Was Kunden bei einem Bankkonto wichtig ist

Biometrische Authentifizierungsmethoden gelten als sicher

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Viele Banken setzen im Marketing auf günstige Angebote fürs Girokonto. Eine aktuelle Studie hat Kunden gefragt, was ihnen bei der Auswahl des Anbieters eines neuen Bankkontos wichtig ist und kommt zu interessanten Ergebnissen.

Aktuelle Trends, Studien und Research über Retail Banking

Das klassische Retail Banking, also das Geschäft mit der Mehrzahl der privaten Kunden, befindet sich in einem tiefgreifenden Prozess der Veränderung. Verändertes Kundenverhalten, intensiver Wettbewerb, die Digitalisierung und andere Faktoren führen zu einer stetigen Verengung der Margen und stellen Banken und Sparkassen zunehmend vor neue Herausforderungen. Studien zu den neuesten Trends und Entwicklungen und wie darauf reagiert werden kann finden Sie im Bank Blog.

Partner des Bank Blogs

Atruvia ist Partner des Bank Blogs

Der Analytics-Softwareanbieters FICO hat für eine Studie über 14.000 Personen weltweit zu ihren Bedenken in Bezug auf die Sicherheit von Finanzdienstleistungen sowie zu ihren Erwartungen und ihrem Umgang im Zusammenhang mit Banking Apps befragt. Die nachfolgenden Aussagen beziehen sich auf den deutschen Markt.

Acht Kriterien zur Auswahl eines Bankkontos

Den Kunden wurden acht Kriterien genannt, die für die Auswahl eines neuen Bankkontos relevant sein können:

  • Wirksamer Betrugsschutz
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Einfache Bedienbarkeit
  • Kundenservice
  • Faires Verhalten
  • Ethisch korrekte Verwendung von Kundendaten
  • Nachhaltigkeit
  • Strenge Anti-Geldwäsche-Vorkehrungen

Die Befragten mussten diesen dann jeweils eine Priorität zuordnen.

Betrugsschutz, Preise und Sicherheit sind Kunden besonders wichtig

Auf den ersten drei Plätzen landeten die Kriterien Betrugsschutz, günstige Preise und Sicherheit. Für 77 Prozent der befragten Bankkunden rangiert der Schutz vor Betrug unter den Top 3 Kriterien bei der Wahl ihres Finanzinstituts. Ein gutes Preis-Leistungsverhältnis gehört für 69 Prozent der Deutschen zu den drei wichtigsten Auswahlkriterien und 62 Prozent nennen hier einfache Bedienbarkeit.

Die wichtigsten Kriterien zur Wahl einen neuen Bankkontos

Kriterien von Kunden zur Wahl einen neuen Bankkontos nach Prioritäten.

Im Mittelfeld liegen die Kriterien Kundenservice und faires Verhalten. 36 Prozent zählen Kundenservice zu den drei wichtigsten Kriterien – 22 Prozent nennen hier das faire Verhalten.

Aspekte wie eine ethisch korrekte Datennutzung (18 Prozent), Nachhaltigkeit (12 Prozent) oder strenge Anti-Geldwäsche-Vorkehrungen (5 Prozent) interessiert nur eine Minderheit.

Die Studienautoren empfehlen den Banken daher Neukunden weniger durch günstige Angebote anzulocken, sondern stattdessen die Sicherheitsmethoden kommunikativ noch mehr in den Vordergrund zu stellen, um den Kunden zu zeigen, dass ihr Geld und ihre Finanztransaktionen bei ihrer Bank in besten Händen sind. Das sei umso wichtiger, wenn Bankkunden überwiegend online agieren und der persönliche Kontakt zur Filiale fehle.

Kunden vertrauen Authentifizierungsmethoden der Banken

Die Umfrage zeigt auch, dass die Mehrheit der Kunden die verschiedenen Authentifizierungsmethoden der Finanzinstitute als sicher einstuft. Vor allem innovative Möglichkeiten des Identitätsnachweises werden positiv bewertet.

So sind 83 Prozent der Meinung, dass Fingerprint-Scans „guten oder hervorragenden Schutz“ bei Onlinezahlungen mit Kredit- oder Debitkarte bieten. Bei Gesichtserkennung sind 78 Prozent, bei Iris-Scan 73 Prozent dieser Meinung.

Aber auch gängigere Methoden wie das Zusenden von Passcodes via Banking App halten 80 Prozent der Befragten für sicher bzw. sehr sicher. Immerhin mehr als die Hälfte (61 Prozent) denkt allerdings auch, dass der Zugang über Username und Passwort guten oder sehr guten Schutz bietet. Die Zusendung eines Codes über Messenger Services wie WhatsApp bietet dagegen nach Ansicht von rund 56 Prozent keinen guten oder nur mittleren Schutz.

Diese Einschätzungen spiegeln sich nicht immer im Verhalten wider. So landet der Identitätsnachweis über Fingerprint-Scan mit rund 65 Prozent nur auf Platz drei der Beliebtheitsskala, wenn es um die Nutzung geht. Rund 70 Prozent verwenden am liebsten die Zusendung eines Codes über die Banking-App. 69 Prozent bevorzugen die Übermittlung eines Passcodes per SMS, trotz bekannter Sicherheitsmängel dieses Kanals.

30 Minuten ist Schmerzgrenze für Kontoeröffnung

Was die akzeptierte Dauer für die digitale Eröffnung eines neuen Kontos betrifft, so scheint für viele Kunden bei einer halben Stunde die „Schmerzgrenze“ erreicht: Ob Bankkonto (44 Prozent), Mobilfunkvertrag (44 Prozent), Kfz-Versicherung (47 Prozent) oder Kreditkarte (46 Prozent) – jeweils knapp die Hälfte der Nutzer würde nach bis zu 30 Minuten den Vorgang abbrechen.

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zu Studien und Whitepapern.

Sie sind bereits Abonnent? Hier geht es zum Login
 

Noch kein Premium-Leser?
Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Bank Blogs (Studienquellen, E-Books etc.) und viele weitere Vorteile.

>>> Hier anmelden <<<

Neu: Tagespass Studien
Sie wollen direkten Zugriff auf einzelne Studien, aber nicht gleich ein Premium-Abonnement abschließen? Dann ist der neue Tagespass Studien genau das richtige für Sie. Mit ihm erhalten Sie für 24 Stunden direkten Zugriff auf sämtliche Studienquellen.

>>> Tagespass Studien kaufen <<<


Ein Service des Bank Blogs
Der Bank Blog prüft für Sie regelmäßig eine Vielzahl von Studien/Whitepapern und stellt die relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Als Premium Abonnent unterstützen Sie diesen Service und die Berichterstattung im Bank Blog.

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Kommentare sind geschlossen

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren