Agile Unternehmensentwicklung kann jetzt sofort beginnen

Mit täglichen Situationen schnell neue Dynamik schaffen

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Im Buch „Unternehmen agil entwickeln“ zeigt Frank Kühn, dass Impulse im Alltag für die Menschen naheliegender sind, als eine große Change-Story. Leser des Bank Blogs haben die Chance ein Exemplar zu gewinnen.

Buchtipps und Leseempfehlungen für Bankmanager und -mitarbeiter

Die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen ist als Bestandteil einer Karriere in Zeiten der Veränderung allgemein akzeptiert. Dass „Lesen bildet“ weiß schon der Volksmund. Obwohl wir alle tagtäglich viel zu viel lesen „müssen“, lesen wir wohl alle gleichzeitig auch viel zu wenig. Im Bank Blog finden Sie daher Hinweise und Empfehlungen auf interessante Bücher, die Ihnen neue Erkenntnisse und Ideen vermitteln sollen.

Partner des Bank Blogs

Berg Lund & Company ist Partner des Bank Blogs

Die klassischen Organisationsstrukturen und Change-Konzepte kommen in disruptiven Zeiten an ihre Grenzen. Wie lässt sich Unternehmensentwicklung jetzt schnell, effizient und wirksam angehen?

Dieses Buch nähert sich der Frage aus ungewohnter Perspektive. Der Autor plädiert dafür, Unternehmen von den täglichen Situationen her zu entwickeln, in denen die Menschen erfolgreich agieren und zusammenarbeiten wollen: in den Begegnungen mit ihren Kundinnen und Kunden, in funktionsübergreifenden Prozess-Workshops, in Strategiemeetings, in Konfliktinterventionen, um nur einige zu nennen. Weil ein Unternehmen nur im Miteinander lebendig wird.

Ein Buch, das aus der praktischen Arbeit entstanden ist

„Unternehmen agil entwickeln“ ist auf der Basis der langjährigen Erfahrungen des Autors in hoch aktuellen Organisations- und Veränderungsprojekten entstanden. Es liefert einen Fundus an Fallbeispielen, Erläuterungen und Praxistipps. Aussagefähige Bilder unterstützen das Verständnis. Dazu gibt es eine umfangreiche Literaturliste und ein Stichwortverzeichnis.

Ergänzend erhalten Leserinnen und Leser einen Link zu einem Download mit weiteren Fallbeispielen sowie für jedes Kapitel Reflexionsfragen für den eigenen Aktionsplan. Dazu kommt ein ausführliches Glossar.

Der Unternehmenserfolg passiert in Situationen

Wenn die Unternehmensentwicklung bei den erfolgskritischen Situationen ansetzt, bietet sich genau hier die Möglichkeit, mehr Verantwortungsübernahme, Selbstorganisation und schnelle Entscheidungsprozesse auszuprobieren. Denn in der VUKA-Welt können wir Veränderungen nicht mehr „ballistisch“ durchplanen und hoffen, dass das anvisierte Ziel auch in Zukunft noch das richtige sein wird. Vielmehr sind wir auf ungewissen Wegen unterwegs, müssen immer wieder ausprobieren, lernen, neu entscheiden.

Leistung und Zukunftsfähigkeit von Unternehmen im Zeitverlauf

Es kommt auf schnell getaktete, kooperative Entscheidungssituationen an.

Viele Informationen entstehen erst unterwegs. Und dafür braucht es statt des sprichwörtlichen Tals der Tränen sichere, vertrauensvolle Zusammenarbeitssituationen. Agile Praktiken wie Scrum oder OKR bauen darauf und liefern hilfreiche Anhaltspunkte.

Daraus folgt das Plädoyer für eine Unternehmensentwicklung, die nicht abstrakten Strukturen folgt, sondern viel effektiver auf den praktischen Bedarf erfolgskritischer Situationen und eine organisationsübergreifende Zusammenarbeitskultur setzt. Das ist für die Menschen sofort verständlich, das muss nicht mit einer Change-Story „verkauft“ werden. Der Zweck von Führung und Organisation heißt dann, das Gelingen der Situationen zu unterstützen.

Gedankenexperimente gegen überkommene Denkmuster

Die Lektüre hält immer wieder dazu an, überkommene Denkmuster zu hinterfragen. Dazu gehört auch, uns von Machbarkeitsillusionen zu trennen und mit der Realität anzufreunden. Zum Beispiel: Energie schlägt Ordnung, oder: Zeit schlägt Inhalt. Ob wir wollen oder nicht.

Mehr Zeit für unsere Projekte? Haben wir nicht. Wir müssen uns auf das begrenzen, was in das Zeitgefäß hineinpasst; drücken hilft nicht. Oder das Bild eines durchsetzungsstarken Management; wogegen soll es sich denn durchsetzen, außer gegen den Widerstand gegen wenig überzeugende Entscheidungen? Wir müssen neu denken – diese Botschaft zieht sich durch das Buch.

Impulse, Tools und Beispiele für Situationen

„Die Menschen schaffen die Bewegung.“ – Das ist die Erfahrung und ein Leitgedanke des Autors, der sich auch in diesem Buch wiederfindet. Frank Kühn ist es damit gelungen, eine Sicht auf Unternehmensentwicklung zu richten, die manche komplizierten und teuer bezahlten Organisations- und Veränderungskonzepte entzaubert. Er beschreibt, worauf es in den unternehmerischen Aktivitäten ankommt und was die betriebliche Realität ausmacht: die täglichen Situationen, die den Menschen gelingen müssen, in denen sie Sinn, Respekt, Vertrauen, Erfolg und Wirksamkeit erleben.

Buchtipp: Unternehmen agil entwickeln - Frank Kühn

Frank Kühn: Unternehmen agil entwickeln: Situativ, effizient, nachhaltig

Bemerkenswert ist auch, dass der Autor nicht „das“ agile Konzept propagiert, sondern auf das Verständnis der grundlegenden agilen Prinzipien setzt. Diese basieren auf klaren Rollen in einer vertrauensvollen Kooperationskultur, auf Verantwortungsübernahme und Selbstorganisation, auf planvollem Ausprobieren und schnellen Entscheidungszyklen. Damit muss man sich auseinandersetzen, das lässt sich nicht mit Rezepten und Zertifikaten einkaufen.

Das verantwortungsvolle Arbeiten mit den täglichen Situationen ist einerseits naheliegend, andererseits heute überhaupt keine Selbstverständlichkeit in den Unternehmen. Aber hier wird das Spiel maßgeblich gewonnen oder verloren. Zahlreiche Fallbeispiele, erläuternde Hinweise, Handlungsanleitungen und Denkanstöße unterfüttern diese Erfahrung und machen sie zum wertvollen Arbeitskonzept, das im nächsten Gespräch, Meeting und Workshop umgesetzt werden kann.

Über den Autor Frank Kühn

Frank Kühn ist promovierter Arbeitswissenschaftler und unterstützt seit 30 Jahren führende Unternehmen und Institutionen im Change- und Projektmanagement und in der Entwicklung kooperativer Arbeits- und Organisationsformen. Zuvor war er in leitenden Funktionen in Forschung und Industrie tätig und war viele Jahre Partner in europäischen Beratergruppen.

„Unternehmen agil entwickeln“ gewinnen oder kaufen

Das Buch hat 358 Seiten und einen Link auf 76 weitere Seiten zum Download. Sie erhalten es u.a. bei Amazon.

Leser des Bank Blogs haben die Chance, ein kostenloses Exemplar zu gewinnen. Schreiben Sie dazu bis zum 31. 03. 2023 in einem Kommentar unter den Artikel, was Sie an dem Buch besonders interessiert.

Das Buch wird unter allen Lesern, die einen Kommentar abgegeben haben verlost. Der Gewinner wird per E-Mail benachrichtigt und muss innerhalb einer Woche seine vollständige Adresse mitteilen. Der Buchgewinn wird dem Gewinner dann direkt zugesendet.

Mit Ihrem Kommentar stimmen Sie diesen Hinweisen/Teilnahmebedingungen zu.

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

Get Abstract: Zusammenfassungen interessanter Businessbücher

8 Kommentare

  1. Avatar
    Peter Lender am

    Interessanter Buchtitel:
    Mich interessiert besonders:
    Wie kann ich Mitarbeitenden sich laufend verändernde Ziele im Rahmen eines Projektes verständlich machen, ohne die Mitarbeitenden zu verwirren?
    Wie kann ich in diesem Rahmen individuelle Leistungen und Wertschöpfungsbeiträge sichtbar machen und auszeichnen?
    Danke Peter Lender

  2. Avatar
    Alexander Mahl am

    Mich interessiert an diesem Buch vor allen Dingen die Herangehensweise über die täglichen Situationen und die Entscheidungen, die jeder Mitarbeiter unbewusst oder bewusst trifft. Auch die Sichtweise von den Menschen her, die in ihrem täglichen Tun Sinn, Respekt, Vertrauen, Erfolg und Wirksamkeit erleben finde ich sehr spannend.

  3. Avatar

    Spannender Ansatz dieses Buches, das zeigt sich auch aus den verschiedenen Zielrichtungen in der Grafik. Um eine agile Organisation zu entwickeln, darf aber nicht nur der Blick aus dem Heute sein, sondern viel mehr muss das Wissen der Zukunftswissenschaft in die Überlegungen eingebunden sein, sonst schreibt man, mit kleinen Veränderungen, das Jetzige weiter fest. Bin gespannt, wie diese Themen in dem Buch eingebunden sind.

    der Volker

  4. Avatar

    Sehr spannendes und relevantes Thema! Mich interessiert vor allem der Ansatz „Unternehmen von den täglichen Situationen her zu entwickeln..“ sowie die Ausführungen zu „..sich von Machbarkeitsillusionen zu trennen und mit der Realität anzufreunden..“. Ich bin sehr gespannt auf konkrete Denkanstöße und Handlungsemfehlungen!

  5. Avatar
    Sebastian Becker am

    Mich interessiert die nüchterne Erklärung der OE Prozesse, die im Bericht Erwähnung finden.

  6. Avatar

    Ich bin grundsätzlich sehr von agilen Herangehensweisen überzeugt, wenn es darum geht, Neuland zu betreten und der damit verbundenen Unsicherheit und Komplexität des Systems Unternehmen nicht mit starren Plänen, sondern mit einer dynamischen Strategie der kleinen Schritte zu begegnen.

    Was mich besonders interessiert ist, wie man die Rahmenbedingungen in einem Unternehmen dafür schaffen kann, dass dies auch tatsächlich gelingen kann.
    Ein Ansatz, der nur auf dem Überzeugen und Mitnehmen der Mitarbeitenden („wir müssen das nur gut genug erklären“) beruht, greift aus meiner Sicht zu kurz.

  7. Avatar
    Jörn Hanisch am

    Ich finde den Ansatz spannend, nicht „das“ agile Konzept zu verteten. Eine Idee, die sich mit meiner Erfahrung deckt und zu der mich der Blick des Autors interessiert.

  8. Avatar

    Ich agiere bei uns in der Sparkasse als Product Owner und wir versuchen gerade die agile Arbeitsweise immer mehr in der Organisation zu etablieren. Allerdings stellt uns dieses vor einige Herausforderungen, dass Buch kann uns dabei sehr gut unterstützen.

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren