abläufe zu automatisieren, die Transparenz beträchtlich zu erhöhen und existierende operative Benchmarks neu festzulegen.

Zum Downloadlink zur Studie (engl.) gelangen Sie über Laterpay.

Sind Sie schon Premium-Leser?

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zur Studie. Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Ein Service des Bank Blogs

Der Bank Blog prüft für Sie jede Woche eine Vielzahl von Studien und stellt die für Sie relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Mit der Unterstützung dieses Serviceangebots unterstützen Sie auch die Berichterstattung im Bank Blog.

Jetzt kaufen für 1,95EUR

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 3 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wir freuen uns, dass Sie den Bank Blog schätzen. Die hohe Qualität der Beiträge weiterhin sicherzustellen, ist uns ein wichtiges Anliegen. Qualität kostet jedoch Geld und kann nicht nur über Werbung finanziert werden. Sie können uns unterstützen, indem Sie ein Premium Abonnement des Bank Blogs abschließen. Damit sind zahlreiche Vorteile für Sie verbunden, u.a. freier Zugang zu allen kostenpflichtigen Inhalten, Werbefreiheit und schnellere Ladezeiten. Und Sie tragen dazu bei, dass wir den hohen Anspruch an unsere Arbeit auch in Zukunft halten können. Vielen Dank!

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren