Studie: Künstliche Intelligenz vor dem Durchbruch

Auswirkungen auf Arbeit und Unternehmenserfolg

Neue Technologien aus dem Bereich Künstliche Intelligenz bringen messbare Vorteile und eröffnen Unternehmen neue Möglichkeiten. Zugleich fordern sie Führungskräfte und Arbeitnehmer heraus.

Aktuelle Trends, Studien und Research zu Technologie und IT

Technologie ist nicht erst seit der Digitalisierung ein wichtiger Faktor für Finanzdienstleister. Im Bank Blog finden Sie Studien zu den wichtigsten Trends und Entwicklungen.

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Partner des Bank Blogs

PriceHubble ist Partner des Bank Blogs

Künstliche Intelligenz wird einen grundlegenden Wandel für fast alle Unternehmen mit sich bringen. Längst ist die Technologie der Experimentierphase entwachsen. Zahlreiche Unternehmen setzen sie bereits ein und profitieren von vielen Vorteilen.

Eine aktuelle Infosys-Studie untersucht die Auswirkungen des Einsatzes Künstlicher Intelligenz in der Praxis. Fokus der Analyse, für die über 1.000 Führungskräfte aus sieben Ländern befragt wurden, ist der Einfluss auf den Return-on-Investment (ROI), Arbeitnehmer und Führungskräfte. Alle Teilnehmer sind entweder für den Einsatz oder den Einkauf von KI-Lösungen verantwortlich.

Künstliche Intelligenz bringt Vorteile für Unternehmen

Künstliche Intelligenz verändert die Zusammenarbeit. Unternehmen müssen in der Folge die Art und Weise verändern, wie sie Teams zusammenstellen, ausbilden, inspirieren und Innovationen stärker vorantreiben. 73 Prozent der Befragten erklären, dass die Implementierung von KI das Geschäft ihres Unternehmens verändert hat. 90 Prozent der Führungskräfte berichten von messbaren Vorteilen für ihre Firma.

Gleichzeitig bereiten Unternehmen ihre Mitarbeiter und Führungskräfte auf die Zukunft vor. 53 Prozent der Befragten bestätigen, dass ihre Organisation die Weiterbildung in den Abteilungen verstärkt hat, die am meisten von KI-Implementierungen betroffen sind.

Zentrale Ergebnisse der KI-Studie

Im Folgenden sind einige der zentralen Ergebnisse der Studie zusammengefasst:

Anzeige

  • Künstliche Intelligenz entwächst der Experimentierphase: KI-Implementierungen sind Alltag in Unternehmen: 86 Prozent der Befragten sehen KI als wichtigen Faktor für zukünftige Geschäftsabläufe. Ihre KI-Implementierungen sind inzwischen weit fortgeschritten. 80 Prozent derjenigen, die durch KI messbare Vorteile erlangt haben, folgten einer klar definierten Strategie für den Einsatz. 53 Prozent berichten von Disruption durch KI-Technologien in ihrer Branche.
  • Vorteile von Künstlicher Intelligenz decken die gesamte Wertschöpfungskette ab: Ein Großteil der Unternehmen (66 Prozent) nutzt KI zur Automatisierung von Routineprozessen. Firmen in späteren Phasen der KI-Bereitstellung setzen die Technologie zur Innovation und Differenzierung ein. So erklären 80 Prozent dieser IT-Entscheider, dass sie KI nutzen, um bestehende Lösungen zu erweitern, neue geschäftskritische Lösungen und Leistungen zu entwickeln oder das Kundenerlebnis zu optimieren. 42 Prozent dieser Unternehmen erwarten auch in den kommenden fünf Jahren signifikante Auswirkungen auf Forschung und Entwicklung.
  • Banken profitieren von KI: Zu den führenden Branchen, die KI zur Automatisierung von Geschäftsprozessen einsetzen, zählen Handels- und Konsumgüter mit 85 Prozent, Telekommunikations- und Kommunikationsdienstleister (83 Prozent) sowie Banken und Versicherungen (80 Prozent).
  • Menschen sind der Schlüssel zum Erfolg: 77 Prozent der Befragten zeigen sich zuversichtlich, dass ihre Mitarbeiter für die neuen Aufgaben mit KI geschult werden können. Damit KI-Technologien ihre volle Wirkung entfalten können, sind Ausbildung (46 Prozent) und Rekrutierung (44 Prozent) notwendige Investitionsbereiche. Ebenso soll auch das obere Management für KI geschult werden: Für 47 Prozent der Befragten zählt Führungstraining zu den drei wichtigsten Prioritäten, während 40 Prozent auch die Schulung von Mitarbeitern einbeziehen.
  • Zu den Grundlagen gehören Strategie und Training: Vier von fünf Führungskräften erklären, dass die Möglichkeiten von KI ihre Geschäftsstrategie beeinflussen werden. Das Training der Führungsebene bleibt ein wichtiger Baustein, weil 75 Prozent der IT-Entscheider glauben, dass Schulungen die die Auswirkungen und Möglichkeiten von KI-Technologien erläutern für alle Mitarbeiter notwendig sind. Das ganze Unternehmen soll von KI-Implementierungen profitieren und lernen, wie sie neue Optionen identifizieren, der Technologie offen gegenüber stehen und welchen Einfluss KI auf neue Geschäftsmodelle haben kann.

Weitere Ergebnisse:

  • Datenmanagement ist ein ständiges Hindernis: 49 Prozent der IT-Entscheider geben zu bedenken, dass ihr Unternehmen KI-Technologien nicht richtig einsetzen kann. Ihre Daten erfüllen die Anforderungen an KI-Technologien nicht. Jedoch investieren bereits 77 Prozent der Unternehmen in Datenmanagement. Darüber hinaus berichten Führungskräfte, dass ihr Führungsteam sich mit den Branchenvorschriften beschäftigt, die die Nutzung von KI im Unternehmen beeinflussen (70 Prozent) und auch mit den potentiellen Vorteilen von KI für die Konkurrenz (66 Prozent).
  • Abwägung von ethischen Bedenken und dem Nutzen für die Belegschaft: 69 Prozent der Führungskräfte sagen, dass ihre Mitarbeiter befürchten, von KI-Technologien ersetzt zu werden. Allerdings glauben 48 Prozent der Befragten, dass KI einen positiven Einfluss auf die Arbeit ihrer Mitarbeiter hat. Zudem sind 45 Prozent der Meinung, dass KI die Produktivität der Mitarbeiter verbessert, da diese mehr Zeit für wichtigere Aufgaben finden.
  • Der Aufstieg von KI-Fachkräften in Unternehmen: Die IT-Abteilung – 61 Prozent sind dieser Meinung – wird auch in den nächsten fünf Jahren am stärksten von KI betroffen sein. Allerdings nimmt KI zunehmend Einfluss auf die Bereiche Marketing und Kommunikation (32 Prozent), Personal (29 Prozent) und Recht (15 Prozent). KI-Experten werden in der Führungsebene wie auch im gesamten Unternehmen unerlässlich: Eine überwältigende Mehrheit (95 Prozent) von Unternehmen in den späten Phasen der digitalen Transformation plant, ein engagiertes Team von KI-Profis zu implementieren.

Führungskräfte sind optimistisch, dass KI-Technologien letztendlich mehr Möglichkeiten für Mitarbeiter schaffen werden, anstatt diese zu eliminieren. Sie sind sich weitgehend einig, dass KI-Technologien einen positiven Effekt auf ihre Belegschaft haben (70 Prozent) und gleichermaßen Kunden (45 Prozent) und Mitarbeiter (43 Prozent) vom Einsatz profitieren werden.

Zum Downloadlink zur Studie (engl.) gelangen Sie über Laterpay.

Sind Sie schon Premium-Leser?

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zur Studie. Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Ein Service des Bank Blogs

Der Bank Blog prüft für Sie jede Woche eine Vielzahl von Studien und stellt die für Sie relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Mit der Unterstützung dieses Serviceangebots unterstützen Sie auch die Berichterstattung im Bank Blog.

Jetzt kaufen für 1,95EUR

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 5 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wir freuen uns, dass Sie den Bank Blog schätzen. Die hohe Qualität der Beiträge weiterhin sicherzustellen, ist uns ein wichtiges Anliegen. Qualität kostet jedoch Geld und kann nicht nur über Werbung finanziert werden. Sie können uns unterstützen, indem Sie ein Premium Abonnement des Bank Blogs abschließen. Damit sind zahlreiche Vorteile für Sie verbunden, u.a. freier Zugang zu allen kostenpflichtigen Inhalten, Werbefreiheit und schnellere Ladezeiten. Und Sie tragen dazu bei, dass wir den hohen Anspruch an unsere Arbeit auch in Zukunft halten können. Vielen Dank!

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren