Anzeige

Digital Banking Software für die Bank von Morgen

Wie sieht die Zukunft des Zahlungsverkehrs aus?

4

Antworten von internationalen Payment-Experten

Expertenmeinungen zur Zukunft des Zahlungsverkehrs

Wie sieht die Zukunft des Zahlungsverkehrs aus?
© Shutterstock

Im Bereich Zahlungsverkehr vollziehen sich derzeit gewaltige Umwälzungen. Neue Anbieter und Technologien machen den etablierten Banken das Leben schwer. Wie sieht die Zukunft des Zahlungsverkehrs aus? In einem kurzen Video geben führende Experten Antworten.

Das Onlinemagazin bobsguide bat anlässlich der PayExpo 2015 eine Vielzahl führender Payment Experten, in kurzen Statements auf die folgenden Fragen zu antworten:

  • Werden Google und Facebook Banken ersetzen?
  • Was müssen die traditionellen Anbieter tun, um im Markt zu bestehen?
  • Sollten Banken ihren Kunden digitale Währungen wie Bitcoin anbieten?
  • Was muss die Payment-Branche tun, um sich auf die Zukunft richtig vorzubereiten?

Im folgenden knapp drei-minütigen Video können Sie die interessanten und aufschlussreichen Antworten erleben.

Anzeige

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Stern(e), Durchschnitt: 4,50 von 5)

Danke fürs Teilen

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers.Aktuell bietet er Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management und Beratung/Consulting an und vertritt die Firma Meniga, einen innovativen Anbieter von White-Label-Lösungen für Persönliches Finanz Management (PFM) im deutschsprachigen Teil Europas.Darüber hinaus hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

4 Kommentare

  1. Dazu passend habe gelesen Quelle ( http://www.worksitenews.de/paydirekt-einfach-online-bezahlen-1571 ), dass die deutschen Banken und Sparkassen einen eigenen Dienst bereitstellen wollen, bzw. diesen bereits testen. Das ganze soll sich „Paydirekt“ nennen und läuft nicht über einen Drittanbieter wie Paypal.

    Da Facebook und Google einen „bedenklichen“ Ruf haben und den Banken doch getraut wird (eigene Erfahrung), bin ich der Meinung, dass das Paydirekt dann doch eine gute Alternative werden kann. Die banken haben den Trend zwar ein wenig verschlafen, aber jetzt werden diese wach!

    Viele Grüße
    Dieter

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Kostenloser Newsletter für aktuelle Banking Trends

Für mehr Informationen hier klicken

Anzeige

Weihnachtswünsche für Banker