Neue Geschäftsmodelle im Banking

Internationale Banking Trends KW 19-2021

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Zahlreiche neue Buzzwords versuchen, neue Geschäftsmodelle im Banking zu umschreiben: Open Banking, API-Banking, Beyond Banking, New Banking, Embedded Banking bilden eine kleine Auswahl. Doch was steckt dahinter?

Internationale Banking Top News und Trends

Internationale Top News und Trends rund ums Banking und Finanzdienstleistungen.

Partner des Bank Blogs

Cognizant ist Partner des Bank Blogs

Früher waren Bankgeschäfte eine einfache Angelegenheit: Man nahm Geld zu niedrigen Zinsen ein und lieh es zu hohen Zinsen aus. Von der Differenz ließ es sich gut leben. Viele betrachten „Banking“ als ein homogenes Segment. In Wahrheit ist es das schon lange nicht mehr. Retail, Corporate Banking, Commercial Banking, Private Banking und Investment Banking sind sehr unterschiedliche Dinge. Selbst wenn man nur ein Segment – z.B. das Retail Banking – betrachtet, kann von Einheitlichkeit keine Rede mehr sein.

Das jährliche Durchschnittseinkommen in Deutschland liegt bei 47.700 Euro. Früher konnten die Banken und Sparkassen mit einem solchen Durchschnittsverdiener einen positiven Deckungsbeitrag erwirtschaften. Heute benötigen sie dazu vermutlich mehrere Tausend, wenn nicht Zehntausende. Rein digitale Wettbewerber tun sich da – aufgrund günstigerer Kostenstrukturen – leichter.

Neue Wege im Banking

In Zeiten niedriger Zinsen, steigender Kosten und zunehmenden Wettbewerbs suchen Kreditinstitute weltweit nach neuen Ertragsquellen zur Neuausrichtung ihrer Geschäftsmodelle. Im heutigen Rückblick auf spannende Beiträge aus der internationalen Finanzszene greifen wir dieses Thema auf uns stellen einige Entwicklungen vor.

Kunden erwarten Omnikanal-Zugang

Das vergangene Jahr hat das Privatkundengeschäft der Banken dramatisch verändert. Mit der Corona-bedingten Schließung des Einzelhandels sind viele Kunden auf digitale Kanäle umgestiegen. Da sich die Erwartungen der Verbraucher ändern und die digitale Transformation wahrscheinlich langfristig sein wird, müssen Finanzinstitute – genau wie Einzelhandelsunternehmen – gut vorbereitet sein, um ein Einkaufserlebnis über mehrere Kanäle hinweg zu bieten.

Mehr dazu hier: Meeting omnichannel expectations in the new retail landscape

3 Perspektiven durch Beyond Banking

Die Finanzdienstleistungsbranche bewegt sich in Richtungen, die wir uns vor zehn Jahren nicht hätten vorstellen können. Um neue Wege zu gehen, müssen Banken die Branchengrenzen überschreiten und in Angebote investieren, die über das reine Bankgeschäft hinausgehen. Drei Bereiche bieten sich dafür an.

Mehr dazu hier: Three ‘beyond banking’ opportunities banks can’t ignore

Personalisierung: Von Telcos lernen

Maßgeschneiderte Produktangebote, zeitnahe Tipps für das Finanzmanagement, kuratierte Nachrichten basierend auf dem Standort eines Kunden – all dies sind hervorragende Beispiele für Personalisierung. Viele Finanzinstitute tun sich mit solchen Angeboten jedoch schwer. Zwar verfügen Sie über die notwendigen Kundendaten, um diese Art von Service zu generieren, Technologie- und Datenprobleme hindern sie jedoch häufig daran, sie zu nutzen. Es lohnt sich, einen Blick über die Branchengrenze zu werfen. Telcos könnten ein Vorbild sein.

Mehr dazu hier: Personalisation – what banks can learn from the telecoms industry

Embedded Finance treibt die Allfinanz

Die Corona-Pandemie stellt auch Versicherungen vor neue Herausforderungen. Sie beschleunigt den Übergang zu einer volldigitalen Wirtschaft, treibt selbst die jetzt widerstrebenden Kunden online und führt zu einer beispiellosen Nachfrage nach digitalen Diensten. Embedded Finance bietet hier neue Chancen.

Mehr dazu hier: How embedded finance can be transformational for insurance

Verbindungen schaffen: die Zukunft des Bankwesens

Positive Verbrauchererfahrung sind der Schlüssel für erfolgreiche Bankgeschäfte. Dabei steht die Bankbranche generell nicht als Sinnbild gerade für herausragenden Kundenservice. Die Kombination Technologie und Menschen ermöglicht ihr jedoch, echte Verbindungen herzustellen und sich damit fit für die Zukunft zu machen.

Mehr dazu hier: Creating connections: the future for banking

Open Banking bietet Chancen im Commercial Banking

Open Banking ist zu einer globalen Initiative geworden. Was ursprünglich als gesetzliche Compliance-Anforderung angesehen wurde, wird heute allgemein als wertvolle Geschäftsmöglichkeit angesehen. Auch im Firmenkundengeschäft bietet sich damit neue Chancen für die Banken.

Mehr dazu hier: Commercial Banking in Today’s Open Banking Environment

Weitere interessante Themen der Finanzwoche

Es gab aber noch weitere interessante Beiträge:

Viele Banken betreiben Greenwashing

Viele große internationale Banken scheinen mehr Geld in grünes Marketing zu stecken als wirklich auf Nachhaltigkeit zu setzen. Chris Skinner zeigt dies an einigen Beispielen.

Mehr dazu hier: Greenwashing the system: which banks are worst?

Neue ESG-Regeln setzen Zeichen

Die neuen Regeln der EU zur Offenlegung nachhaltiger Finanzen (Sustainable Finance Disclosure Regulation – SFDR) sind da und signalisieren künftige Veränderungen für den Rest der Welt.

Mehr dazu hier: The EU’s New ESG Disclosure Rules Signal Direction for the Future

Israel steigt in den Wettlauf um staatliche Kryptowährungen ein

Die Bank of Israel hat beschlossen, ihre Forschungen und Vorbereitungen für eine mögliche zukünftige Einführung einer digitalen Währung zu beschleunigen und wird eine öffentliche Konsultation zur möglichen Ausgabe eines digitalen Schekels starten.

Mehr dazu hier: Bank of Israel opens public consultation on digital shekel

Warum Kunden wirklich ihre Bank wechseln

Für viele Kreditinstitute war eine der Konsequenzen des raschen Fortschreitens der Digitalisierung in den letzten Monaten, dass das Kundenerlebnis zu einem zweitrangigen Anliegen wurde. Empathie und Flexibilität sind jedoch zwei sehr wichtige Säulen des Kundenservice, die inmitten der digitalen Revolution Gefahr laufen, verloren zu gehen.

Mehr dazu hier: The real reason your customers are leaving

Die digitale Revolution bei B2B-Payments

Die kritische digitale Infrastruktur für Verbraucherzahlungen wurde im letzten Jahrzehnt mit der Einführung kontaktloser Karten, nahtloser Online-Kassen und dem Aufkommen digitaler Banken geschaffen. B2B-Zahlungen sind währenddessen im Hintergrund geblieben. Hinter den Kulissen findet jedoch eine stille Revolution statt. Die Backoffices von Unternehmen und Finanzinstituten auf der ganzen Welt befinden sich in einer hektischen Aufholspiel, virtuell zu werden.

Mehr dazu hier: B2B payments: The real digital revolution no one’s talking about

Neues über Banken, FinTechs und andere Finanzunternehmen

Auch in der vergangenen Woche gab es einige Berichte über neue Aktivitäten von Banken, FinTechs und andere Finanzunternehmen, die ich Ihnen nicht vorenthalten möchte.

UniCredit mit neuer Digitaleinheit

Im Rahmen der strategischen Neuausrichtung unter dem neuen CEO Andrea Orcel will UniCredit einen neuen digitalen Geschäftsbereich schaffen. Ziel der Bank sei es, die Kraft der Digitalisierung zu nutzen, um nicht um eigene Prozesse zu optimieren, sondern auch die Erwartungen der Branche und der Kunden besser zu erfüllen.

Mehr dazu hier: UniCredit creates new digital division

Facebooks Kryptowährung geht in die USA

Von Facebook unterstützte Kryptowährung Diem gibt die Bemühungen auf, eine Zahlungslizenz von der Schweizer Aufsichtsbehörde Finma zu erhalten, und verlagert stattdessen ihren Fokus auf die USA. Die Diem Association, die die Entwicklung der digitalen Währung organisiert, hat ihre Aktivitäten in die USA verlagert und eine Partnerschaft mit der US-Bank Silvergate geschlossen, die exklusiver Emittent der Diem USD Stablecoin werden soll.

Mehr dazu hier: Facebook Diem to shift operations from Switzerland to US

Bitcoin für Bares

MoneyGram arbeitet mit Kryptobörse Coinme zusammen, um den Tausch von Bargeld gegen Bitcoins und die Auszahlung von online erfolgten Käufen und Verkäufen digitaler Währungen zu ermöglichen.

Mehr dazu hier: MoneyGram locations to let customers buy and sell bitcoin with cash

Rabatte per Browser-Erweiterung

Die Neobank Revolut baut seine Produktsuite weiter aus und fügt eine Browser-Erweiterung hinzu, mit der Kunden an der Kasse Rabatte erhalten. Sie findet automatisch Rabattcodes an den Kassen der Online-Shops und wendet diese an.

Mehr dazu hier: Revolut launches discount finder browser extension

Co2-Kompensation am Point of Sale

Der Zahlungsdienstleister Adyen möchte den Klimawandel direkt an der Ladenkasse bekämpfen. Händler können Kunden die Möglichkeit bieten, den CO2-Fußabdruck ihrer Einkäufe direkt beim Kauf auszugleichen. Die optionale Funktion mit dem Namen Planet unterstützt direkt Klimaschutzprojekte wie Wiederaufforstung oder erneuerbare Energien.

Mehr dazu hier: Adyen brings climate action to the checkout

Google Pay erweitert Angebot

Google Pay-Nutzer in den USA können dank der Integration mit Western Union und Wise jetzt Geld nach Indien und Singapur überweisen. Überweisungen sind ein großes Geschäft. Menschen auf der ganzen Welt senden jedes Jahr fast 700 Milliarden US-Dollar an Freunde und Familienmitglieder in ihren Heimatländern.

Mehr dazu hier: Google Pay enlists Western Union and Wise for remittances

Aussie-Bank will Big Data nutzen

Die Commonwealth Bank of Australia hat ein Joint Venture-Unternehmen mit dem Data Science-Unternehmen Quantium gegründet, um eine Produktsuite zu entwickeln, die institutionellen Kunden Einblicke in die Geschäftsentscheidungen bieten soll. Unternehmen soll damit geholfen werden, auf der Grundlage von Kundenerkenntnissen zu handeln.

Mehr dazu hier: CommBank forms Big Data joint venture

Swift bereitet sich auf digitales Zentralbankgeld vor

Swift will seine einzigartige Rolle im Zahlungsverkehrs-Ökosystem ausbauen und auch für digitale Währungen der Zentralbank vorbereitet sein.

Mehr dazu hier: Swift makes its case for place in CBDC world

Neue Open Banking Partnerschaft

Tink und American Express haben eine Open Banking Partnerschaft geschlossen, um das Onboarding für europäische Kunden zu verbessern. Die Integration soll potenziellen Inhabern der American Express-Karte ermöglichen, eine nahtlose Verbindung zu ihren Bankkonten herzustellen.

Mehr dazu hier: Tink and American Express sign European open banking deal

Zu guter Letzt: Keine Videokonferenzen mehr am Freitagnachmittag

Nach der Citibank hat jetzt auch HSBC verkündet, dass man (zumindest in UK) den Stress virtueller Meetings im Zuge der Corona-Pandemie eindämmen möchte. Der Freitagnachmittag soll daher – vorerst testweis – Zoom-frei sein.

Mehr dazu hier: HSBC tests Zoom-free Friday afternoons

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 3 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

Kommentare sind geschlossen

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren