Anzeige

PSD2 und Open Banking: Chancen für Banken im digitalen Finanzökosystem

Eine große Bankfiliale von 1929 bis zur Gegenwart

0

Bankfilialen im Wandel der Zeit

Filiale Sparkasse Bielefeld

Ein Blick in die heutige City Filiale der Sparkasse Bielefeld. Erleben Sie einen historischen Streifzug durch die Entwicklung seit 1929

Bankfilialen sind eines der Schwerpunktthemen hier. Heute will ich einmal nicht den Blick in deren Zukunft richten sondern vielmehr aufzeigen, aus welcher Vergangenheit diese kommen. Werfen Sie einen Blick auf die große Filiale einer Sparkasse in der Entwicklung der letzten 90 Jahre.

Die Sparkasse Bielefeld ist mit rd. sechs Mrd. Euro Bilanzsumme eine der größeren öffentlich-rechtlichen Sparkassen und betreut mit rund 50 Filialen knapp 200.000 Kunden in der Region. Sie ist aus den Fusionen von drei Sparkassen hervorgegangen und umfasst heute das Gebiet der Stadt Bielefeld sowie der angrenzenden Kreise.

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Zur Geschichte einer Bankfiliale

Seit 1904 war die Sparkasse Bielefeld – damals noch als Teil der öffentlichen Verwaltung – im neu errichteten Rathaus untergebracht. Bereits vor dem Ersten Weltkrieg wurde angesichts der beengten Platzverhältnisse über einen Neubau diskutiert. Dieser kam aber wegen des Krieges und der folgenden chaotischen Verhältnisse der Inflationszeit nicht zustande.

Mit der Einstellung eines neuen, dynamischen Sparkassendirektors namens Friedrich Woller im Jahr 1925 nahm die damalige „Stadt-Sparkasse“ einen organisatorischen und wirtschaftlichen Aufschwung. Woller reorganisierte das Haus und betrieb von Beginn an den Plan des Neubaus einer eigenen Hauptstelle.

Die Wahl des Standortes fiel auf die Ecke Herforder Straße / heutige Stresemannstraße, in unmittelbarer Nähe des damaligen Reichsbankgebäudes. 1927 beschloss die Stadtverordnetenversammlung den Neubau. Es wurde eine moderne Hauptstelle errichtet, mit allen seinerzeit modernen Einrichtungen, wie Rohrpostanlage und Förderbändern. Dieses Gebäude wurde am 25. November 1929 eingeweiht und war bis zur Fusion mit den Nachbar-Sparkassen die Hauptstelle der Stadt-Sparkasse Bielefeld.

Das folgende Bild zeigt das Gebäude und mit einem Klick darauf gelangen Sie in eine Zeitreise und erleben beeindruckende 90 Jahre Geschichte einer Bankfiliale.

Bankfiliale 1929 Außenansicht

Das Hauptgebäude der Stadtsparkasse Bielefeld 1929 von außen. Klicken Sie auf das Foto, um weitere Eindrücke zu erhalten

Wie hat Ihnen die Zeitreise gefallen? Ist es nicht beeindruckend, welche allein äußerlichen Veränderungen Bankfilialen in den letzten Jahrzehnten durchlebt haben?

Informiert bleiben mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter:


Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 4,40 Stern(e) - 5 Bewertung(en)

Danke fürs Teilen

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers.Als Experte für Digitalisierung, Innovation und Vertrieb hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland und bietet Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management sowie Beratung/Consulting an.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bank Blog Newsletter abonnieren

Newsletter

Anzeige

120x600 Weihnachten