Banken sollten sich stärker am Kunden orientieren

Lesenswertes über Banking KW 5-2020

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Kundenorientierung ist kein neues Modewort sondern etwas, was einst in der natürlichen DNA der Banken lag. Über die Zeit rückte es jedoch bei vielen Instituten aus dem Fokus, sollte – angesichts neuer Wettbewerber – jedoch schnell wiederentdeckt werden.

Internationale Banking Top News und Trends

Internationale Top News und Trends rund ums Banking und Finanzdienstleistungen.

Partner des Bank Blogs

Emporias ist Partner des Bank Blogs

Die vielfältigen Herausforderungen, denen sich Banken und Sparkassen gegenübersehen, scheinen mancherorts den Blick auf den Kunden versperrt zu haben. Im Zuge der Digitalisierung der Finanzdienstleistung ermöglichte dies neuen Wettbewerbern, wie FinTechs, BigTechs und Neobanken, die Chance, in einen einst gut abgeschotteten Markt einzudringen und sich durch geschicktes Marketing und hohe Serviceorientierung zu positionieren.

Den Kunden (wieder) ernst nehmen

Die etablierten Institute haben die Gefahr inzwischen erkannt, nicht alle jedoch den geeigneten Weg gefunden, ihr zu entrinnen. Im heutigen Rückblick auf spannende Beiträge aus der internationalen Finanzszene geht es schwerpunktmäßig um den Kunden, seine Ansprüche und was die Banken tun sollten, um sich darauf einzustellen.

Letztlich geht es darum, den Kunden und seinen Bedarf (wieder) ernst zu nehmen und in den Mittelpunkt des Denkens und Handelns zu stellen. Kundenzentrierung lautet das entsprechende Buzzword und die Digitalisierung bietet dazu zahlreiche Chancen.

Am Vertrauen muss weiter gearbeitet werden

Im Zuge der Finanzkrise ist das Vertrauen der Menschen in Finanzinstitute eingebrochen und hat sich seitdem nicht wieder vollständig erholen können. Für eine Branche, deren wichtigstes Fundament Vertrauen ist, ein alarmierendes Bild. Glücklicherweise ist das Vertrauen in das Finanzsystem als solches noch intakt.

Für Institute ist diese Situation auch eine Chance, denn eine Bank, die das Vertrauen ihrer Kunden schnell zurückgewinnen kann, wird wahrscheinlich neue Kunden anziehen und ihre bestehenden Kunden besser binden.

Mehr dazu hier: The best way to regain your customer’s trust

Banken müssen sich auf den Kunden fokussieren

Eine zukunftsfähige digitale Transformation sollte mithilfe von Daten, Technologie und menschlichen Talenten über die Governance hinausgehen, um Unternehmen eine wirtschaftliche Führungsrolle zu verschaffen. Dabei kommt es vor allem auf den Kunden an.

Mehr dazu hier: How a focus on the customer can help you fight for a digital finance transformation

Wie Kunden das Banking der Zukunft sehen

Banking ist ein wesentlicher und integraler Bestandteil im Leben von Menschen. Eine Studie offenbart interessante Einblicke in die Erwartungen der Kunden an die Zukunft des Bankings: Tech-Unternehmen gewinnen beim Bezahlen, Filialen werden geschlossen und Mobile Banking wird wichtiger. Außerdem begrüßen Verbraucher personalisierte Beratung und sicherheitsrelevante Produkte. Zudem haben Finanzinstitute einen klaren Vertrauensvorsprung gegenüber FinTech-Anbietern. Aber werden sie diesen auch nutzen?

Mehr dazu hier: Consumers’ Surprising Views on the Future of Banking

Fünf Gründe, die Schließung einer Filiale zweimal zu überdenken

Nackte Zahlen sollten nicht die einzige Grundlage sein, auf Kreditinstitute entscheiden, welche Filialen zu eröffnen und welche zu schließen sind. Finanzkennzahlen ignorieren die Rolle eines Instituts in einer Gemeinde, die Sicherheit, die eine Filiale den Verbrauchern bietet, und die Tatsache, dass viele Verbraucher trotz digitaler Kanäle immer noch Filialen mögen.

Mehr dazu hier: 5 Reasons to Think Twice Before Closing Branches

Intelligente Automation zur Differenzierung im Kundenservice

Guter Kundenservice ist ein wichtiger Differenzierungsfaktor für Banken und Automation kann hier wirkungsvoll unterstützen. Der Fokus muss darauf liegen, Kundenerlebnisse ganzheitlich zu optimieren und sich auf ausnahmebasierte manuelle Verarbeitung zu konzentrieren, die durch Technologie ergänzt wird. Hochwertige Aktivitäten, Beratungs-, Fehler- oder Streitbearbeitungs-, Customer Onboarding-, KYC- und Compliance-Aktivitäten im Allgemeinen werden am meisten davon profitieren.

Mehr dazu hier: Intelligent Automation Is the Customer Service Differentiator For Banks

Finanzberatung durch KI verbessern

Finanzplanung ist ein populärer Aspekt des Bankwesens, der reif für Veränderungen ist. Fortschritte durch Künstliche Intelligenz ermöglichen normalen Verbrauchern, zertifizierte Finanzberatung auf völlig neue Weise zu erhalten: Über automatisierten Online-Chat.

Mehr dazu hier: Conversational AI and the future of financial advice

Weitere interessante Themen der Finanzwoche

Es gab aber noch weitere interessante Beiträge:

Zum Tod von Clayton Christensen

Harvard Professor Clayton Christensen – ein Pionier der Innovationsforschung – hat das Thema der disruptiven Innovationen wissenschaftlich aufgearbeitet und in seinen Management-Bestsellern „The Innovator’s Dilemma“ und „The Innovatorʼs Solution“ Lösungen und Strategien dazu beschrieben. Er starb vergangene Woche im Alter von 68 Jahren. Auch für Finanzinstitute bieten seine Forschungsergebnisse zahlreiche wertvolle Erkenntnisse.

Mehr dazu hier: Important Innovation Lessons for Banking from Clayton Christensen

Globales Konsortium für digitale Währungen gegründet

Auf dem World Economic Forum in Davos wurde die Gründung eines globalen Konsortiums für die Entwicklung eines Rahmens zur Steuerung digitaler Währungen, einschließlich Stable Coins, bekannt gegeben. Effizienz, Geschwindigkeit, Interoperabilität, Inklusion und Transparenz sollen im Mittelpunkt dieser Initiative stehen.

Mehr dazu hier: Governing the Coin

Schneller Wandel im Geschäftsmodell der Banken

Das klassische zinsgetrieben Geschäftsmodell der Banken funktioniert immer schlechter. In einer digitalen Welt, in der oft der Gewinner alles bekommt, machen scharfe Visionen, fehlerfreie Ausführung und frühzeitiges Handeln den Unterschied. Banken sollten keine Zeit verlieren.

Mehr dazu hier: 2020: The banking business model changes faster

Verhalten zur Authentifizierung nutzen

Neue biometrische Verfahren, die Verhaltensweisen zur Authentifizierung nutzen, können Sicherheit und Kundenerfahrungen verbessern und so Banken einen Wettbewerbsvorteil verschaffen.

Mehr dazu hier: Harnessing Behavioural Biometrics

Berichte aus Banken und FinTechs

Auch in der vergangenen Woche gab es einige Berichte über Aktivitäten in der Finanzbranche sowie einzelner Institute, die ich Ihnen nicht vorenthalten möchte.

Schweizer Privatbank bietet digitale Assets

Die Schweizer Privatbank Julius Bär hat im Rahmen einer Partnerschaft mit der von der Finma lizenzierten Seba Bank einen Service für den Handel und die Speicherung digitaler Vermögenswerte eingeführt.

Mehr dazu hier: Julius Baer launches digital assets service

Der Nachtresor kehrt zurück

Die britische NatWest stellt Geschäftskunden einen „Intelligenten Safe“ für die automatisierte Gutschrift von täglichen Bargeldeinnahmen am selben Tag zur Verfügung, ohne dass diese eine Filiale aufsuchen zu müssen.

Mehr dazu hier: NatWest rolls out ‚Intelligent Safe‘ for cash-reliant businesses

40.000 Bäume in zwei Monaten

Wie an dieser Stelle berichtet, hatte die niederländische Mobilbank bunq im vergangen Jahr eine Green Card auf den Markt gebracht, mit der die Nutzer ihren CO2-Fußabdruck bei ihren Ausgaben ausgleichen können. Je 100 Euro wollte Bunq einen Baum Pflanzen. In den ersten acht Wochen gaben die Kunden genügend Geld aus, um 40.000 Bäume zu pflanzen und 12,3 Mio. kg Kohlenstoff auszugleichen, was 13.000 Flügen von Paris nach New York entspricht.

Mehr dazu hier: Bunq customers spending in two months sees 40,000 trees planted

Citibank mit neuem Robo Advisor

Citis Retail Banking hat ein digitales Vermögensanlage-Tool eingeführt, mit dem Kunden bereits ab 1500 US-Dollar investieren können. Anhand von Auswahlfragen werden sechs Portfolios angeboten, die Kunden in Echtzeit anpassen können.

Mehr dazu hier: Citi rolls out digital investment tool

Kontaktlos am Plakat spenden

Die Nationwide Building Society erprobt ein „intelligentes Fensterplakat“, auf das die Menschen mit ihren kontaktlosen Karten tippen können, um Spenden an eine Wohltätigkeitsorganisation für Obdachlose zu leisten.

Mehr dazu hier: Nationwide trials contactless posters for charity donations

Zu guter Letzt: Bargeldlos zahlen? – Nein Danke!

Der New Yorker Stadtrat hat beschlossen, bargeldlose Geschäfte und Restaurants zu verbieten, mit der Begründung, sie diskriminieren Menschen ohne Bankverbindung.

New York folgt damit Philadelphia und San Francisco. Auch in Washington und Chicago werden derzeit Maßnahmen ergriffen, um bargeldlose Geschäfte zu verbieten.

Mehr dazu hier: New York to ban cashless stores

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 4,86 Stern(e) - 7 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren