Im digitalen Zeitalter Wettbewerbsvorteile erzielen

Die Macht der virtuellen Distanz

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Im Buch „Die Macht der virtuellen Distanz“ stellen Richard R. Reilly und Karen Sobel Lojeski Lösungen vor, mit denen Unternehmen im Zeitalter von Digitalisierung und Homeoffice unausgeschöpfte Wettbewerbsvorteile erzielen können.

Buchtipps und Leseempfehlungen für Bankmanager und -mitarbeiter

Die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen ist als Bestandteil einer Karriere in Zeiten der Veränderung allgemein akzeptiert. Dass „Lesen bildet“ weiß schon der Volksmund. Obwohl wir alle tagtäglich viel zu viel lesen „müssen“, lesen wir wohl alle gleichzeitig auch viel zu wenig. Im Bank Blog finden Sie daher Hinweise und Empfehlungen auf interessante Bücher, die Ihnen neue Erkenntnisse und Ideen vermitteln sollen.

Partner des Bank Blogs

Atruvia ist Partner des Bank Blogs

Das persönliche Gespräch mit einem anwesenden Gegenüber ist allen anderen Kommunikationsarten wie E-Mail, Telefon, Videokonferenz oder Chat in zwei entscheidenden Kriterien überlegen: soziale Präsenz und Medienreichhaltigkeit.

Doch im Zuge der Corona-Krise verlagerten viele Unternehmen in kürzester Zeit die Arbeit aus dem Büro zu den Mitarbeitern nach Hause. Dabei folgten sie keiner langfristigen Strategie, sondern dem Gebot der Stunde. Entsprechend wurden die Folgen kaum bedacht. Plötzlich verbrachten Menschen ihre Arbeitszeit isoliert vor dem Bildschirm. Direkte menschliche Kontakte konnten – Lockdown-bedingt – nicht mal in der Freizeit nachgeholt werden.

Virtuelle Distanz schadet Mitarbeitern, Teams und Unternehmen

Digitale Kommunikationstechnologie verbindet Menschen über Zeit und Raum hinweg, entfernt sie aber emotional voneinander. Virtuelle Distanz – so nennen Richard R. Reilly und Karen Sobel Lojeski die negativen Begleiterscheinungen des digitalen Arbeitens und vor allem Kommunizierens: Menschliche Verbundenheit drohe, verloren zu gehen.

Im Zuge der Corona-Pandemie hat diese virtuelle Distanz zwischen den Menschen dramatisch zugenommen. Das wirkt sich auch negativ auf die Arbeitsergebnisse in Unternehmen aus.

Nähe schaffen ist Führungsaufgabe

Räumliche Nähe allein – wie in Co-Working-Spaces oder Open-Space-Büros – ist jedoch kein Mittel gegen virtuelle Distanz. Auch in einem Raum voller Leute, die jeder für sich auf einen Bildschirm starren, herrscht virtuelle Distanz.

Buchtipp: Die Macht der virtuellen Distanz - Richard R. Reilly und Karen Sobel Lojeski

Die Macht der virtuellen Distanz – Richard R. Reilly und Karen Sobel Lojeski

Das Problem hinter diesem Trend ist ein grundlegendes, und es löst sich nicht von allein. Tatsächlich vertiefe es sich sogar fortlaufend. Darum müssen Führungskräfte umdenken. Auch nach Corona müssen sie den negativen Auswirkungen der Distanzarbeit etwas entgegensetzen. Sie müssen die virtuelle Distanz reduzieren und das Gefühl menschlicher Verbundenheit am Arbeitsplatz steigern.

Virtuelle Distanz abbauen

Virtuelle Distanz lässt sich gezielt abbauen. Die Autoren bieten spezifische und erprobte Lösungen, die diese Trends umkehren und die virtuelle Distanz zu einer Strategie machen können, mit der sich unausgeschöpfte Wettbewerbsvorteile erzielen lassen.

Jeder kann von der Lektüre profitieren, indem er herausfindet, wie sich Finanzkennzahlen, Innovation, Vertrauen, Mitarbeiterengagement, Zufriedenheit und andere wichtige Leistungsindikatoren verbessern lassen. Durch die Befolgung der Handlungsempfehlungen zur Verringerung der virtuellen Distanz erhalten Mitarbeiter zudem die Werkzeuge, die sie benötigen, um Sinn, Zweck und ein belebtes Gefühl von „Menschlichkeit“ wieder in den Arbeitsalltag und das Alltagsleben zurückzubringen.

Über die Autoren Karen Sobel Lojeski und Richard R. Reilly

Karen Sobel Lojeski ist CEO der Consultingfirma Virtual Distance International. Im folgenden Video ist sie in einem Interview zum Thema des Buches zu sehen:

Der Psychologe Richard R. Reilly ist emeritierter Professor am Stevens Institute of Technology in Hoboken, New Jersey.

Buch oder Zusammenfassung

Das Buch hat 288 Seiten. Sie erhalten es u.a. bei Amazon:

Bei GetAbstract erhalten Sie die wesentlichen Inhalte des Buches in einer qualifizierten fünfseitigen Zusammenfassung. Sie sparen Zeit bzw. können sich z.B. danach entscheiden, ob Sie das Buch auch als Ganzes lesen wollen.

Falls Sie GetAbstract, den führenden Anbieter von Buchzusammenfassungen aus den Bereichen Management, Finanzen, Human Resources und Marketing, noch nicht kennen: Klicken Sie dafür einfach auf die folgende Grafik. Als Leser des Bank Blogs haben Sie die Möglichkeit eines kostenlosen Probeabonnements. Klicken Sie dafür einfach hier.

Get Abstract: Zusammenfassungen interessanter Businessbücher

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 3 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren