Fertige Bots für die genossenschaftliche Finanzgruppe

7 entscheidende Trends der Post-Corona-Wirtschaft

Ausblick auf ökonomische Entwicklungen des kommenden Jahrzehnts

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

In „Die Post-Corona-Wirtschaft“ analysiert Chefökonom Alexander Börsch, sieben aktuelle ökonomische Trends. Er zeigt, woher sie ihre Dynamik beziehen und wie sie sich im Laufe des Jahrzehnts weiterentwickeln werden. Bank Blog Leser haben die Chance ein Exemplar zu gewinnen.

Buchtipps und Leseempfehlungen für Bankmanager und -mitarbeiter

Die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen ist als Bestandteil einer Karriere in Zeiten der Veränderung allgemein akzeptiert. Dass „Lesen bildet“ weiß schon der Volksmund. Obwohl wir alle tagtäglich viel zu viel lesen „müssen“, lesen wir wohl alle gleichzeitig auch viel zu wenig. Im Bank Blog finden Sie daher Hinweise und Empfehlungen auf interessante Bücher, die Ihnen neue Erkenntnisse und Ideen vermitteln sollen.

Partner des Bank Blogs

Die S-Markt & Mehrwert ist Partner des Bank Blogs

Die Corona-Krise hat die Wirtschaft vor viele mikro- und makroökonomische Herausforderungen gestellt. Noch ist unklar, ob die gesundheitspolitischen Fragen so beantwortet sind, dass die Pandemie als besiegt gelten kann. Die Augen richten sich allerdings jetzt vermehrt darauf, welche weiteren Entwicklung die Wirtschaft nehmen wird.

Ob uns nach der Corona-Pandemie ein Wirtschaftsaufschwung wie in den Golden Twenties erwartet, darauf gibt Alexander Börsch in seinem Buch keine Antwort, aber er analysiert die Voraussetzungen. Ob das Jahrzehnt tatsächlich golden wird, dürfte entscheidend davon abhängen, wie Politik und Unternehmen auf die Schlüsseltrends des Jahrzehnts reagieren.

Drei Treiber des Wandels

Börsch zeigt auf, welche Veränderungen uns in diesem Jahrzehnt bevorstehen und welche ökonomischen Trends Unternehmen, Arbeitnehmer, Investoren und Politik intensiv beschäftigen werden. Dabei identifiziert er drei Treiber des Wandels:

  • digitale Technologie,
  • Demografie und
  • Politik.

Von diesen Kräften geleitet zeichnen sich Trends ab, die Unternehmen vor neue Herausforderungen stellen und die Struktur unserer Volkswirtschaft nachhaltig verändern werden. Wie man gerade in diesen disruptiven Zeiten verlässliche Aussichten geben kann? Indem man den Blick auf langfristige, makroökonomische Entwicklungen richtet. Oder, um es mit Alexander Börsch zu sagen: „Wir können mehr über die Zukunft wissen, als wir vielleicht glauben“.

Die sieben Trends der Post-Corona-Wirtschaft

Deloitte-Chefökonom Dr. Börsch identifiziert in seinem Buch „Die Post-Corona-Wirtschaft“ sieben makroökonomische Trends.

Strukturwandel durch digitale Technologien

Der technologische Fortschritt bewirkt einen Strukturwandel in der Wirtschaft, mit dem vier maßgebliche Trends einhergehen. Den ersten davon nennt Börsch neue digitale Dienstleistungsökonomie. Digitale Technologien werden vieles im Dienstleistungssektor verändern und im besten Fall zu einer höheren Produktivität führen. Wettbewerbsfähigkeit wird zunehmend im Dienstleistungssektor definiert. Gleichzeitig verschwimmen die Grenzen zwischen Dienstleistungen und Industrie zunehmend, und der „as-a-Service“-Gedanke lässt Produkt und Service immer mehr zur Einheit werden.

Buchtipp: Die Post-Corona-Wirtschaft - Alexander Börsch

Die Post-Corona-Wirtschaft – Alexander Börsch

Dieser Wandel beeinflusst wiederum den zweiten Trend, eine neue Phase der Globalisierung: „Der neue Wachstumsmotor sind die digitalen Dienstleistungen und der Austausch von Daten und Ideen“. Das lässt neue Wachstumssegmente für den globalen Handel entstehen. Netflix und Zoom machen es vor; auch im E-Health- und Bildungsbereich steckt noch großes Potenzial.

Die digitale Wettbewerbsfähigkeit von Ländern ist der dritte Trend, der eng mit besagter struktureller Verschiebung zusammenhängt und zu einem entscheidenden Faktor für Wohlstand und Produktivität von Ländern wird. Der vierte Trend hat mit der Geographie digitaler Innovationen und der zentralen Rolle von städtischen Tech-Hubs zu tun. Die digitale Innovationskraft ballt sich weltweit und in Deutschland an sehr wenigen Standorten. Die Entstehung neuer Technologien wird zu einem Wettbewerb von Städten führen und neue Silicon Valleys hervorbringen.

Demographischer Wandel auf Arbeits- und Konsumentenmarkt

Auf dem Arbeitsmarkt treffen in den 2020er-Jahren gleich mehrere große Entwicklungsströme aufeinander. Neue Arbeitsformen, Möglichkeiten der Automatisierung durch Technologie, und ein neuer Generationen-Mix werden die Arbeitswelt fundamental verändern. Als Folge des demographischen Wandels wird es weniger und ältere Arbeitnehmer geben und: „Wenn die Unternehmen eine ähnliche Anzahl an Arbeitskräften wie heute brauchen, werden sie große Probleme haben, diese zu finden“. Dabei unterscheiden sich die Zukunftsaussichten für Berufe sehr stark, je nachdem wie automatisierbar sie sind. Aber auch die Verschiebungen der gesamtwirtschaftlichen Nachfrage spielen eine entscheidende Rolle. Beide Faktoren zusammen entscheiden über die Zukunftsfähigkeit von Berufen und Arbeitsplätzen..

Auch auf den Konsumentenmärkten wird der demographische Wandel makroökonomische Trends verstärken. Ältere Konsumenten werden zahlenmäßig, aber auch hinsichtlich ihres Vermögens zur zentralen Gruppe auf den Konsumentenmärkten; die Struktur der Nachfrage ändert sich. Börsch prognostiziert ein explosives Wachstum der sogenannten „Silver Economy“ und sieht gleichzeitig einen anhaltenden Boom der asiatischen Märkte sowie neue Mega-Cities, die zu eigenen Märkten werden.

Nachhaltigkeitstransformation

Auch dieser Trend zeichnet sich bereits am Anfang des Jahrzehnts klar ab. Das Bewusstsein für den Klimawandel ist in den letzten Jahren drastisch gestiegen, (vgl. Abbildung) und die Corona-Krise hat den Nachhaltigkeits-Trend nicht verlangsamt, sondern beschleunigt

Die Entwicklung der Einstellung zum Klimawandel in der EU

„Die Post-Corona-Wirtschaft“ analysiert die Nachhaltigkeitstransformation und Erwartungen an Unternehmen.

Mit diesem Bewusstseinswandel haben sich die gesellschaftlichen und politischen Erwartungen an Unternehmen im Bereich der Nachhaltigkeit grundlegend geändert, welche zudem zunehmend auf deutscher und europäischer Ebene politisch verankert wird. Diese Regulatorik setzt neue Rahmenbedingungen für die Wirtschaft. Ein weiterer wichtiger Treiber Richtung Nachhaltigkeit ist die explosive Entwicklung nachhaltiger Investments. Damit zeichnet sich eine Entwicklung dahingehend ab, dass es „ bei den ESG-Themen in den 2020der Jahren tatsächlich zu einer höheren Stakeholder-Orientierung mit einer höheren Rechenschafts- und Transparenzpflicht der Unternehmen kommt.“ Als Folge dieser ESG-Bewegung wird die Transparenz von Unternehmen stark steigen, um der Erwartungshaltung neuer Stakeholder-Gruppen entsprechen zu können. Weitere Folgen der Nachhaltigkeitstransformation sind Veränderungen der Produktion in Richtung zirkuläre Wirtschaft, aber auch neue Konfliktfelder in der Handelspolitik.

Sicherheit in Zeiten der Unsicherheit

Technologie, Demografie und Politik geben den von Börsch skizzierten Trends eine klare Entwicklungsrichtung. Dennoch können unvorhersehbare Ereignisse eintreten, welche neue Trends hervorbringen und bestehende ändern. Die größten Unsicherheiten jedes Trends wägt Börsch am Ende eines Kapitels ab.

Für Unternehmen wird das Management von Trends und Unsicherheiten eine der entscheidenden Herausforderungen der nächsten Jahre werden, ebenso wie die Realisierung der daraus entstehenden Wachstumschancen. Für die Politik werden Arbeitsmarkt, Produktivität und die Wettbewerbsfähigkeit in neuen Dienstleistungen im Zentrum des Handels stehen müssen.

So gibt Börsch „Die Post-Corona-Wirtschaft“ einen gut verständlichen Ausblick auf die wichtigsten ökonomischen Entwicklungen und zugleich einen Kompass und Orientierung in Zeiten der Unsicherheit.

Über den Autor Alexander Börsch

Dr. Alexander Börsch ist Chefökonom und Leiter Research bei Deloitte Deutschland. In dieser Rolle ist er für makroökonomische und Trend-Analysen verantwortlich und berät Unternehmen und Organisationen in diesem Bereich.

„Die Post-Corona-Wirtschaft“ kaufen oder gewinnen

Das Buch hat 240 Seiten. Sie erhalten es u.a. bei Amazon oder als Zusammenfassung bei GetAbstract.

Diesmal haben zwei Leser des Bank Blogs die Chance, ein kostenloses Exemplar zu gewinnen. Schreiben Sie dazu bis zum 20. 05. 2022 in einem Kommentar unter den Artikel, was Sie an dem Buch besonders interessiert.

Das Buch wird unter allen Lesern, die einen Kommentar abgegeben haben verlost. Der Gewinner wird per E-Mail benachrichtigt und muss innerhalb einer Woche seine vollständige Adresse mitteilen. Der Buchgewinn wird dem Gewinner dann direkt zugesendet.

Mit Ihrem Kommentar stimmen Sie diesen Hinweisen/Teilnahmebedingungen zu.

Bei GetAbstract erhalten Sie die wesentlichen Inhalte des Buches in einer qualifizierten fünfseitigen Zusammenfassung. Sie sparen Zeit bzw. können sich z.B. danach entscheiden, ob Sie das Buch auch als Ganzes lesen wollen.

Falls Sie GetAbstract, den führenden Anbieter von Buchzusammenfassungen aus den Bereichen Management, Finanzen, Human Resources und Marketing, noch nicht kennen: Klicken Sie dafür einfach auf die folgende Grafik. Als Leser des Bank Blogs haben Sie die Möglichkeit eines kostenlosen Probeabonnements. Klicken Sie dafür einfach hier.

Get Abstract: Zusammenfassungen interessanter Businessbücher

Partner des Bank Blog: Deloitte

Bank Blog Partner Deloitte entwickelt für seine Kunden integrierte Lösungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Financial Advisory und Consulting.

Mehr über das Partnerkonzept des Bank Blogs erfahren Sie hier.

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

13 Kommentare

  1. Avatar
    Peter Schäfer am

    Es bleibt spannend, wie sich die Post-Corona-Wirtschaft entwickeln wird und welch fundamentale Veränderungen Gesellschaft und Unternehmen zu bewältigen haben. Ich denke, dass mir das Buch die wichtigsten Trends fundiert und verständlich näher bringen kann.

  2. Avatar

    Ich finde es faszinierend, wie sich die Welt durch Corona verändert hat. Weg vom Vor-Ort-Shopping, Arbeit im Büro, Restaurantbesuche … hin zum Internetshopping, Homeoffice, Essensbestellservice… Mich interessiert an dem Buch insbesondere, welche in Corona entstandenen Gewohnheiten bleiben und welche wieder verschwinden und wie sich das alles insgesamt auf unsere Gesellschaft, den Klimawandel, die Ernährung, die Jobs, … auswirkt.

  3. Avatar

    Das Buch wäre für meine Tochter, sie studiert internationale Wirtschaft.

  4. Avatar

    Die Chancen für die Wirtschaft bei weitgehendem Rückgang der Pandemie interessiert mich besonders.

  5. Avatar

    Es ist interessant, über ein so emotionales Thema, welches alle mehr oder weniger selbst beeinflusst hat mal aus rein wissenschaftlicher Sichtweise zu betrachten.

  6. Avatar
    Thorsten Wallner am

    Trotz der relativen schnellen Zinswende in den letzten Wochen denke ich, dass der Personalwandel die größte Herausforderung für die Institute in den nächsten Jahren sein wird

  7. Avatar
    Maximilian L. am

    Ich würde gerne für meinen Handel und für meine Geldanlagen wissen wo es hingehen könnte. Ich finde verschiedene Meinungen in Zeiten wie heute sehr wichtig und gut !

  8. Avatar

    Das Thema interessiert mich brennend! Vor allem , wie sich der Arbeits-/Markt neu strukturiert und welche Auswirkungen das für jeden Einzelnen haben wird, aber auch welche Hürden überwunden werden müssen und wie weit ein wirkliches Umdenken in den verschiedenen Bereichen bereits stattgefunden hat.

  9. Avatar

    Mich interessiert ob sich der Markt durch Corona dauerhaft geändert hat, oder ob vielleicht sogar ein großer Teil auf das Vor-Corona-Niveau zurückgehen wird.

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren