Neuer Binärer Code: Aus Fiducia & GAD wird Atruvia

Welche Technologien für Deutschlands Zukunft?

Wege zur Sicherung von Wohlstand und Wachstum

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Langsam aber sicher gilt es für die Deutschen, sich nicht länger auf ihrem Wohlstand auszuruhen, dessen Grundlage unsere Vorfahren schon vor weit über 100 Jahren legten. Eine Studie zeigt, welche Technologien sich eignen, Deutschland eine gute Zukunft zu sichern.

Aktuelle Trends, Studien und Research zu Technologie und IT

Technologie ist nicht erst seit der Digitalisierung ein wichtiger Faktor für Finanzdienstleister. Im Bank Blog finden Sie Studien zu den wichtigsten Trends und Entwicklungen.

Partner des Bank Blogs

KPMG ist Partner des Bank Blogs

Welche Technologien versprechen Deutschland auch in der Zukunft Wohlstand, Produktivität, Nachhaltigkeit und Innovation? Auf welche seiner Stärken kann sich das Land verlassen, wo muss es nachholen? Eine aktuelle Studie des Fraunhofer-Instituts für Innovations- und Systemforschung (ISI) hat diese Fragen analysiert und gibt Antworten.

Der Fokus der Studienautoren lag bei Technologien, die für die Wirtschaft mittelfristig eine hohe Bedeutung erreichen können:

  • Informationstechnologie,
  • Kfz-Technologie,
  • Produktionstechnologie,
  • Umwelt- und Klimaschutztechnologien sowie
  • Informationstechnologie (IT)

Informationstechnologien (IT)

Demnach stelle die Informationstechnologie (IT) eine besondere Herausforderung dar: Sie findet in vielen Wirtschaftszweigen Anwendung. Heute schon würden Informationstechnologien einen hohen Anteil an Patenten anderer Technologiefelder ausmachen. Deswegen liege in der Informationstechnologie ein hohes Wertschöpfungspotenzial.

Eine Besonderheit der Informationstechnologien sei, dass sie eng miteinander zusammenhingen. Demnach sei eine Nischenstrategie wenig erfolgsversprechend. Der Kompetenzaufbau bei Informationstechnologien sollte daher in der Breite erfolgen.

Doch in Deutschland gibt es nach den Erkenntnissen der Studienautoren Nachholbedarf: Die technologischen Kompetenzen seien in der IT nur mittelstark ausgeprägt. Da es den Autoren wenig realistisch erscheine, den Anschluss in wenigen Jahren und nur durch Forschung und Entwicklung zu erreichen, raten sie Unternehmen dazu, sich auf den Aufbau von Kompetenzen in der unternehmensspezifischen Anwendung der Informationstechnologie zu verlegen.

Kfz-Technologien

Geht es um Kraftfahrzeugtechnologien, seien deutsche Unternehmen gut aufgestellt. Diese Technologien würden bei klassischen deutschen Stärken ansetzen, heißt es von den Studienautoren. Jedoch sei weitere Forschung nötig, um Kompetenzen in der Elektromobilität aufzubauen. Wesentlich seien auch klare Rahmenbedingungen zu Gunsten von Elektromobilität.

Whitepaper für CISOs für die erfolgreiche Cloud-Transformation

Produktionstechnologien

Produktionstechnologien zählen zu den traditionellen deutschen Stärken. Eine besondere Herausforderung für deutsche Unternehmen sei der neue Markt der additiven Fertigung und die Integration der Informationstechnik.

Umwelt- und Klimaschutztechnologien

Umwelt- und Klimaschutztechnologien berühren den Menschen inzwischen an existenziellen Punkten. Damit sich diese Technologien auf kürzere Sicht rechnen, sei es wichtig, zuverlässige Rahmenbedingungen zu schaffen, etwa die CO2-Steuer. Nach Meinung der Studienautoren sollte es mehr Anreize geben, in Umwelt- und Klimaschutz zu investieren.

Zukunftstechnologien

Zu den „Zukunftstechnologien“ zählen die Studienautoren etwa neue Impfstoffe, die lange Zeit als ökonomisch wenig attraktiv galten. Mit der Corona-Pandemie haben sie an Bedeutung gewonnen. Da es immer wieder ähnlich gefährliche Viren geben werde, gäbe es in diesem Bereich ein großes Wachstumspotenzial.

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zu Studien und Whitepapern.

Sie sind bereits Abonnent? Hier geht es zum Login
 

Noch kein Premium-Leser?
Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Bank Blogs (Studienquellen, E-Books etc.) und viele weitere Vorteile.

>>> Hier anmelden <<<

Ein Service des Bank Blogs
Der Bank Blog prüft für Sie regelmäßig eine Vielzahl von Studien/Whitepapern und stellt die relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Als Premium Abonnent unterstützen Sie diesen Service und die Berichterstattung im Bank Blog.

Über den Autor

Jannik Wilk

Jannik Wilk ist als freiberuflicher Redakteur für Der Bank Blog tätig. Er ist freier Journalist und Student in Heidelberg.

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 3 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

Kommentare sind geschlossen

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren