Wer nutzt eigentlich Ratenkredite? – Infografik

Analyse des Marktes für Konsumentenfinanzierungen

Wer nutzt eigentlich Ratenkredite? Eine aktuelle Studie ist der Frage nachgegangen und hat Nutzung, Struktur und Verwendungszwecke von Konsumentenfinanzierungen analysiert. Die Ergebnisse sind teilweise überraschend.

Aktuelle Trends, Studien und Research über Retail Banking

Das klassische Retail Banking, also das Geschäft mit der Mehrzahl der privaten Kunden, befindet sich in einem tiefgreifenden Prozess der Veränderung. Verändertes Kundenverhalten, intensiver Wettbewerb, die Digitalisierung und andere Faktoren führen zu einer stetigen Verengung der Margen und stellen Banken und Sparkassen zunehmend vor neue Herausforderungen. Studien zu den neuesten Trends und Entwicklungen und wie darauf reagiert werden kann finden Sie im Bank Blog.

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Partner des Bank Blogs

Avaloq ist Partner des Bank Blogs

Für eine aktuelle Studie des Bankenfachverbandes hat die Marktforschungsgesellschaft Ipsos mehr als 1.800 Haushalte in Deutschland nach ihren Konsum- und Finanzierungsgewohnheiten befragt. Demnach nutzen 26 Prozent regelmäßig Ratenkredite zur Anschaffung von Konsumgütern. Weitere 11 Prozent nutzen einen Dispositionskredit, 10 Prozent einen Rahmenkredit und 5 Prozent haben einen Leasingvertrag.

Haushalte, die Finanzierungen nutzen, haben im Durchschnitt 2 Verträge. Die offene Finanzierungssumme liegt bei 10.600 Euro und es werden durchschnittlich 300 Euro pro Monat zurückgezahlt.

Angebote zur Finanzierung von Konsumgütern werden heute von vielen Verbrauchern erwartet. Zwei von drei Finanzierungsnutzern fragen selbst im Handel nach entsprechenden Optionen zur monatlichen Zahlung. Ohne diese Angebote wären zwei Drittel aller finanzierten Käufe nicht erfolgt. Dieses Ergebnis der Studie untermauert die volkswirtschaftliche Bedeutung von Finanzierungen, die den privaten Konsum stützen und Verbraucherbedürfnisse befriedigen.

Abschlusskanäle für Kredite

Knapp die Hälfte aller Ratenkredite wird bei einer Bank oder Sparkasse abgeschlossen. 57 Prozent der Befragten tun dies vor Ort in einer Bankfiliale und 42 Prozent nutzen im Verlauf des Abschlusses das Internet. Lediglich 1 Prozent geben an, ihren Kredit vollständig online abgeschlossen zu haben.

Verwendungszwecke von Ratenkrediten

Der wichtigste Anlass, eine Finanzierung zu verwenden, ist der Kauf eines Pkw. Rund zwei Drittel aller Ratenkredit-Nutzer schaffen sich mit ihrem Kredit ein Auto an. Neuwagen werden im Schnitt mit 19.400 Euro und Gebrauchtwagen mit 11.500 Euro finanziert.

Es folgen Unterhaltungselektronik (16 Prozent), Möbel und Kücheneinrichtung (16 Prozent) sowie Haushaltsgroßgeräte (13 Prozent).

Auch Gutverdiener nutzen Ratenkredite

Rund 3.000 Euro beträgt das monatliche Haushaltsnettoeinkommen von Kreditnutzern und liegt damit mehr als 200 Euro über dem Durchschnitt aller Befragten.

Infografik: Nutzung von Ratenkrediten in Deutschland

Auch Gutverdiener nutzen Ratenkredite.

Zum Downloadlink zur Studie gelangen Sie über Laterpay.

Sind Sie schon Premium-Leser?

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zur Studie. Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Ein Service des Bank Blogs

Der Bank Blog prüft für Sie jede Woche eine Vielzahl von Studien und stellt die für Sie relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Mit der Unterstützung dieses Serviceangebots unterstützen Sie auch die Berichterstattung im Bank Blog.

Jetzt kaufen für 1,95EUR

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 3 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren