Wie verändert Blockchain die Finanzbranche

Leitfaden zur Einführung in die Blockchain-Systematik

Die Blockchain-Technologie ermöglicht dezentrale Währungen und intelligente Verträge. Ein aktueller Leitfaden vermittelt eine grundlegende und verständliche Einführung in die Systematik und Funktionsweise der Smart Contracts.

Studien und Research zu Trends und Entwicklungen zum Einsatz von Technologie in der Finanzdienstleistung

Technologie ist nicht erst seit der Digitalisierung ein wichtiger Faktor für Finanzdienstleister. Im Bank Blog finden Sie Studien zu den wichtigsten Trends und Entwicklungen.
© Shutterstock

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Partner des Bank Blogs

YouGov ist Partner des Bank Blogs

Smart Contracts ermöglichen Transaktionen unmittelbar zwischen zwei Parteien unter Verzicht auf viele der heute noch notwendigen zwischengeschalteten Dienstleistungen und auf Basis eines technologischen Vertrauensmechanismus.

Über die dahinter stehenden Blockchain-Technologien wird längst nicht mehr nur in der IT-Szene oder in Start-ups diskutiert. Die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten werden derzeit in nahezu allen Branchen erörtert. Doch was sich dahinter genau verbirgt, welche Anwendungsmöglichkeiten es gibt und welche rechtlichen Fragen die neue Technologie aufwirft, darüber herrscht zum Teil noch Verwirrung.

Leitfaden Blockchain-Technologie

Der Digitalverband Bitkom hat daher vor kurzem einen Leitfaden zur Blockchain-Technologie veröffentlicht. Dieser gibt eine grundlegende und verständliche Einführung in die Blockchain-Systematik sowie einen Überblick über die Historie und die Funktionsweise der neuen Technologie. Vorgestellt werden darin auch gängige Anwendungsfälle und deren Qualifizierung, sowie rechtliche Fragestellungen und Auswirkungen auf die Finanzwirtschaft.

Der Leitfaden liefert eine Definition der Blockchain-Technologie und grenzt sie von anderen oft damit synonym verwendeten Begriffen wie Bitcoin oder Distributed Ledger ab. Zudem wird die Vielzahl von Beteiligten in der Finanzindustrie betrachtet, die Interessen an Blockchain-Technologien haben, sie nachfragen, weiterentwickeln oder für ihre Regulierung zuständig sind.

Anzeige

Fintech-Revolution Konferenz für Finanztechnologie 2019

Detailliert wird auf die Themen Bitcoin, Ripple als alternativen Ansatz sowie Smart Contracts am Beispiel der Ethereum-Blockchain eingegangen. Außerdem werden konkrete Einsatzszenarien für Unternehmen entwickelt sowie rechtliche Fragen erörtert, die durch diese Gruppe disruptiver Technologien aufgeworfen werden. Dabei wird zum Beispiel diskutiert, wie der Handel mit virtuellen Währungen aus Sicht des Bankenaufsichtsrechts zu bewerten ist, welche rechtlichen Voraussetzungen Anbieter von Crowdlending- oder –funding erfüllen müssen oder welche Auswirkungen das Geldwäscherecht auf Blockchain-Lösungen hat. Abschließend werden drei Szenarien entwickelt, wie sich eine Finanzaufsicht im Euroraum bei einem verbreiteten Einsatz von Blockchain-Technologien aufstellen könnte.

Zum Downloadlink zum Leitfaden gelangen Sie über Laterpay.

Sind Sie schon Premium-Leser?

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zur Studie. Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Ein Service des Bank Blogs

Der Bank Blog prüft für Sie jede Woche eine Vielzahl von Studien und stellt die für Sie relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Mit der Unterstützung dieses Serviceangebots unterstützen Sie auch die Berichterstattung im Bank Blog.

Jetzt kaufen für 1,95EUR

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 4,00 Stern(e) - 4 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wir freuen uns, dass Sie den Bank Blog schätzen. Die hohe Qualität der Beiträge weiterhin sicherzustellen, ist uns ein wichtiges Anliegen. Qualität kostet jedoch Geld und kann nicht nur über Werbung finanziert werden. Sie können uns unterstützen, indem Sie ein Premium Abonnement des Bank Blogs abschließen. Damit sind zahlreiche Vorteile für Sie verbunden, u.a. freier Zugang zu allen kostenpflichtigen Inhalten, Werbefreiheit und schnellere Ladezeiten. Und Sie tragen dazu bei, dass wir den hohen Anspruch an unsere Arbeit auch in Zukunft halten können. Vielen Dank!

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren