Die unsichtbare Bank der Zukunft

Wie virtuelle Assistenten das Finanzgeschäft verändern

Aktuelle Trends, Studien und Research zur Digitalsierung im Bereich Finanzdienstleistung

Der Trend zur Digitalisierung hat unseren Alltag und die Unternehmenswelt nachhaltig verändert. Banken und Sparkassen werden später als andere Branchen erfasst, aber nicht weniger heftig. Im Bank Blog finden Sie aktuelle Studien zu diesem wichtigen Thema.
© Shutterstock

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Werden 2030 Banken unsichtbar sein und Kunden nur noch über digitale Siri-ähnliche persönliche Assistenten mit ihnen kommunizieren? Ein aktuelles Whitepaper stellt ein Konzept dazu vor.

Partner des Bank Blogs

Crealogix ist Partner des Bank Blogs

Wie sieht das Retail Banking der Zukunft aus? Werden menschliche Kontaktstellen durch Computer ersetzt? Wird es noch Filialen, Call-Center und Vertriebsmitarbeiter geben?

KPMG prognostiziert, dass im Jahr 2030 Technologie jeden Aspekt des täglichen Lebens infiltriert haben wird. Banken und Sparkassen werden im breiten Retail Banking nicht mehr physisch erlebbar sein. Die heute von Menschen erledigten Arbeiten würden von intelligenten digitalen Assistenten übernommen.

Persönliche digitale Assistenten übernehmen die Kontrolle

Der Kontakt zwischen Kunden und Bank findet in Zukunft ausschließlich über digitale persönliche „Siri-ähnliche“ Finanzassistenten statt. Diese nutzen fortgeschrittene Methoden zur Datenanalyse, Sprachsteuerung, Künstliche Intelligenz, offene Schnittstellen und Cloud-Technologien, um Kunden bestmöglich mit Finanzdienstleistungen zu versorgen und so die täglichen persönlichen und finanziellen Verpflichtungen zu erfüllen.

Sie werden ständig verfügbar sein und durch permanentes Sammeln und Analysieren von Daten sicherstellen, dass die Bedürfnisse der Kunden optimal erfüllt werden. Eine derart auf die Kundenbedürfnisse abgestellte Personalisierung ermögliche ein komfortables, effizientes und ausgewogenes Leben.

Drei Ebenen des Retail Bankings der Zukunft

Die dahinterstehende Vision für das Retail Banking im Jahr 2030 sieht drei verschiedene Ebenen vor:

  • Die erste Schicht, der digitale Finanzassistent, ist die Plattform-Ebene. Sie vereint die unterschiedlichsten Dienstleistungen über intelligente Technologie mit Banking.
  • Die zweite Schicht ist das Produkt, das flexibler und kundenorientierter wird.
  • In der Prozess-Schicht wird die Transaktionsinfrastruktur der Banken beschrieben.

Unsichtbare Bank der Zukunft

Prozesse, Produkte und Plattformen bestimmen die unsichtbare Bank der Zukunft

Offene Zukunft der Banken

Die Rolle der Banken in einem solchen System ist noch weitgehend offen. Im ungünstigsten Fall wären sie nur noch White-Label-Produktlieferanten.

Die Banken, die in dieser Zukunft wettbewerbsfähig bleiben wollen, müssen lernen, Daten zu nutzen, Kosten zu senken, die Datensicherheit beherrschen und strategische Partnerschaften aufbauen.

Zum Downloadlink zur Studie gelangen Sie über Laterpay.

Sind Sie schon Premium-Leser?

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zur Studie. Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Ein Service des Bank Blogs

Der Bank Blog prüft für Sie jede Woche eine Vielzahl von Studien und stellt die für Sie relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Mit der Unterstützung dieses Serviceangebots unterstützen Sie auch die Berichterstattung im Bank Blog.

Jetzt kaufen für 1,95EUR

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 3 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren