Know-how-Defizite bei Führungskräften verhindern digitale Transformation

Herausforderung Digitalisierung

Die Digitalisierung ist eine der größten Herausforderungen für die Wirtschaft. Eine aktuelle Studie hat festgestellt, dass fehlendes Know-how der Führungskräfte das größte Hindernis bei der digitalen Transformation der deutschen Industrie darstellt.

Aktuelle Trends, Studien und Research zur Digitalisierung

Die Digitalisierung erfasst unseren Alltag und die gesamte Wirtschaft ist davon betroffen. Die Geschäftsmodelle ganzer Branchen werden dadurch – teilweise dramatisch – verändert. Auch Banken und Sparkassen können sich diesem Trend nicht entziehen. Studien zu den aktuellen Trends und Entwicklungen in diesem Bereich finden Sie im Bank Blog.
© Shutterstock

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Partner des Bank Blogs

Hootsuiteist Partner des Bank Blogs

Im Auftrag der Unternehmensberatung Staufen wurden 277 Industrieunternehmen sowie 1.000 Arbeitnehmer in Deutschland zur Umsetzung und den Herausforderungen der Digitalisierung befragt. Zentrales Ergebnis: Drei Viertel der Unternehmen beklagen das mangelnde digitale Know-how ihrer Manager. Damit ist dieser Wert innerhalb der vergangenen zwölf Monate nur minimal abgesunken.

Kulturproblem in deutschen Unternehmen?

Den weiteren Ergebnissen zufolge steht die Unternehmenskultur in Deutschland vor einer gewaltigen Herausforderung. So geben 40 Prozent der Arbeitnehmer an, in ihrem Betrieb dominiere noch immer das Prinzip „Befehl und Gehorsam“. 77 Prozent der Arbeitnehmer glauben zwar, als Mensch voll respektiert zu werden und 71 Prozent halten ihren Arbeitgeber für kritikfähig. Das scheint in vielen Unternehmen allerdings nur für die guten Zeiten zu gelten. In rund einem Drittel der Unternehmen vergreifen sich Vorgesetze in Stresssituationen im Ton. Die Mehrheit der Befragten geht davon aus, dass ihr Vorgesetzter dabei den Druck aus der Geschäftsleitung direkt an sie weitergibt.

Hemmnisse für die digitale Transformation

Fehlendes Wissen bei Führungskräften ist eines der größten Hemmnisse für die digitale Transformation

Autoritäre Führungsstile sind jedoch Gift für die digitale Transformation. Denn ohne ein neues Verständnis von Führung wird es nur schwer gelingen, die damit verbundenen innovativen Potenziale zu heben. Innovationen leben u.a. von einem Klima der Selbstverwirklichung. Wer mit starkem Hierarchiedenken den kreativen Keim im eigenen Haus erstickt, kann keine großen Sprünge erwarten.

Digitale Weiterbildung notwendig

Viele Führungskräfte tun sich schwer mit dem Aufbau von digitalem Wissen einerseits und dem gleichzeitigen Erlernen eines neuen Führungsstils andererseits. Hier sollten Unternehmen Hilfestellung bieten. Fachliche Qualifikationen lassen sich durch Weiterbildung erlernen und dann auch in der Belegschaft verankern. Eine innovationsfreundliche Kultur dagegen muss vorgelebt werden. Dazu ist es u.a. hilfreich, wenn Führungskräfte nahe an der Wertschöpfung agieren.

Zum Downloadlink zur Studie sowie einer Kurzfassung gelangen Sie über Laterpay.

Sind Sie schon Premium-Leser?

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zur Studie. Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Ein Service des Bank Blogs

Der Bank Blog prüft für Sie jede Woche eine Vielzahl von Studien und stellt die für Sie relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Mit der Unterstützung dieses Serviceangebots unterstützen Sie auch die Berichterstattung im Bank Blog.

Jetzt kaufen für 1,95EUR

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 4,40 Stern(e) - 5 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Bank Blog Newsletter abonnieren und keinen Trend mehr verpassen!

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und ist der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren