Warum Innovation und Veränderung so schwer sind

Charles F. Kettering über die Akzeptanz von Innovationen

Wenn es um Wachstum und Erfolg in der Zukunft geht, fällt bei Banken und Sparkassen seit einiger Zeit vermehrt das Stichwort Innovation. Vergessen wird dabei mitunter der Faktor Mensch. Ein Zitat von Charles F. Kettering zeigt, warum der so wichtig ist.

Heitere, Spannende, nachdenkliche und motivierende Zitate und Aphorismen für Führungskräfte in Banken und Sparkassen

Zitate und Aphorismen für Banker

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Die erfolgreiche Umsetzung von Innovationen ist nicht nur eine Frage von Technologie und Investition. Vor allem ist sie eine Frage der Akzeptanz. Diese spielt sich auf unterschiedlichsten Ebenen ab. Stets jedoch gehören Menschen dazu: Die Mitarbeiter, das Management und vor allem die Kunden einer Bank. Ohne sie kann keine Innovation erfolgreich umgesetzt werden.

Partner des Bank Blogs

PriceHubble ist Partner des Bank Blogs

Charles F. Kettering über die Akzeptanz von Innovationen

Charles Franklin Kettering (1876 – 1958) war Bauer, Schullehrer, Ingenieur, Wissenschaftler, Erfinder und Philosoph. Kettering war Inhaber von mehr als 300 Patenten. Er erfand u.a. eine Lösung, um den elektrischen Anlasser für Verbrennungsmotoren serientauglich zu machen und die elektrische Fahrzeugbeleuchtung. Seine erste Arbeitsstelle war bei der National Cash Register Co. in Dayton (Ohio), wo er die erste elektrische Registrierkasse erfand.

Nach seiner Überzeugung entstehen Innovationen am ehesten durch interdisziplinäre Zusammenarbeit, und er versuchte, dieses Prinzip überall anzuwenden. Menschen, so eine Devise, darf man nicht überfordern. Man muss sie mitnehmen.

Anzeige

Fintech-Revolution Konferenz für Finanztechnologie 2019

Das folgende Zitat von ihm verdeutlicht, warum:

Charles F. Kettering über Innovationen

Charles F. Kettering über die Akzeptanz von Innovationen

Vom Wert inkrementeller Innovation

Kettering macht damit auch deutlich, warum es disruptive Veränderungen so schwer haben. Zugleich wird die Bedeutung inkrementeller Innovation unterstrichen, die in manchen Diskussionen schon gar nicht mehr aufzutauchen scheint. Doch es macht durchaus Sinn, etwas langsam weiterzuentwickeln und so die Menschen durch Gewöhnung mitzunehmen.

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 4 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wir freuen uns, dass Sie den Bank Blog schätzen. Die hohe Qualität der Beiträge weiterhin sicherzustellen, ist uns ein wichtiges Anliegen. Qualität kostet jedoch Geld und kann nicht nur über Werbung finanziert werden. Sie können uns unterstützen, indem Sie ein Premium Abonnement des Bank Blogs abschließen. Damit sind zahlreiche Vorteile für Sie verbunden, u.a. freier Zugang zu allen kostenpflichtigen Inhalten, Werbefreiheit und schnellere Ladezeiten. Und Sie tragen dazu bei, dass wir den hohen Anspruch an unsere Arbeit auch in Zukunft halten können. Vielen Dank!

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren