Wie Volks- und Raiffeisenbanken das Firmenkundengeschäft digitalisieren

Online-Kontoeröffnung mit BankingGuide online

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Die Digitalisierung des Firmenkundengeschäfts schreitet voran. Eine Gruppe von vier Volks- und Raiffeisenbanken hat eine neue Lösung entwickelt, um Firmenkunden inklusive juristischer Personen eine digitale Kontoeröffnung zu ermöglichen.

Digitale Kontoeröffnung für Firmen- und Geschäftskunden

Firmen- und Geschäftskunden verlangen zunehmend nach digitalen Angeboten.

Partner des Bank Blogs

Avaloq ist Partner des Bank Blogs

Eine Online-Kontoeröffnungsmöglichkeit für private Kunden kann unter deutschen Banken seit einiger Zeit als Standard bezeichnet werden. Nur ein kleiner Teil der Anbieter ermöglicht auch die Online-Eröffnung von Gemeinschaftskonten. Schon bei zwei beteiligten Personen steigt die Komplexität des Prozesses um ein Vielfaches, vor allem durch gesetzliche Richtlinien wie das Geldwäschegesetz, die Kreditinstitute verpflichten Kunden genau zu identifizieren.

Bei Kontoeröffnungen für Unternehmen sind diese Prozesse noch aufwendiger als für Privatpersonen. Auch bei kleinen Betrieben zeigt der Blick ins Handelsregister oft, dass eine Vielzahl von Personen für die Firma handeln und zu legitimieren sind. Hinzu kommen verschachtelte Gesellschafterstrukturen, die erst nach Recherche in Registern und Verträgen klar ermittelbar sind. Für Firmenkunden und Bankmitarbeiter führt die Kontoeröffnung so zu einer Kaskade an Rückfragen. Dafür wurde mit dem BankingGuide online eine digitale Alternative geschaffen.

Das Projekt BankingGuide online der Genossenschaftsbanken

Eine Gruppe von vier Genossenschaftsbanken entwickelte den BankingGuide online, um die Kontoeröffnung von Firmenkunden zu vereinfachen.

Unternehmen sind längst digital

Jeder Produktentwicklung sollte die Frage vorangehen, welcher Bedarf bei den Kunden besteht. Eine mögliche Antwort enthält eine Studie von BearingPoint, wonach 84 Prozent der Kunden bereit sind, digital vorzuarbeiten, um die schnelle Erledigung einer Leistung ihrer Bank zu fördern. Auch die Erwartungshaltung an Geschwindigkeit ist hoch: 75 Prozent der von BearingPoint befragten Kunden möchten nach einer Stunde oder schneller über ihr Konto verfügen können.

Nach dem ersten Jahr seit Inbetriebnahme des BankingGuide online zeigt sich, dass insbesondere Unternehmer, die einen Betrieb gründen oder übernehmen und damit auch eine neue Bankverbindung suchen, die Lösung einsetzen.

Die nachfolgende Grafik zeigt die Verteilung der Rechtsformen unter allen Projektbanken. Rechtsformen in Gründung machen knapp ein Viertel der Fälle aus. Insbesondere für den Einbringungsnachweis des Kapitals ihrer GmbH benötigen Gesellschafter zügig ein Konto, während gleichzeitig ein Registereintrag noch nicht vorhanden ist, sondern Verträge zu prüfen sind. Kapitalgesellschaften sind im Verhältnis zu den Bestandszahlen der Banken überproportional vertreten. Diese gegenüber Einzelpersonen wie Gewerbetreibenden und Freiberuflern komplexeren Fälle werden besonders häufig mit dem BankingGuide online bearbeitet.

Kontoeröffnungen von Firmenkunden mit BankingGuide online

Verteilung der Kontoeröffnungen nach Rechtsformen (Stand April 2020).

Kontoeröffnung in drei Schritten

Der Interessent kann im ersten Schritt seine Daten erfassen und Dokumente, beispielsweise einen Gesellschaftervertrag, per Upload zur Verfügung stellen. In diesem Schritt erhält der Interessent einen Zugang zum Portal, in dem er sich zu jeder Zeit über den Status informieren kann.

Die solarisBank übernimmt im zweiten Schritt die Prüfung von Registerdaten, Verträgen und Informationen aus Auskunfteien. Parallel werden sämtliche handlungsberechtigte Personen zur videobasierten Identitätsprüfung über den Dienstleister IDnow eingeladen.

Die gebündelten Daten werden im dritten Schritt an die jeweilige Volksbank/Raiffeisenbank übermittelt. Nach der Kontoeröffnung und Anlage von sämtlichen Online-Banking-Zugängen erfolgt die Benachrichtigung des Kunden.

Digitale Kontoeröffnung von Firmenkunden in drei Schritten

Eine Online-Kontoeröffnung für Firmenkunden erfolgt in drei Schritten, bequem für den Kunden und qualitätsgesichert für die Bank.

Vom MVP zur laufenden Optimierung im Betrieb

Für die Entwicklung eines MVP haben sich die Berliner Volksbank, die Hannoversche Volksbank, die Volksbank Braunschweig Wolfsburg und die Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee unter Federführung der BMS://MMM digitaler Vertrieb GmbH zusammengeschlossen. Im Vordergrund stand der schlanke und klar strukturierte Prozess für den Kunden. Für den komplexen Vorgang der Identifikation des Kunden wurde der Business-KYC-Service der solarisBank implementiert. Die FinTech-Bank wird damit zum Lieferanten für die Banken. Die Nachbearbeitung in den Banken erfolgt in der ersten Stufe manuell, um flexibel auf Prozessvarianten reagieren zu können.

Der BankingGuide online wird laufend optimiert. Dazu dienen eine zentrale Fallanalyse sowie der direkte Austausch mit den Kunden. Die Erfahrungen aller vier Banken aus den ersten zwölf Monaten werden gemeinsam genutzt. Dabei haben sich verschiedene Aspekte als wesentlich erwiesen:

  • Konsequente Reduzierung von Medienbrüchen wie Wechsel von Online-Strecke zu E-Mail im Prozess. Dort wo diese nicht vermeidbar waren, beispielsweise bei der Videolegitimation, eine regelmäßige automatisierte Erinnerung des Interessenten.
  • Reduzierung notwendiger Angaben auf das wesentlichste, beispielsweise kann eine speziell bei Gründungen nicht vorliegende Steuernummer auch nachgeliefert werden.
  • Einschränkung unprofitabler Varianten, beispielsweise durch Ausschluss von Fällen mit besonderen Anforderungen wie sogenannte PEP (politisch exponierte Personen).

Automatisierung und Kosteneinsparung in den Banken

In der aktuellen Entwicklungsstufe wird die automatisierte Übertragung der Kundendaten in das Kernsystem der Bank implementiert. Zum Einsatz kommt hierbei die neue agree21API des genossenschaftlichen IT-Dienstleisters Fiducia & GAD IT AG, die ein standardisiertes Verfahren zur Anbindung von Drittanwendungen an die Banksysteme bietet.

Damit wird weiteres wirtschaftliches Potenzial zur Kostenreduzierung mithilfe des BankingGuide online gehoben und das Kundenerlebnis mit einer beschleunigten Kontoeröffnung verbessert. Zudem werden Zeitressourcen von Personal mit entsprechenden Fachkenntnissen im Firmenkundengeschäft geschont und können produktiver investiert werden.

Zukunftsfähige Lösung für digitales Firmenkundengeschäft

Die Lösung wurde vom Genossenschaftsverband Bayern mit dem Innovationspreis 2019 ausgezeichnet. Der aktuelle Bedarf des Marktes an digitalen Dienstleistungen hat im Zuge der Covid-19 Krise einen Schub erhalten. Zwar sind die Kreditinstitute auch vor Ort für Kunden erreichbar, die Bereitschaft von Kunden zu Gunsten von Online-Prozessen auf Kontakt zu verzichten steigt jedoch immens. Mit dem BankingGuide online wurde eine zukunftsfähige Lösung geschaffen, die sich die nächsten Jahre weiter entwickeln wird.


Julian Prüfer - Consultant und Produktmanager, BMS Consulting GmbH.

Julian Prüfer

Julian Prüfer ist Koautor des Beitrags. Er ist Consultant und Produktmanager bei der BMS Consulting GmbH. Er ist in der Produktentwicklung und -weiterentwicklung tätig und beschäftigt sich mit den Herausforderungen der Digitalisierung im Firmenkundengeschäft. Zuvor arbeitete er u. a. als Finanzierungs- und Firmenkundenberater.

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 3,60 Stern(e) - 10 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Über den Autor

Magnus Nilsson

Magnus Nilsson ist Spezialist für Prozess- und IT-Entwicklung in der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee. Er betreut dort digitale, automatisierte und datengetriebene Kundenprozesse mit Schwerpunkt Zahlungsverkehr und Kredit.

Anzeige

Zur kostenlosen Testwoche Der Bank Blog Premium

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren