Vier Erfolgsfaktoren für mehr Agilität in Unternehmen – Infografik

Erfolgreiches Change Management umsetzen

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Immer mehr Unternehmen streben nach Agilität oder wollen agile Arbeitsweisen umfassend in ihrer Organisation verankern. Eine aktuelle Studie zeigt, welche Hindernisse dabei auftreten und beschreibt vier Faktoren, wie diese erfolgreich bewältigt werden können.

Aktuelle Trends, Studien und Research über Strategie und Management

Gerade in Zeiten der Veränderung, der sinkenden Erträge und steigenden Kosten kommt es auf eine durchdachte und nachhaltige Strategie an. Im Bank Blog finden Sie aktuelle Studien und Trends zu den Themen Strategie und Management.

Partner des Bank Blogs

Comeco ist Partner des Bank Blogs

Längst ist Agilität kein alleiniges Thema des IT-Bereichs mehr. Immer mehr Unternehmen, darunter auch viele Banken, wollen die aus der Softwareentwicklung stammenden Methoden auf die Geschäftsseite übertragen. Ziel ist es, als Gesamtorganisation schneller, reaktionsfreudiger und flexibler zu werden.

Eine Studie des Capgemini Research Institute zeigt, wie Unternehmen vorgehen sollten, die agile Arbeitsweisen umfassend in ihrer Organisation einführen und verankern wollen. Im Mittelpunkt stehen die Herausforderungen, die sich bei der Umsetzung der unternehmensweiten Agilität ergeben. Die Studie zeigt unter anderem auf, welchen Hindernissen selbst diejenigen Unternehmen gegenüberstehen, die agile Vorgehensweisen schon sehr breit implementiert haben – also über die IT hinaus oder auf Programm- oder Portfolioebene.

Der Weg zu mehr Agilität

Die Analyse zeigt, dass insbesondere die Kultur und bestehende Denkweisen die wesentlichen Hindernisse für die Erreichung von Agilität in Unternehmen sind. Vielfach bewegen sich auch die Veränderungen der nötigen technischen Anforderungen zu langsam. Zudem sind erfahrene Führungskräfte häufig noch traditionellen Ansätzen verhaftet, vor allem bei den Themen Reporting und Risikomanagement.

Unternehmen sollten ihre Bemühungen, als Organisation insgesamt agiler zu werden, daher von Anfang an sowohl von der IT- als auch der Businessseite denken. Letztlich geht es bei Agilität immer auch um eine Änderung des Geschäftsmodells und nicht nur um die Einführung von neuen Tools.

Ein Big-Bang-Ansatz führe selten zum Erfolg, da jede Organisation eine andere Lernkurve, Kultur, Belegschaft und Risikobereitschaft aufweist. Es brauche schlicht Zeit, bis eine agile Kultur organisch wächst. Die Autoren empfehlen daher ein schrittweises Vorgehen.

Vier Handlungsempfehlungen für mehr Agilität

Vier konkrete Handlungsempfehlungen sollen verdeutlichen, wie Agilität erfolgreich in verschiedenen Teams verankert und agile Arbeitsweisen, Werte, Methoden und Denkweisen über Funktionen und Ebenen hinweg umgesetzt werden können.

1. Experimentieren

Unternehmen sollten mir kundenorientierten Initiativen beginnen und diese schrittweise auf die gesamte Organisation ausrollen. Besonders geeignet sind Initiativen in den Bereichen Customer Journey oder Kundenservice. Sie sollten greifbare Ergebnisse liefern, die leicht vermarktbar sind, ein perfektes Testfeld für Agilität darstellen und einen erheblichen Mehrwert bieten – von der Transformation des Kundenerlebnisses bis zur Komprimierung der Feedback-Zyklen.

Um jedoch eine Lean-Agile-Denkweise aufzubauen, müssen Unternehmen agile Konzepte auch in Bereichen einführen, die zunächst für solche Maßnahmen nicht in Frage kommen.

2. Orientieren

Die Studie hebt die Bedeutung von Führung hervor. Führungskräfte fungieren als Vorbilder, indem sie Offenheit für Veränderungen zeigen, in kontinuierliches Lernen investieren und neue Verhaltensweisen anwenden und vorleben. Ein zu hoher Spezialisierungsgrad und Silo-Denken stellen für die unternehmensweite Umsetzung von Agilität große Herausforderungen dar.

Agile Teams sind „T-förmig“: Sie haben Spezialisierungsbereiche definiert (die Tiefe), sind aber anpassungsfähig und daher in der Lage auch an weiterführenden Aspekten eines Projekts (die Breite) zu arbeiten.

3. Steuern

Organisationen sollten sich auf das strategische Portfoliomanagement konzentrieren, da eine agile Welt die Geschäftsstrategie mit der Wertschöpfung auf verschiedenen Ebenen des Unternehmens verbinden muss. Dies ist wichtig, um die Leistung im gesamten Unternehmensportfolio zu optimieren.

Die meisten agilen Spitzenreiter haben zudem keine umständlichen jährlichen Planungszyklen mehr. Genehmigungen, erneute Genehmigungen, feste Budgets und Kontrollen machen einer adaptiven Finanzierung Platz.

Die Einrichtung eines Informationszentrums für Lean-Agile hilft, Entscheidungsfindungen zu dezentralisieren und Ergebnisse zu messen.

4. Beschleunigen

Viele Unternehmen führen Agilitäts- und DevOps-Initiativen separat durch, um sie zu einem späteren Zeitpunkt aufeinander abzustimmen. Maßnahmen zu DevOps und Agilität können zwar unabhängig durchgeführt werden. Es bringt aber klare Vorteile, wenn man diese in einem einzigen Transformationsprozess miteinander verknüpft – zum Beispiel hinsichtlich einer schnelleren Softwarefreigabe, der teamübergreifenden Zusammenarbeit sowie bei Qualitätsverbesserungen.

Darüber hinaus passen Microservices und Agilität gut zueinander. Microservices ermöglichen Unternehmen, Applikationsfunktionalitäten oder ihre Servicekomponenten schnell und häufig zu entwickeln. Dies unterstützt eine hohe Skalierbarkeit und macht IT-Systeme anpassungsfähig an sich ändernde Geschäftsanforderungen.

Infografik: Vier Wege zu mehr Agilität in Unternehmen

Die folgende Infografik zeigt wesentliche Ergebnisse der Studie und skizziert die vior Wege, um unternehmensweit agiler zu werden:

Infografik: Vier Wege zu mehr Agilität in Unternehmen

Vier Wege zu mehr Agilität in Unternehmen.

Zum Downloadlink zur Studie (engl.) gelangen Sie über Laterpay.

Sind Sie schon Premium-Leser?

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zur Studie. Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Ein Service des Bank Blogs

Der Bank Blog prüft für Sie jede Woche eine Vielzahl von Studien und stellt die für Sie relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Mit der Unterstützung dieses Serviceangebots unterstützen Sie auch die Berichterstattung im Bank Blog.

Jetzt kaufen für 1,95EUR

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 5 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren