Anzeige

Digital Banking Software für die Bank von Morgen

Handlungsfelder für den digitalen Vertrieb im Firmenkundengeschäft

0

Digitalisierung im Corporate Banking

Trends, Studien und Research zum Firmenkundengeschäft, Corporate und Investment Banking

Studien und Research zu Trends und Entwicklungen im Corporate und Investment Banking © Shutterstock

Die Digitalisierung der Finanzdienstleistung beeinflusst nicht nur das Retail Banking sondern auch das Firmenkundengeschäft von Banken und Finanzinstituten. Eine Studie stellt sechs Handlungsfelder für den digitalen Vertriebs vor.

Die digitale Revolution schreitet voran und der spürbare Veränderungsdruck zwingt Unternehmen unterschiedlicher Branchen dazu, ihre Vertriebsmodelle zu überprüfen und Produkte und Leistungen zu digitalisieren. Dabei führen besonders die Komplexität möglicher digitaler Ansatzpunkte für den Vertrieb und die Suche nach einem effektiven Vorgehen zur Implementierung zu großen Unsicherheiten.

Firmenkundengeschäft noch nicht im breiten Fokus der Digitalisierung

Mit dem Verweis auf Unterschiede in den Kundenanforderungen und dem soliden Ertragsumfeld wurde der Vertrieb im Firmenkundengeschäft der Kreditinstitute bislang sehr unterschiedlich von der Digitalisierung erfasst. Während einige Institute bereits eigene Antworten auf veränderte Kundenanforderungen gefunden haben und ständig nach weiteren Verbesserungen suchen, tun sich viele Institute mit der digitalen Transformation in diesem Bereich noch schwer.

Basierend auf den Erfahrungen aus zahlreichen Projekten mit kleinen, mittleren und Großbanken sowie aus

Digitaler Vertrieb im Corporate Banking

Sechs Handlungsfelder für den digitalen Vertrieb im Firmenkundengeschäft

Um möglichst umfassend vorzugehen, sollten die im Folgenden dargestellten sechs digitalen Handlungsfelder für den Vertrieb auf ihre jeweiligen Weiterentwicklungspotenziale hin überprüft werden. Für jedes Handlungsfeld müssen die Erwartungen der institutsspezifischen Firmenkunden ebenso einbezogen werden wie die Möglichkeiten der Hebung von Effizienzpotenzialen.

  1. Datenbasierte Kundenanalyse
  2. Betreuungsunabhängige Kontaktpunkte
  3. Zusatzservices 2.0
  4. Digitaler Kundenberater
  5. Digitale Optionen zur Wertschöpfung entlang der Spezialisten-Funktionen
  6. Digitale Prozesse und Steuerungen

Integriertes Vorgehen ist entscheidend

Um den Veränderungen im Zuge der Digitalisierung systematisch zu begegnen und sich zukunftsgerichtet aufzustellen, sind eine kritische Analyse des bestehenden Vertriebsmodells und der Kundenstruktur in Bezug auf die digitalen Entwicklungen wichtig. Dazu gehört ist ein integriertes Vorgehen das die Optionen der Digitalisierung im Firmenkundengeschäft entlang der gesamten Wertschöpfungskette systematisch prüft, mit aktuellen Praxisbeispielen abgleicht und auf Wettbewerbsfähigkeit überprüft. Ziel es muss sein, anhand definierter Dimensionen und Kriterien digitale Handlungsoptionen zu bewerten, zu priorisieren und unter Berücksichtigung des Kundennutzens sowie der Ertrags- bzw. Kosteneffekte umzusetzen.

Das digitale Corporate Banking muss dazu seine Produkte, Services und Prozesse auf Veränderungserfordernisse kritisch prüfen. Dabei zeigen sich im Markt unterschiedliche Reifegrade, Vorgehensweisen, Investitionsbudgets und Auswirkungen auf die Kunde-Bank-Beziehung.

Dabei gibt es keine allgemeingültige Best-Practice-Lösung für dieses Thema. Ausgehend von einer systematischen Analyse des eigenen Kundenportfolios und für das jeweilige Institut interessanter Zielkundengruppen müssen Weiterentwicklungen individuell auf ihren Nutzen und ihre Effizienzpotenziale hin überprüft werden

Es gilt, ein Institut auch unter den veränderten digitalen Bedingungen gezielt beim Kunden und im Markt mit individuellen Stärken zu positionieren und diese Position mit digitalen Angeboten zu stärken.

Zum Downloadlink zur Studie gelangen Sie über Laterpay.

Ein Service des Bank Blogs

Der Bank Blog prüft für Sie jede Woche eine Vielzahl von Studien und stellt die für Sie relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Mit der Unterstützung dieses Serviceangebots unterstützen Sie auch die Berichterstattung im Bank Blog.

Viel günstiger als der Einzelkauf:

Alternativ zum Einzelkauf besteht die Möglichkeit, einen Zeitpass zu erwerben. Dieser ist wesentlich günstiger als ein Einzelkauf. Mit dem „Zeitpass Studien“ bekommen Sie vollen Zugang zu allen kostenpflichtigen Inhalten der Studienrubrik.

Für weitere Informationen und Hintergründe lesen Sie bitte den ausführlichen Beitrag zu Laterpay.

Bei Fragen und Problemen zu/mit LaterPay hilft der Laterpay-Kundendienst, viele Fragen werden auch im Help Center beantwortet.

Jetzt kaufen für 1,49EUR

1-Monats-Zeitpass Studien & Research

1 Monat Zugriff auf alle bezahlpflichtigen Inhalte im Studienbereich des Bank Blogs.

Zurück
Gültigkeit1 Monat
Zugriff aufAlle Inhalte in Kategorie Studien
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis14,75 EUR

3-Monats-Zeitpass Studien & Research

3 Monate Zugriff auf alle bezahlpflichtigen Inhalte im Studienbereich des Bank Blogs.

Zurück
Gültigkeit3 Monate
Zugriff aufAlle Inhalte in Kategorie Studien
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis34,75 EUR

6-Monats-Zeitpass Studien & Research

6 Monate Zugriff auf alle bezahlpflichtigen Inhalte im Studienbereich des Bank Blogs.

Zurück
Gültigkeit6 Monate
Zugriff aufAlle Inhalte in Kategorie Studien
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis56,75 EUR

1-Jahres-Zeitpass Studien & Research

1 Jahr Zugriff auf alle bezahlpflichtigen Inhalte im Studienbereich des Bank Blogs.

Zurück
Gültigkeit1 Jahr
Zugriff aufAlle Inhalte in Kategorie Studien
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis82,75 EUR

Code

Einlösen

Gutschein einlösen >

Anzeige

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stern(e), Durchschnitt: 4,25 von 5)

Danke fürs Teilen

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers.Aktuell bietet er Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management und Beratung/Consulting an und vertritt die Firma Meniga, einen innovativen Anbieter von White-Label-Lösungen für Persönliches Finanz Management (PFM) im deutschsprachigen Teil Europas.Darüber hinaus hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Kostenloser Newsletter für aktuelle Banking Trends

Für mehr Informationen hier klicken

Anzeige

Weihnachtswünsche für Banker