Vier Anforderungen der Banken an den digitalen Euro

Positionspapier des Bankenverbandes

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Der Bankverband hat in einem Positionspapier Anforderungen an den digitalen Euro aufgestellt und dabei vier zentrale Punkte herausgestellt. Wichtig sei vor allem ein Mehrwert als sinnvolle Ergänzung zum Bargeld.

Aktuelle Trends, Studien und Research zu Aufsicht, Regulierung und Compliance

Aufsichtsrechtliche Anforderungen, Regulierung und Compliance werden von den meisten Banken und Sparkassen als Last empfunden. Dabei sichern diese die Sicherheit und damit die Existenz unseres modernen Bankensystems und ermöglichen, richtig genutzt, auch Chancen im Kundengeschäft. Im Bank Blog finden Sie aktuelle Studien zu Trends und Entwicklungen in diesem Bereich.

Partner des Bank Blogs

Business-DNA Solutions ist Partner des Bank Blogs

Die Digitalisierung verändert unsere Gesellschaft in nahezu allen Bereichen. Betroffen hiervon sind auch Geld- und Zahlungssysteme, was die Frage aufwirft, wie die Geldformen bzw. Zahlungsmittel der Zukunft aussehen werden. Die Antwort auf diese Frage ist von zentraler Bedeutung für die Banken in Deutschland und die Zukunft unseres Finanzsystems.

Bereits seit einiger Zeit arbeitet die Europäische Zentralbank (EZB) am Projekt eines digitalen Euro. Der Bankenverband hat vor kurzem in einem Positionspapier die Anforderungen der privaten Banken dazu formuliert. Demnach  solle der digitale Euro eine sinnvolle Ergänzung zum Bargeld sein und jedem Menschen einen spürbaren Mehrwert bieten. Nur so könne er Europa wettbewerbsfähiger, resilienter und unabhängiger von globalen Akteuren wie China und den USA machen.

Rolle der Banken beim digitalen Euro

In dem Papier skizziert der Bankenverband, wie ein digitaler Euro aussehen sollte und welche Rolle die Banken übernehmen können. Banken würden bereits jetzt wichtige Prozesse umsetzen, die für die Sicherheit jedes Einzelnen und die Stabilität des Finanzmarktes essenziell sind. Geldwäsche-Checks und die Identifikation neuer Kunden gehören zur Expertise der Finanzinstitute, die auch beim digitalen Euro von großer Bedeutung sind. Die Ausgabe eines digitalen Euros sollte daher nur den Banken vorbehalten sein.

Ein digitaler Euro eröffne die Chance, dass Europa seinen Zahlungsverkehr und die damit verbundenen Dienstleistungen selbstbestimmt gestalten kann. Erfolgreich kann ein digitaler Euro allerdings nur dann sein, wenn die Bedürfnisse der Bürger abgedeckt werden. Deshalb sollte die Evolution des Geldes in einem breiten Dialog aus Gesellschaft, Politik, Zentralbanken und Marktteilnehmern vorangetrieben werden.

Vier Anforderungen an den digitalen Euro

Das Positionspapier stellt vier Anforderungen der privaten Banken in den Mittelpunkt:

  1. Weiterentwicklung bestehender Zahlungssysteme: Alleine die heute bestehenden Zahlverfahren zu kopieren, reiche nicht aus. Ein digitaler Euro sollte einen zusätzlichen Nutzen stiften, eine „bessere“ Form des Bargeldes darstellen.
  2. Beteiligung der Banken: Mit ihrer Kundenexpertise seien die Geschäftsbanken dafür prädestiniert, einen digitalen Euro in den Verkehr zu bringen.
  3. Marktnähe und Innovationsoffenheit: Ein digitaler Euro sollte die Bedürfnisse des Marktes befriedigen. Zudem gilt es, ein Fundament zu schaffen, das offen für Innovationen ist – in naher und in ferner Zukunft.
  4. Risikominderung: Die Risiken, die damit einhergehen, ein neues Zahlungsmittel zu etablieren – vom Investitionsbedarf bis zu einem veränderten Geldmarkt – sollten erkannt und eingedämmt werden.

Weiterhin legen die Banken Wert auf

  • eine Ausgestaltung als „digitale Banknote“ und gesetzliches Zahlungsmittel,
  • die Nutzbarmachung des Innovationspotenzials der Kreditwirtschaft, nicht zuletzt durch kundenorientierte Zahlverfahren,
  • die Einführung wirksamer Mechanismen, um negative Auswirkungen auf die Refinanzierungsstruktur und Kreditvergabe der Banken zu verhindern, insbesondere von robusten Obergrenzen, durch die eine nicht nachhaltige Nutzung zur Wertaufbewahrung vermieden wird, sowie
  • eine faire Aufteilung der mit der Erreichung eines gesamtgesellschaftlichen Ziels verbundenen Kosten.

Durch einen marktbasierten Ansatz, dem ein breit geführter Dialog vorausgeht, könne ein digitaler Euro eine wertvolle Ergänzung zu den bisherigen Zahlungsmitteln darstellen, obendrein die Attraktivität des europäischen Finanzplatzes deutlich erhöhen und einen wesentlichen Beitrag für mehr europäische Souveränität leisten.

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zu Studien und Whitepapern.

Sie sind bereits Abonnent? Hier geht es zum Login
 

Noch kein Premium-Leser?
Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Bank Blogs (Studienquellen, E-Books etc.) und viele weitere Vorteile.

>>> Hier anmelden <<<

Neu: Tagespass Studien
Sie wollen direkten Zugriff auf einzelne Studien, aber nicht gleich ein Premium-Abonnement abschließen? Dann ist der neue Tagespass Studien genau das richtige für Sie. Mit ihm erhalten Sie für 24 Stunden direkten Zugriff auf sämtliche Studienquellen.

>>> Tagespass Studien kaufen <<<


Ein Service des Bank Blogs
Der Bank Blog prüft für Sie regelmäßig eine Vielzahl von Studien/Whitepapern und stellt die relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Als Premium Abonnent unterstützen Sie diesen Service und die Berichterstattung im Bank Blog.

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

Get Abstract: Zusammenfassungen interessanter Businessbücher

Kommentare sind geschlossen

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren