Anzeige

Künstliche Intelligenz in der Finanzbranche

Lifelogging: Wie die Digitalisierung unsere Gesellschaft verändert

0

Neue Buchvorstellung zum Thema Digitalisierung

Buchtipps und Leseempfehlungen für Führungskräfte und Manager

Die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen ist als Bestandteil einer Karriere in Zeiten der Veränderung allgemein akzeptiert. Dass „Lesen bildet“ weiß schon der Volksmund. Obwohl wir alle tagtäglich viel zu viel lesen „müssen“, lesen wir wohl alle gleichzeitig auch viel zu wenig. Im Bank Blog finden Sie daher Hinweise und Empfehlungen auf interessante Bücher, die Ihnen neue Erkenntnisse und Ideen vermitteln sollen.
© Shutterstock

Was bedeutet „Lifelogging“? Wie wird es die Gesellschaft verändern? Welche Alternativen gibt es? Das heute vorgestellte Buch gibt Antworten auf diese Fragen.

Lifelogging

Unter Lifelogging versteht man die digitale Lebensprotokollierung und Selbstvermessung des Menschen. Die Idee hat längst die Labore verlassen und ist dabei, den Alltag zu erobern. Der Trend boomt.

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter
Buchempfehlung: Lifelogging

Lifelogging

Viele Menschen optimieren sich mit Hilfe von Apps, teilen ihre persönlichen Daten und Informationen über ihren Alltag im sozialen Netz. Manch einer freut sich bereits darauf, zukünftig mit der Google Brille durch die Straßen zu laufen und sein Leben als Videoclip mitzuschneiden und für immer abzuspeichern.

Aber wird damit nicht die Frage nach dem „guten“ oder „richtigen“ Leben ein Stück weit (zu viel) an digitale Systeme delegiert? Wie sieht unsere Zukunft aus? Kann es sein, dass eines Tages die richtigen Lebensdaten über Zugehörigkeit und Ausschluss, über Karriere und Freundschaften entscheiden? Ist der Mensch überhaupt noch ein Mensch, wenn er sich morgen noch an alles vollständig erinnern wird?

Latente Gefahren

Die vielfältigen neuen Technologien bergen zahllose interessante Möglichkeiten, aber sie bergen auch Gefahren: Was, wenn Fitness-Armbänder oder Human Tracking zur Normalität werden und unsere Daten vom Staat, den Krankenkassen, Arbeitgebern oder einfach vom Nachbarn eingesehen werden können? Droht eine neue Kultur der Überwachung?

Die neuen digitalen Lifestyle-Produkte bergen das Potential, nicht nur Wirtschaft und Gesellschaft, sondern auch die elementarsten Aspekte des Menschseins zu verändern.

In seinem Buch lotet Stefan Selke die Folgen einer Zeitenwende aus. Dafür besuchte er Orte und Menschen, von denen die wichtigsten Innovationen ausgehen. Er sprach mit Entwicklern in den Laboren von Microsoft, traf Gurus und normale Anwender der wachsenden Selbstvermessungs-Szene sowie einen Unternehmer in Hollywood, der mit einem digitalen Friedhof den Wunsch nach Unsterblichkeit bedient.

In seinem Buch zeichnet er ein beängstigendes Szenario: eine entmenschlichte Welt, in der Daten an die Stelle der Wahrnehmung treten und in der immer mehr wichtige Bereiche des Lebens an Technologien überantwortet werden. Dabei verteufelt er Lifelogging nicht, sondern bemüht sich, die verschiedenen Facetten objektiv zu beleuchten.

George Orwell lässt grüßen, so kühn sah nicht mal seine düstere Welt aus. Doch nicht nur wegen der Brisanz des Themas lohnt es sich, dieses Buch zu lesen.

Über den Autor

Stefan Selke ist Professor für Soziologie und gesellschaftlichen Wandel an der Hochschule Furtwangen und forscht seit Jahren intensiv zum Thema „Lifelogging“.

Buch oder Zusammenfassung

Das Buch hat 363 Seiten und ist großartig geschrieben, versetzt mit dem einen oder andern bissigen Kommentar. Sie erhalten es u.a. bei Amazon:

Bei GetAbstract erhalten Sie die wesentlichen Inhalte des Buches in einer qualifizierten fünfseitigen Zusammenfassung als PDF oder für iPhone, Android oder Kindle optimiert. Die meisten Zusammenfassungen können Sie zudem als MP3 Datei zum Unterwegs hören herunterladen.

Die mehr als 9000 Businessbuch-Zusammenfassungen umfassende Bibliothek wird jeden Monat um 50 neue attraktive Titel erweitert. Mit einem Business-Abo Gold erhalten Sie unbeschränkten Zugang und können beliebig viele Titel herunterladen, die Sie interessieren. Diese Investition in Ihre Weiterbildung – genau nach Ihren Bedürfnissen – kostet Sie weniger als einen Euro pro Tag.

Falls Sie GetAbstract noch nicht kennen: Den Lesern des Bank Blogs zwei Titel gratis zum Probelesen zur Verfügung. Klicken Sie dafür einfach hier.

Informiert bleiben mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter:


Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Geben Sie die erste Bewertung ab

Danke fürs Teilen

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers.

Als Experte für Digitalisierung, Innovation und Vertrieb hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland und bietet Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management sowie Beratung/Consulting an.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bank Blog Newsletter abonnieren

Newsletter

Anzeige

120x600 Weihnachten