Revolution im Direct Brokerage durch provisionsfreien Wertpapierhandel?

Bank Blog TV: Gespräch mit Prof. Dr. Remigiusz Smolinski

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Provisionsfreier Wertpapierhandel ist eine der wichtigsten Trends des Jahres 2019 im deutschen Finanzmarkt und könnte das Direct Brokerage nachhaltig verändern. Ein Gespräch mit Prof. Dr. Remigiusz Smolinski zeigt, wohin die Reise gehen könnte.

Provisionsfreier Wertpapierhandel - Revolution im Online Brokerage?

Bringt provisionsfreier Wertpapierhandel eine Revolution im Online Brokerage?

Partner des Bank Blogs

Die SWK-Bank ist Partner des Bank Blogs

1994 startete die Direkt Anlage Bank als erster deutscher Direktbroker (unter dem Dach der damaligen Bayerischen Hypotheken- und Wechsel-Bank). Es folgten kurz darauf Consors (Schmidt Bank), comdirect und ein Jahr später die Bank24 (Deutsche Bank). Sie alle wetteiferten dem 1975 gegründeten US-Pionier beim Discount Brokerage Charles Schwab nach, der erst kürzlich die Mega-Übernahme des Wettbewerbers TD Ameritrade für rund 26 Milliarden US-Dollar verkündete.

Direct Brokerage läutete auch bei uns eine Revolution ein. Wertpapiergeschäfte sind seither in Deutschland losgelöst von Beratung zu wesentlich günstigeren Konditionen möglich und überhaupt sind Direktbanken seither ein wesentlicher Markt- und Wettbewerbsfaktor geworden.

Provisionsfreier Wertpapierhandel verändert das Direct Brokerage

Im Jahr 2013 trat das FinTech-Einhorn Robinhood mit Commission-free-Trading die nächste Revolution los. Vor kurzem kündigte der Marktriese Charles Schwab an, ebenfalls auf Kommissionen verzichten zu wollen. Schwab’s CFO, Peter Crawford meinte dazu: Es sei unausweichlich, dass Wertpapierkommissionen gegen Null tendierten, warum also warten. Man habe ein Geschäftsmodell, das nicht von Provisionserlösen abhänge, eine langfristige strategische Ausrichtung und seit jeher die Bereitschaft, sich selbst infrage zu stellen, um auf geänderte Kundenbedürfnisse und Wettbewerbsdynamik zu reagieren. Man fühle zwar noch keinen Wettbewerbsdruck, wolle aber nicht dem Fehler aus anderen Branchen zum Opfer fallen, zu lange abzuwarten.

Kommt jetzt die Revolution im deutschen Direct Brokerage?

2019 ist das Startjahr für provisionsfreien Wertpapierhandel in Deutschland und könnte auch bei uns eine Revolution einläuten. Der Bank Blog berichtete zuerst ausführlich über den neuen Trend:

Aktuell gibt es vier Anbieter im deutschen Markt mit Angeboten rund um „commision-free Trading“. Weitere stehen in den Startlöchern, darunter – wie man aus dem Markt hört – auch etablierte Anbieter. Die geben sich allerdings öffentlich bislang bedeckt und verweisen auf ihr umfassenderes Angebot und ihren Service, der entsprechende Preise rechtfertige.

Doch was spricht dagegen, dass das was Peter Crawford für den US-Markt analysiert hat, nicht auch für unseren deutschen Markt gilt? Werden die immer noch hohen Margen im Online Brokerage jetzt unter Druck kommen?

Bank Blog TV: Gespräch mit Prof. Dr. Remigiusz Smolinski

Über die Perspektiven im deutschen Direct Brokerage Markt sprach ich mit Prof. Dr. Remigiusz Smolinski, der drei Jahr das Innovationsmanagement der comdirect leitete und inzwischen selbständiger Innovationsberater ist.

Dabei haben wir uns unter anderem über folgende Fragen unterhalten:

  • Wie groß ist die Gefahr der neuen Geschäftsmodelle für die Erträge in der Branche?
  • Ist gebührenfreier Wertpapierhandel ein Anreiz, auch mit kleineren Beträgen in den Markt einzusteigen?
  • Lässt sich mit dem neuen Modell die Aktienkultur in Deutschland fördern?
  • Werden die neuen Geschäftsmodelle dazu beitragen, den Anteil der Wertpapieranleger deutlich zu erhöhen?
  • Welches sind die (neuen) Zielgruppen für commision-free Trading?
  • Wie werden die bestehenden Anbieter reagieren?
  • Könnten Mehr-Markenstrategien ein Ausweg sein?
  • Welche Kosten-Strukturen weist der Markt auf?
  • Welche Geschäftsmodelle versprechen Erfolg?
  • Wie wird sich der Markt für Direct-Brokerage in 2020, aber auch darüber hinaus, weiter entwickeln?

Das Ganze wieder im neuen Format als Videogespräch: „Bank Blog TV“:

Ein weiteres Bank Blog TV-Gespräch mit Prof. Dr. Remigiusz Smolinski finden Sie hier: Wer wird zum Smart Financial Assistant der Zukunft?

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 7 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren