Investment Banking setzt auf Cloud-Technologie

Hohe Agilität und Ressourcenflexibilität

Institute aus dem Bereich Investment Banking wollen mehr Geld für Cloud-Technologien ausgeben. Steigerung der Innovationskraft und Senkung der Kosten sind die wichtigsten Gründe, so eine aktuelle Studie.

Studien und Research zu Trends und Entwicklungen zum Einsatz von Technologie in der Finanzdienstleistung

Technologie ist nicht erst seit der Digitalisierung ein wichtiger Faktor für Finanzdienstleister. Im Bank Blog finden Sie Studien zu den wichtigsten Trends und Entwicklungen.

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Cloud Computing und Cloud Technologien sind in vielen Unternehmen Bestandteile einer erfolgreichen Digitalisierung und haben sich weltweit als Infrastruktur für das digitale Zeitalter fest etabliert. Finanzinstitute haben sich lange Zeit schwer beim Thema Cloud getan. Inzwischen ist ein Umdenken erkennbar.

Partner des Bank Blogs

YouGov ist Partner des Bank Blogs

Zur Einführung von Cloud-Computing hat das Technologieunternehmen GFT 32 Banken im Investment Banking befragt. Demnach wollen Investmentbanken in den kommenden fünf Jahren die Nutzung der Public Cloud um mehr als die Hälfte steigern. 75 Prozent der Befragten seien von der Agilität und Ressourcenflexibilität überzeugt und sehen dies als wichtigsten Treiber. An zweiter Stelle wird der Aspekt der Kostensenkung von 50 Prozent der Befragten genannt.

Regulatorische Unklarheiten für Investmentbanken

Die regulatorischen Anforderungen an die Berichterstattung im Zuge von MIFID II oder FRTB führten auch zu veränderten Anforderungen an die Rechenkapazitäten. Vor allem entstehe die Notwendigkeit, eine große und zugleich schwankende Datenverarbeitungsleistung zu gewährleisten. Das flexible und schnelle Hinzuschalten von Rechenleistung sei bei Cloud-Lösungen der Dreh- und Angelpunkt.

Aber die Regulierungsproblematik sorgt auch für Unsicherheiten im Hinblick auf Cloud-Lösungen. 90 Prozent der Befragten geben dies als Hürde für eine Nutzung an, gefolgt vom Datenschutz (72 Prozent) sowie von Sicherheitsthematiken (70 Prozent). Der Wandel hin zur Cloud vollziehe sich daher nur langsam.

Cloud Wachstum für die nächsten 5 Jahre

Die Nutzung der Public Cloud hingegen ist mit sechs Prozent im Moment noch sehr gering ausgeprägt – oft findet gar keine Nutzung statt. Eine Private Cloud nutzen derzeit 28 Prozent der Banken. Besonders zurückhaltend agieren dabei Banken in Europa.

44 Prozent aller Befragten geben allerdings an, in den nächsten fünf Jahren verstärkt Cloud-Lösungen einführen zu wollen. Gerade Tier-2-Banken stechen hier positiv heraus. Dies sei auf eine Reihe von Faktoren zurückzuführen:

  • Sie besitzen im Vergleich zu Tier-1-Banken weniger komplexe Legacy-Systeme.
  • Sie haben weniger Technologiebarrieren zu überwinden.
  • Im direkten Verhältnis sind sie deutlich agiler.

Einige zentrale Anwendungen wurden auch bereits in die Cloud migriert oder die Umsetzung findet aktuell statt. Erstaunlich ist darüber hinaus, dass teilweise sogar evaluiert wird, interne Legacy-Systeme direkt in Cloud-native Systeme zu transformieren.

Wenige Cloud-Anbieter dominieren den Markt

Im weltweiten Cloud-Markt dominiert Amazon mit rund 33 Prozent Marktanteil – das ist mehr als die nächsten drei größten Anbieter zusammen. Mit Blick auf das Investment Banking führt jedoch Microsoft, dicht gefolgt von Amazon und Google. IBM ist der einzige weitere, namhafte Anbieter.

Was die Nutzung der Cloud anbelangt, lag Software as a Service (SaaS) leicht vor Platform as a Service (PaaS) und Infrastructure as a Service (IaaS). Der präferierte Weg, die Anwendungen in die Cloud zu verlagern, wird mit der Neugestaltung der Anwendungen angegeben.

Zur Bezugsmöglichkeit der Studie (engl.) gelangen Sie über Laterpay.

Ein Service des Bank Blogs

Der Bank Blog prüft für Sie jede Woche eine Vielzahl von Studien und stellt die für Sie relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Mit der Unterstützung dieses Serviceangebots unterstützen Sie auch die Berichterstattung im Bank Blog.

Viel günstiger als der Einzelkauf:

Alternativ zum Einzelkauf besteht die Möglichkeit, einen Zeitpass zu erwerben. Dieser ist wesentlich günstiger als ein Einzelkauf. Mit dem „Zeitpass Studien“ bekommen Sie vollen Zugang zu allen kostenpflichtigen Inhalten der Studienrubrik.

Für weitere Informationen und Hintergründe lesen Sie bitte den ausführlichen Beitrag zu Laterpay.

Bei Fragen und Problemen zu/mit LaterPay hilft der Laterpay-Kundendienst, viele Fragen werden auch im Help Center beantwortet.

Jetzt kaufen für 1,49EUR

Jahrespass

1 Jahr Zugriff auf alle bezahlpflichtigen Inhalte im Studienbereich des Bank Blogs.

Zurück

Gültigkeit 1 Jahr
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie Studien
Verlängert sich Keine automatische Verlängerung
Preis 98,75 EUR

Monatspass

1 Monat Zugriff auf alle bezahlpflichtigen Inhalte im Studienbereich des Bank Blogs.

Zurück

Gültigkeit 1 Monat
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie Studien
Verlängert sich Nach 1 Monat
Preis 9,75 EUR
Kündigung Jederzeit kündbar

Code

Einlösen

Gutschein einlösen >

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Dann bitte ...

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 4,33 Stern(e) - 3 Bewertung(en)

Bank Blog Newsletter abonnieren und keinen Trend mehr verpassen!

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Digitalisierung, Innovation und Vertrieb hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland und bietet Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management sowie Beratung/Consulting an.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren