Kostendruck zwingt Banken zur Digitalisierung

Automatisierung und neue Technologien als Chance

International stehen Banken vor vielfältigen Herausforderungen. Insbesondere Kostendruck und Wettbewerb nehmen zu. Digitalisierung, neue Technologien und Automatisierung können hier neue Chancen eröffnen.

Studien und Research zu Trends und Entwicklungen zum Einsatz von Technologie in der Finanzdienstleistung

Technologie ist nicht erst seit der Digitalisierung ein wichtiger Faktor für Finanzdienstleister. Im Bank Blog finden Sie Studien zu den wichtigsten Trends und Entwicklungen.
© Shutterstock

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Partner des Bank Blogs

PriceHubble ist Partner des Bank Blogs

Die anhaltend schwache Ertragslage sowie steigende Kapitalkosten und Compliance-Ausgaben erfordern bei Banken weltweit erhebliche Einsparungen. Digitalisierung, Automatisierung und neue Technologien bieten zahlreiche Chancen, diesen Herausforderungen gegenüberzutreten. Einer Befragung der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC unter 206 CEOs von Banken in 60 Ländern zufolge, gehen die Initiativen der meisten Institute noch nicht weit genug, um die Wettbewerbsfähigkeit langfristig sicher zu stellen. Die Mehrheit der Banken- sieht demzufolge digitale Technologien immer noch als Bedrohung und nicht als Chance.

Mit neuen Technologien Prozesse automatisieren

Drei Viertel der Befragten bezeichnen die Geschwindigkeit des technologischen Wandels als Gefahr für das eigene Wachstum. Gleichzeitig sind 84 Prozent der CEOs aber davon überzeugt, dass neue Technologien den Wettbewerb in der Branche in den kommenden fünf Jahren grundlegend verändern oder zumindest beeinflussen werden.

Dennoch werden die Chancen auf Einsparungen und Wachstum durch digitale Technologien in den Instituten kaum genutzt. Dabei könnten Prozesse durch die Nutzung von Robotics und Künstlicher Intelligenz oder durch die Auslagerung von Infrastruktur und Services in Cloud-basierte Lösungen kostengünstig und zügig optimiert werden („Infrastructure-as-a-Service“ bzw. „Software-as-a-Service“). Nach Schätzung der Studie ließe sich so global mehr als die Hälfte der Prozesse von Banken automatisieren.

Kundendaten als Wachstumschance

Banken sollten der Studie zufolge prüfen, welche operativen Funktionen sie auslagern und in welche Prozesse sie gezielt FinTechs einbeziehen. Das Geschäftsmodell des Instituts müsse eine Antwort auf die Frage definieren, wie man zukünftig digitale Produkte entwickeln und vertreiben möchte.

Anzeige

Fintech-Revolution Konferenz für Finanztechnologie 2019

Eine Zusammenarbeit mit FinTech-Start-ups würde z.B. auch die Möglichkeit bieten, die Customer Intelligence zu verbessern. Die umfassende Sammlung, Aufbereitung und Analyse von Kundendaten dürfte sich zu einer der Haupttriebfedern für künftiges Wachstum entwickeln. In den kommenden zwölf Monaten plant jedoch weniger als ein Drittel der CEOs eine solche Kooperation mit einem FinTech.

Zum Downloadlink zur Studie (engl.) gelangen Sie über Laterpay.

Sind Sie schon Premium-Leser?

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zur Studie. Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Ein Service des Bank Blogs

Der Bank Blog prüft für Sie jede Woche eine Vielzahl von Studien und stellt die für Sie relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Mit der Unterstützung dieses Serviceangebots unterstützen Sie auch die Berichterstattung im Bank Blog.

Jetzt kaufen für 1,95EUR

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 2 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wir freuen uns, dass Sie den Bank Blog schätzen. Die hohe Qualität der Beiträge weiterhin sicherzustellen, ist uns ein wichtiges Anliegen. Qualität kostet jedoch Geld und kann nicht nur über Werbung finanziert werden. Sie können uns unterstützen, indem Sie ein Premium Abonnement des Bank Blogs abschließen. Damit sind zahlreiche Vorteile für Sie verbunden, u.a. freier Zugang zu allen kostenpflichtigen Inhalten, Werbefreiheit und schnellere Ladezeiten. Und Sie tragen dazu bei, dass wir den hohen Anspruch an unsere Arbeit auch in Zukunft halten können. Vielen Dank!

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren