Künstliche Intelligenz: Was sie kann und was uns erwartet

Themen und Probleme der KI-Forschung

In ihrem Buch „Künstliche Intelligenz: Was sie kann und was uns erwartet“ erläutert Manuela Lenzen mit welchen Themen und Problemen sich die KI-Forschung beschäftigt, wohin die Entwicklung geht und welche Chancen und Risiken damit verbunden sind.

Buchtipps und Leseempfehlungen für Führungskräfte und Manager

Die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen ist als Bestandteil einer Karriere in Zeiten der Veränderung allgemein akzeptiert. Dass „Lesen bildet“ weiß schon der Volksmund. Obwohl wir alle tagtäglich viel zu viel lesen „müssen“, lesen wir wohl alle gleichzeitig auch viel zu wenig. Im Bank Blog finden Sie daher Hinweise und Empfehlungen auf interessante Bücher, die Ihnen neue Erkenntnisse und Ideen vermitteln sollen.

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Künstliche Intelligenz (KI) steht für Maschinen, die können, was der Mensch kann: hören und sehen, sprechen, lernen, Probleme lösen. In manchem sind sie inzwischen nicht nur schneller, sondern auch besser als der Mensch. Viele Menschen fragen sich, wie diese klugen Maschinen funktionieren. Und nicht wenige haben Angst davor, bedroht oder gar überflüssig zu werden.

Partner des Bank Blogs

Avaloq ist Partner des Bank Blogs

Der Begriff Künstliche Intelligenz hat seinen Ursprung in den 1950er-Jahren. Viele Mythen ranken sich darum. Die damaligen Visionen waren weitreichend. Heute verfügt jedes Smartphone mit Spracherkennung und Navigation über Funktionen, von denen man damals träumte. Gesichtserkennung ist inzwischen weit fortgeschritten Das, wovon George Orwell 1949 in seinem Klassiker „1984“ träumte, ist nicht nur in China inzwischen Alltag.

Realität und Grenzen von KI

Einige Formen der künstlichen Intelligenz sind also inzwischen Realität geworden. Und das Beispiel China verdeutlicht, dass dies den Menschen nicht zwangsläufig zum Vorteil gereichen muss.

Doch viele andere KI-Visionen stellten sich im Laufe der Zeit als nicht realisierbar heraus. Der berühmte Turing-Test ist eng mit der KI-Forschung verbunden. Demnach gilt ein System dann als intelligent, wenn es in einer fünfminütigen Konversation aufgrund seiner Antworten von 30 Prozent der Testpersonen für einen Menschen gehalten wird. Trotz trickreicher Dialogsysteme gilt diese KI-Herausforderung bis heute als nicht gelöst. Es existiert kein System, das einen Menschen dauerhaft erfolgreich vorzutäuschen vermag.

Hohe Bedeutung Künstlicher Intelligenz für die Wirtschaft

Heute sehen Unternehmen, auch im Bereich der Finanzdienstleistung Künstliche Intelligenz als eine der wichtigsten Technologien im Rahmen der digitalen Transformation an. Gewaltige Summen werden in die KI-Forschung investiert. Doch auch die Skepsis ist weit verbreitet. Erst kürzlich haben die Wirtschaftsminister der G20-Staaten Regeln für den Einsatz von Künstlicher Intelligenz beschlossen. KI-Systeme sollten „robust, gesichert und sicher“ während der gesamten Nutzungsdauer sein und dürften „keine unzumutbaren Sicherheitsrisiken“ darstellen.

Buchtipp: Manuela Lenzen: Künstliche Intelligenz

Manuela Lenzen – Künstliche Intelligenz: Was sie kann und was uns erwartet.

Was kann Künstliche Intelligenz?

Die Journalistin und KI-Expertin Manuela Lenzen erklärt anschaulich, was Künstliche Intelligenz kann und was uns erwartet. Im ersten Teil ihres Buches beschreibt sie die Geschichte und die aktuellen Trends der KI-Forschung, um im zweiten Teil einen Ausblick in die Zukunft zu wagen.

Sie zeigt, welche Hoffnungen und Befürchtungen realistisch sind und welche in den Bereich Science Fiction gehören. Sie beschreibt, wie ein gutes Leben mit der Künstlichen Intelligenz aussehen könnte und dass wir von klugen Maschinen eine Menge über uns selbst lernen können.

Die Botschaft ist klar: Die Technologie wird unser aller Zukunft betreffen, darum sollten wir sie aktiv mitgestalten.

Über die Autorin

Manuela Lenzen ist promovierte Philosophin und schreibt als freie Wissenschaftsjournalistin über Digitalisierung, Künstliche Intelligenz und Kognitionsforschung u. a. für FAZ, NZZ, Psychologie Heute, Bild der Wissenschaft sowie Gehirn und Geist.

Im folgenden Video erleben Sie Manuela Lenzen in einem kurzen Interview über Künstliche Intelligenz:

Buch oder Zusammenfassung

Das Buch hat 288 Seiten. Sie erhalten es u.a. bei Amazon:

Bei GetAbstract erhalten Sie die wesentlichen Inhalte des Buches in einer qualifizierten fünfseitigen Zusammenfassung.

Tausende von Büchern erscheinen jedes Jahr – unmöglich, sie alle auch nur zu überfliegen und so die wenigen ausfindig machen, die für Sie persönlich interessant sein können. GetAbstract wählt die besten Businessbücher aus und verwandelt sie in leicht verdauliche, fünfseitige Zusammenfassungen, die Ihnen die Hauptaussagen jedes Buches vermitteln.

Als Leser des Bank Blogs haben Sie die Möglichkeit eines kostenlosen Probeabonnements. Klicken Sie dafür einfach hier.

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 4,86 Stern(e) - 7 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren