Strategische Optionen in der Krise – Cartoon

Zukunft wird in der Gegenwart gesichert

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Pläne für 2020 sind durch die Corona-Pandemie zur Makulatur geworden. Statt den Kopf in den Sand zu stecken, gilt es jetzt, die Krise als Chance zu verstehen und zu nutzen. Dabei kommt der richtigen Kommunikation eine zentrale Bedeutung zu.

Cartoon: Strategische Optionen in Krisenzeiten

Strategische Optionen in Krisenzeiten.
© Tom Fishburne

Partner des Bank Blogs

Berg Lund & Company ist Partner des Bank Blogs

Aus strategischer Sicht ist das Jahr 2020 infolge der Corona-Krise gelaufen. Vieles von dem, was man sich vorgenommen hat, ist durch COVID-19 Makulatur geworden. Wie schon in der Finanzkrise ist auch jetzt bei vielen Unternehmen Panik zu verspüren. Panik ersetzt aber keine Strategie und ist – vor allem in Krisenzeiten – ein schlechter Ratgeber.

Drei verschiedene Situationen in der Corona-Krise

Die Corona-Krise, so lange sie noch andauern mag, ist eine Zeit, in der Unternehmen schnelle Entscheidungen treffen müssen, um sich an eine sich ständig ändernde Situation anzupassen. In dieser Krisenphase befinden sich Unternehmen in drei verschiedenen Situationen:

  • Freeze: Unternehmen, die nicht viel tun können, als die Luken zu schließen und versuchen, ihr Geschäft am Laufen zu halten.
  • Flex: Unternehmen, die nicht stark betroffen sind oder Erträge und Gewinne sogar steigern konnten.
  • Fix: Unternehmen, die sich (grundlegend) ändern müssen, um zu überleben.

Planen für die Zukunft

Die Krisenphase bietet taktische Herausforderungen, aber auch strategische Möglichkeiten. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um einen Schritt zurückzutreten und über 2021 nachzudenken, wie das eigene Institut aussehen sollte und was es den Kunden bieten sollte, wenn das Leben wieder normal wird.

Einer Studie zufolge stimmen 65 Prozent der Verbraucher der Aussage zu, „Wie gut eine Marke auf diese Krise reagiert, wird einen großen Einfluss auf meine Wahrscheinlichkeit haben, diese Marke in Zukunft zu kaufen.“ Unternehmen sollten daher weiterhin konsequent kommunizieren und in die Zukunft investieren, um ihre Marktposition zu verteidigen und auszubauen. Wichtig ist, eine konsistente Botschaft über alle Kanäle zu senden.

Chance zur Reparatur

Unternehmen – auch Banken und Sparkassen – haben die Möglichkeit, ihr Geschäft zu reparieren. Dies ist ein strategisches Geschenk. Dies ist die Zeit, verlustreiche Geschäftsfelder abzustoßen oder Abteilungen und Bereiche umzustrukturieren und dann die Budgets für 2021 zu überdenken.

Nutzen Sie diese Möglichkeit!

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 4,67 Stern(e) - 6 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren