Künstliche Intelligenz in vier ausgesuchten Branchen – Infografik

0

Von Science Fiction zum ernsthaften Wirtschaftsfaktor

Trends Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz hat längst den Bereich der Science Fiction verlassen und bietet auch für Banken und Sparkassen ernsthafte Anwendungsgebiete
© Shutterstock

Künstliche Intelligenz ist schon seit langem ein spannendes Forschungsgebiet innerhalb der Informatik. Eine Infografik zeigt die Entwicklungen in den Bereichen Automobil, Gesundheitswesen, Consumer Technologies und Finanzdienstleistungen.

Künstliche Intelligenz (KI) oder Artificial intelligence (AI) als definiertes Forschungsgebiet innerhalb der Informatik gibt es seit den 1950er Jahren. Alan Turing hat seinerzeit einen Standard (den sogenannten Turing-Test) dafür definiert, festzustellen, ob eine Maschine ein dem Menschen gleichwertiges Denkvermögen aufweist.

Themengebiete der Künstlichen Intelligenz

Themengebiete innerhalb der Künstlichen Intelligenz sind u.a.

  • Wissensbasierte Systeme, auch Expertensysteme genannt (z.B. IBMs Watson).
  • Musteranalyse und Mustererkennung (dazu gehören z.B. Verfahren aus dem Bereich der Biometrie).
  • Mustervorhersage (z.B. künstliche neuronale Netze zur Prognose von Börsenkursen).
  • Robotik (Mehr oder weniger intelligente Maschinen zum Ersatz des Menschen.)
  • Modellierung anhand der Entropiekraft (klingt sehr wissenschaftlich, gemeint sind Systeme, die ihre Umgebung beeinflussen können).

Anwendungsbeispiele der Künstlichen Intelligenz

Eine Vielzahl von Anwendungen basieren ganz oder teilweise auf Verfahren, die im Bereich der Künstlichen Intelligenz entwickelt wurden, z.B.

  • Suchmaschinen wie Google.
  • Systeme für maschinelle Übersetzungen.
  • Methoden zur Analyse nicht- oder nur schwach strukturierter Daten (Data-Mining und Text Mining).
  • Systeme zur Informationsverwaltung.
  • Optische Zeichenerkennung.
  • Handschrifterkennung.
  • Systeme zur Spracherkennung wie Siri, Google Now, Cortana und Samsungs S Voice.

Und diese Beispiele stellen nur einen kleinen Ausschnitt dar.

Entwicklung der Künstlichen Intelligenz

Noch vor wenigen Jahrzehnten wurde KI früher von vielen als Science Fiction abgetan. Kein Wunder, gab es in den vergangenen Jahrzehnten doch immer wieder Phasen, in denen sich der Aufbau gigantischer Erwartungshaltungen und unglaubliche Enttäuschungen abwechselten. Erinnert sei an den Aufstieg und Fall von Expertensystemen, neuronale Netzen, Logik und die Verwendung von statistischen Modellen für determinierte Vorhersagen.

Seitdem hat sich KI jedoch weiterentwickelt und in verschiedenen Branchen sind neue Anwendungen entstanden. Inzwischen wird Künstliche Intelligenz als Teil der Digitalisierung verstanden und mit anderen Technologien integriert. Daraus ergeben sich eine ganz neue Reihe von unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten.

Künstliche Intelligenz in vier Branchen

Die folgende Infografik zeigt die Entwicklung für die vier Branchen

  • Automobil,
  • Gesundheitswesen,
  • Consumer Technologies und
  • Finanzdienstleistungen

auf und gibt außerdem noch Einblicke in die Bereiche

  • Robotik und
  • Spracherkennung.
Artificial Intelligence in vier Branchen

Entwicklung von Künstlicher Intelligenz in vier Branchen

Alleine die bisherigen Anwendungen für den Bereich Finanzdienstleistung finde ich schon sehr spannend und bin mir sicher, dass die Zukunft noch einiges in Petto hat.

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stern(e), Durchschnitt: 4,00 von 5)

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers.Aktuell bietet er Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management und Beratung/Consulting an und vertritt die Firma Meniga, einen innovativen Anbieter von White-Label-Lösungen für Persönliches Finanz Management (PFM) im deutschsprachigen Teil Europas.Darüber hinaus hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Hinterlassen Sie einen Kommentar