Banken für Outsourcing zu komplex?

Potentiale zum Kostensparen nur unzureichend genutzt

Um Kosten zu sparen und externes Know-how zu nutzen, könnten Kreditinstitute viel mehr interne Prozesse outsourcen. Doch komplexe Strukturen und Prozesse behindern sie daran.

Studien und Research zu strategischen Trends und Entwicklungen in der Finanzdienstleistung

Zahlreiche Trends und Entwicklungen sind von übergeordneter strategischer Bedeutung für Banken und Sparkassen. Im Bank Blog finden Sie Studien zu den wichtigsten strategischen Trends und Entwicklungen im Finanzbereich.
© Shutterstock

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Partner des Bank Blogs

Crealogix ist Partner des Bank Blogs

Obwohl sich die regulatorischen Anforderungen an Outsourcing weiter erhöhen, hält der Trend in der Bankenbranche an. Eine repräsentative Umfrage zum Thema Business Process Outsourcing (BPO) von PwC hat 22 bankfachliche Dienstleister in Deutschland, Österreich, Polen und der Schweiz befragt, die Leistungen für deutsche Banken und FinTechs erbringen. Außerdem wurden zehn Kreditinstitute mit einem Auslagerungsvolumen von insgesamt 1,6 Milliarden Euro in die Untersuchung einbezogen.

Dienstleister setzen auf Modularisierung

Der Befragung zufolge bauen über 60 Prozent der bankfachlichen Dienstleister ihre Prozessstrukturen überwiegend modular auf, um ihren Kunden eine individuellere Auslagerung bei möglichst hoher Standardisierung von Teilprozessen zu ermöglichen. Durch die Option, Prozessstrukturen anpassbar zu gestalten, kann der Dienstleister auch komplexe Prozessschritte der Banken übernehmen.

64 Prozent der befragten BPO-Dienstleister halten ihren modularen Aufbau bereits für geeignet, um eine Übernahme feingranularer Prozessteile am Markt anzubieten. So können bestimmte Unterstützungsprozessschritte ausgelagert, kritische Strukturen hingegen im eigenen Haus behalten werden. Hierfür müssten Banken jedoch ihren Prozessreifegrad verbessern.

Kreditinstitute sollten Prozessreife verbessern

Voraussetzung für sinnvolles Business Process Outsourcing bei Kreditinstituten und Dienstleistern ist ein hohes Maß an Standardisierung und Modularisierung der Prozesse. Nur so können die immer komplexer werdenden Dienstleistungen auf den Kunden zugeschnitten und auch effizient erbracht werden.

Anzeige

Fintech-Revolution Konferenz für Finanztechnologie 2019

Über 40 Prozent der befragten Anbieter sind jedoch der Meinung, dass die meisten Prozesse bei Banken noch nicht geeignet sind, den Umfang der angebotenen Outsorucing-Leistungen vollständig wahrzunehmen. Weitere 38 Prozent sehen dies nur teilweise erfüllt.

Banken sollten daher ihre Prozesse stärker modularisieren und standardisieren, um die Potentiale von Business Process Outsourcing besser ausschöpfen zu können. Nur so seien sie in der Lage Kosten gezielt zu senken und von externem Fachwissen profitieren.

Zum Downloadlink zur Studie gelangen Sie über Laterpay.

Sind Sie schon Premium-Leser?

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zur Studie. Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Ein Service des Bank Blogs

Der Bank Blog prüft für Sie jede Woche eine Vielzahl von Studien und stellt die für Sie relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Mit der Unterstützung dieses Serviceangebots unterstützen Sie auch die Berichterstattung im Bank Blog.

Jetzt kaufen für 1,95EUR

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 4,60 Stern(e) - 5 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wir freuen uns, dass Sie den Bank Blog schätzen. Die hohe Qualität der Beiträge weiterhin sicherzustellen, ist uns ein wichtiges Anliegen. Qualität kostet jedoch Geld und kann nicht nur über Werbung finanziert werden. Sie können uns unterstützen, indem Sie ein Premium Abonnement des Bank Blogs abschließen. Damit sind zahlreiche Vorteile für Sie verbunden, u.a. freier Zugang zu allen kostenpflichtigen Inhalten, Werbefreiheit und schnellere Ladezeiten. Und Sie tragen dazu bei, dass wir den hohen Anspruch an unsere Arbeit auch in Zukunft halten können. Vielen Dank!

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren