Kundennähe als Wettbewerbsvorteil für Banken und Sparkassen

Crowdinvesting in Deutschland wächst verhalten

Immobilien treiben den Markt

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Crowdinvesting stellt in Deutschland weiterhin eine Nische dar. Allerdings eine die wächst, wenngleich in 2016 eher verhalten. Eine aktuelle Untersuchung gibt einen Einblick.

Aktuelle Trends, Studien und Research zur Digitalsierung im Bereich Finanzdienstleistung

Der Trend zur Digitalisierung hat unseren Alltag und die Unternehmenswelt nachhaltig verändert. Banken und Sparkassen werden später als andere Branchen erfasst, aber nicht weniger heftig. Im Bank Blog finden Sie aktuelle Studien zu diesem wichtigen Thema.
© Shutterstock

Partner des Bank Blogs

Berg Lund & Company ist Partner des Bank Blogs

Crowdinvesting stellt eine Unterform des Crowdfunding dar. In diesem Bereich ist Deutschland – nach Großbritannien und Frankreich – immerhin der drittgrößte Markt in Europa. Das Informationsportal crowdfunding.de hat neue Zahlen zum Crowdinvesting-Markt in Deutschland veröffentlicht. Dazu wurden 120 Projekte deutscher Emittenten untersucht, die im Jahr 2016 erfolgreich über die Crowd finanziert wurden.

Im Jahr 2016 wurde in Deutschland demnach ein Crowdinvesting-Volumen von 63,8 Mio. Euro realisiert. Der Markt verzeichnet damit ein eher moderates Wachstum von 39 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dieses wurde vor allem durch den starken Anstieg von Crowd-Investments im Immobilienbereich getrieben.

Crowdinvesting in Deutschland – 2011-2016

Entwicklung von Crowdinvesting in Deutschland (2001-2016)

Drei Bereiche für Crowd-Investments

Nach Bereichen ergibt sich folgendes Bild:

  • Crowdinvesting für Immobilien ist der Wachstumstreiber im deutschen Crowdinvesting-Markt. Das größte Investmentsegment wächst um 92,5% auf 40,3 Mio. Euro.
  • Das Crowdinvesting-Volumen für Startups, kleine und mittelständische Unternehmen erreicht 2016 18,8 Mio. Euro und kommt damit das Niveau des Vorjahres.
  • Energie-Projekte stellen mit 4,8 Mio. Euro das kleinste Investmentsegment 2016.

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zu Studien und Whitepapern.

Sie sind bereits Abonnent? Hier geht es zum Login
 

Noch kein Premium-Leser?
Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Bank Blogs (Studienquellen, E-Books etc.) und viele weitere Vorteile.

>>> Hier anmelden <<<

Ein Service des Bank Blogs
Der Bank Blog prüft für Sie regelmäßig eine Vielzahl von Studien/Whitepapern und stellt die relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Als Premium Abonnent unterstützen Sie diesen Service und die Berichterstattung im Bank Blog.

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 4,50 Stern(e) - 2 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

Kommentare sind geschlossen

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren