Banken wollen mehr Funktionen auslagern

Outsourcing Trends und Herausforderungen

Outsourcing ist bei Banken ein wichtiges Thema. Leicht skalierbare und standardisierte Prozesse werden bei den meisten Instituten bereits zu großen Teilen ausgelagert. Im Zuge der Digitalisierung sollen nun auch komplexere Aufgaben folgen.

Studien und Research zu strategischen Trends und Entwicklungen in der Finanzdienstleistung

Zahlreiche Trends und Entwicklungen sind von übergeordneter strategischer Bedeutung für Banken und Sparkassen. Im Bank Blog finden Sie Studien zu den wichtigsten strategischen Trends und Entwicklungen im Finanzbereich.

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Outsourcing ist ein wichtiger Bestandteil der Strategie vieler Finanzinstitute – nicht nur als Instrument zur Kostensenkung, sondern auch um Zugriff auf Expertise und Fachwissen externer Dienstleister und FinTechs zu erhalten.

Partner des Bank Blogs

Horváth & Partners ist Partner des Bank Blogs

Die Unternehmensberatung PWC hat im Rahmen einer Studie die Rahmenbedingungen sowie die wichtigsten aktuellen Trends und Herausforderungen beim Outsourcing für Banken, Dienstleister und FinTechs untersucht. Dazu wurden Geschäftsführer, Bereichs- und Abteilungsleiter sowie Auslagerungsbeauftragte und leitende Angestellte im Auslagerungsmanagement von 32 Banken, 53 Dienstleistern und 39 FinTechs in Deutschland befragt.

Banken wollen komplexere Funktionen auslagern

Im Zuge der Digitalisierung wollen fast 40 Prozent der Befragten – neben den üblichen Standardprozessen – zunehmend auch wichtige Steuerungsfunktionen sowie komplexe und wissensintensive Aktivitäten outsourcen, u.a. in Bereichen wie Compliance oder KYC. Rund 20 Prozent lehnen dies explizit ab. Der Rest ist noch unentschlossen.

Bei vielen Entscheidungsträgern besteht noch Klärungsbedarf, insbesondere in regulatorischer Hinsicht. So sei ein Outsourcing in fast allen Bankbereichen machbar, in der Praxis würden jedoch Regeln wie MiFID II oder die DSGVO so viel Komplexität mit sich bringen, dass viele Institute vor weiteren Auslagerungen erst einmal zurückschrecken.

Vor allem Standardfunktionen werden ausgelagert

Die meisten der befragten Finanz- und Kreditinstitute in Deutschland setzen bislang in erster Linie bei Standardfunktionen auf externe Dienstleister. Das beste Beispiel hierfür sind IT-Services, die bei 54 Prozent der befragten Institute teilweise ausgelagert sind, bei den übrigen 46 Prozent sogar komplett

Die überwiegende Mehrzahl der Banken hat darüber hinaus auch den Zahlungsverkehr (82 Prozent), die Archivierung (82 Prozent), den Postdienst (79 Prozent), die Call-Center (75 Prozent) und die Wertpapierabwicklung (74 Prozent) ganz oder zumindest partiell outgesourct.

Keines der befragten Geldinstitute vertraut hingegen bei Schlüsselthemen wie KYC, Compliance, Controlling oder Geldwäscheprävention aktuell komplett auf einen externen Anbieter. Gleichwohl: Bei – je nach Thema – 14 Prozent bis 36 Prozent der Banken sind diese Prozesse immerhin schon teilweise ausgelagert.

Outsourcing-Bereiche von deutschen Banken

Übersicht über Geschäftsbereiche und Funktionen, die von Banken outgesourct werden.

Nach Einschätzung der Studienautoren werden diese Prozentzahlen in den kommenden Jahren deutlich steigen, da die FinTech-Revolution längst auch viele klassische Outsourcing-Spezialisten erreicht hat und mittlerweile auch komplexe Aufgaben mithilfe intelligenter IT-Lösungen gut ausgelagert werden könnten.

Entsprechend optimistisch zeigten sich 51 Prozent der befragten Dienstleistungsunternehmen, dass die Banken ihnen in den kommenden Jahren immer mehr komplexe Aufgaben übertragen werden. Als mögliche Bereiche wurden unter anderem Compliance und KYC genannt.

Modulare Systeme beschleunigen den Outsourcing-Trend

Die Studie sieht eine Reihe von Trends, die diese Entwicklung beschleunigen könnten. Als Beispiel werden modulare Auslagerungssysteme genannt. Hierbei könnten Banken beim Outsourcing unterschiedliche Bausteine bzw. Services von einem oder mehreren Anbietern miteinander kombinieren.

Die höhere Spezialisierung sorge zudem für klare Qualitätsvorteile. Auch werde wird die Abhängigkeit von einzelnen Dienstleistern reduziert, wodurch die Banken ihre Risiken besser streuen könnten.

Von den befragten Dienstleistern besitzen der Untersuchung zufolge mittlerweile 75 Prozent ein modulares Dienstleistungsangebot. Vier von fünf Anbietern wollen in den nächsten ein bis zwei Jahren konkret in solche Services investieren.

Zum Downloadlink zur Studie gelangen Sie über Laterpay.

Ein Service des Bank Blogs

Der Bank Blog prüft für Sie jede Woche eine Vielzahl von Studien und stellt die für Sie relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Mit der Unterstützung dieses Serviceangebots unterstützen Sie auch die Berichterstattung im Bank Blog.

Viel günstiger als der Einzelkauf:

Alternativ zum Einzelkauf besteht die Möglichkeit, einen Zeitpass zu erwerben. Dieser ist wesentlich günstiger als ein Einzelkauf. Mit dem „Zeitpass Studien“ bekommen Sie vollen Zugang zu allen kostenpflichtigen Inhalten der Studienrubrik.

Für weitere Informationen und Hintergründe lesen Sie bitte den ausführlichen Beitrag zu Laterpay.

Bei Fragen und Problemen zu/mit LaterPay hilft der Laterpay-Kundendienst, viele Fragen werden auch im Help Center beantwortet.

Jetzt kaufen für 1,49EUR

Jahrespass

1 Jahr Zugriff auf alle bezahlpflichtigen Inhalte im Studienbereich des Bank Blogs.

Zurück

Gültigkeit 1 Jahr
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie Studien
Verlängert sich Keine automatische Verlängerung
Preis 98,75 EUR

Monatspass

1 Monat Zugriff auf alle bezahlpflichtigen Inhalte im Studienbereich des Bank Blogs.

Zurück

Gültigkeit 1 Monat
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie Studien
Verlängert sich Nach 1 Monat
Preis 9,75 EUR
Kündigung Jederzeit kündbar

Code

Einlösen

Gutschein einlösen >

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Dann bitte ...

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 4 Bewertung(en)

Bank Blog Newsletter abonnieren und keinen Trend mehr verpassen!

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Digitalisierung, Innovation und Vertrieb hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland und bietet Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management sowie Beratung/Consulting an.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren