Wie Unternehmen die Potentiale der Generation 50+ nutzen können

Hoher Bedarf an Digitalschulungen

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Eine Studie untersucht, wie Unternehmen die Generation 50+ wahrnehmen und wie diese zur Steigerung des Unternehmenserfolgs beitragen kann. Sie zeigt Maßnahmen auf, um ältere Mitarbeiter und Bewerber zu motivieren und zu fördern.

Aktuelle Trends, Studien und Research zu Führung und Leadership

Führung (oder Management) bedeutet nicht zwangsläufig auch Leadership. Beides ist jedoch wichtig, gerade in Zeiten der Veränderung. Dies gilt auch für Banken und Sparkassen. Studien über aktuelle Trends und Entwicklungen zu diesem wichtigen Themenbereich finden Sie im Bank Blog.

Partner des Bank Blogs

PriceHubble ist Partner des Bank Blogs

Die Generation der „Silver Worker“ umfasst Arbeitnehmer über 50. Sie werden oft von Arbeitgebern übersehen und haben Schwierigkeiten, berufliche Entwicklungsmöglichkeiten zu finden. Diskriminierungsfreies Recruiting ist nicht nur ethisch wichtig, sondern beeinflusst auch den Geschäftserfolg direkt. Unternehmen mit vielfältigen Belegschaften sind wettbewerbsfähiger. Obwohl das Bewusstsein dafür steigt, besteht weiterhin Verbesserungsbedarf, wie eine aktuelle Studie der ManpowerGroup zeigt.

In den befragten Unternehmen ist bereits über die Hälfte der Belegschaft 50 Jahre und älter. Arbeitgeber dürfen diese Mitarbeitergruppe nicht vernachlässigen, da sonst ihre langjährige Fachkompetenz verloren geht. Wissenstransfer-Programme und Teilhabe an Innovationen sind daher entscheidend, um einen Wissensverlust zu verhindern. Ein besserer Generationenaustausch ist ein möglicher Ansatz.

Digitalisierung erfordert Qualifizierung

Wichtig ist insbesondere, Mitarbeiter auf neue technologische Entwicklungen vorzubereiten und gezielte Fort- und Weiterbildungen anzubieten. Die Studie zeigt, dass vor allem für Digitalschulungen ein großer Bedarf besteht.

54 Prozent der für die Studie befragten Unternehmen geben an, dass Digitalschulungen für ihre älteren Beschäftigten, die am dringendsten benötigten Maßnahmen sind, um deren Know-how auszubauen und den Unternehmenserfolg zu sichern.

Die Themen, die die eigenen Mitarbeiter am meisten beschäftigen, variieren je nach Unternehmensgröße. Gesundheit steht bei kleinen und mittelgroßen Unternehmen an erster Stelle (74 und 72 Prozent), während in großen Unternehmen die Digitalisierung im Vordergrund steht (76 Prozent). Insgesamt sind Gesundheit (70 Prozent) und Digitalisierung (67 Prozent) die dominierenden Themen.

61 Prozent der großen Unternehmen reagieren auf den Bedarf nach Digitalschulungen und bieten bereits aktive Programme an. Im Gegensatz dazu sind kleinere Unternehmen zurückhaltender und haben bisher keine spezifischen Weiterbildungen zur Digitalisierung umgesetzt. Zwei Drittel der großen Unternehmen trainieren digitale Kompetenzen, während die Umsetzung bei kleineren Unternehmen noch verhalten ist.

Wenige Angebote für Silver Worker

Spezielle Weiterbildungsangebote für Mitarbeiter über 50 sind selten, trotz der Anerkennung ihres Fachwissens und der Bewusstheit für ihre Bedürfnisse. Die Studie enthüllt eine Diskrepanz: 87 Prozent der Unternehmen bieten keine speziellen Programme für Silver Worker an. Klare Zuständigkeiten können sensibilisieren, doch 25 Prozent haben keine spezifische Abteilung für ältere Mitarbeiter. Besonders in kleineren Betrieben (30 Prozent) ist dieser Anteil hoch.

Re- und Upskilling sowie das Arbeiten im Generationsmix können erhebliche Vorteile bringen, nicht nur für ältere Mitarbeiter, sondern auch für jüngere Kollegen. Dies erfordert jedoch eine diskriminierungsfreie Anerkennung der Stärken und Schwächen jeder Altersgruppe.

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zu Studien und Whitepapern.

Sie sind bereits Abonnent? Hier geht es zum Login
 

Noch kein Premium-Leser?
Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Bank Blogs (Studienquellen, E-Books etc.) und viele weitere Vorteile.

>>> Hier anmelden <<<

Neu: Tagespass Studien
Sie wollen direkten Zugriff auf einzelne Studien, aber nicht gleich ein Premium-Abonnement abschließen? Dann ist der neue Tagespass Studien genau das richtige für Sie. Mit ihm erhalten Sie für 24 Stunden direkten Zugriff auf sämtliche Studienquellen.

>>> Tagespass Studien kaufen <<<


Ein Service des Bank Blogs
Der Bank Blog prüft für Sie regelmäßig eine Vielzahl von Studien/Whitepapern und stellt die relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Als Premium Abonnent unterstützen Sie diesen Service und die Berichterstattung im Bank Blog.

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

Get Abstract: Zusammenfassungen interessanter Businessbücher

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren