Was (Neo)Banken wirklich von Ihren Kunden wollen – Cartoon

Daten, neue Geschäftsmodelle und die Vertrauensfrage

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Banken und Sparkassen genießen bei Kunden (noch) erheblichen Vertrauensvorsprung gegenüber FinTechs oder BigTechs. Das hat Gründe und auch Neobanken tun gut daran, diese ernst zu nehmen, um das Vertrauen zu erhalten.

Cartoon: Was Neobanken von neuen Kunden wollen

Was viele Neobanken von neuen Kunden wirklich wollen.
© Tom Fishburne

Partner des Bank Blogs

Business-DNA Solutions ist Partner des Bank Blogs

Marketingexperten sagen, dass sich Kunden mitten in einer Vertrauenskrise befinden. Laut einer Salesforce-Studie glauben über die Hälfte nicht daran, dass Unternehmen in ihrem besten Interesse handeln würden. Und fast 60 Prozent haben Angst, dass ihre Daten in falsche Hände geraten könnten. Und eine Edelmann-Studie zeigt, dass zwar 81 Prozent Vertrauen als wichtigen Bestandteil des eigenen Kaufverhaltens definieren, aber nur ein Drittel der Menschen gibt an, den von ihnen gekauften Marken auch tatsächlich zu vertrauen.

Auch Banken kämpfen um Vertrauen. Einer kürzlich veröffentlichten Studie zufolge halten nur 25 Prozent der deutschen Verbraucher ihre Bank für vertrauenswürdig. Und lediglich 13 Prozent sind überzeugt, von ihrem Institut unabhängig beraten zu werden. Dabei werden Banken keineswegs als inkompetent wahrgenommen. Verbraucher sind vielmehr der Meinung, sie würden sich nicht genug um ihre Kunden kümmern.

Vertrauen ist für Banken essentiell

Eine Marke ohne Vertrauen ist jedoch nur noch ein Produkt von vielen. Im digitalen Zeitalter, in dem Daten und personalisierte Kundenansprache eine immer größere Rolle spielen, wird Vertrauen gleichermaßen zu einem wichtigen, wie fragilen Gut. Besonders für Banken und Sparkassen, denn diese genießen, wie zahlreiche Umfragen belegen, vor ihren neuen Herausforderern (Neobanken, FinTechs und BigTechs) einen erheblichen Vertrauensvorsprung, der sich insbesondere auf dem erwarteten Umgang mit Daten begründet.

So wichtig Daten für neue Geschäftsmodelle der Banken sind, so wichtig ist es, darauf zu achten, der der Umgang transparent und offen erfolgt und das Kundeninteresse gewahrt bleibt. Das gilt für FinTechs und Neobanken genauso wie für etablierte Finanzinstitute.

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 4,50 Stern(e) - 8 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren