Digitaler Wandel und zunehmender Wettbewerb bedrohen die Banken

Geschäft mit Konsumentenkrediten unter Druck

Durch die zunehmende Digitalisierung steigt die Wettbewerbsintensität für die etablierten Finanzdienstleister durch reine Online-Banken und neue FinTech-Unternehmen. Insbesondere das Geschäft mit Konsumentenkrediten gerät unter Druck.

Aktuelle Trends, Studien und Research über Retail Banking

Das klassische Retail Banking, also das Geschäft mit der Mehrzahl der privaten Kunden, befindet sich in einem tiefgreifenden Prozess der Veränderung. Verändertes Kundenverhalten, intensiver Wettbewerb, die Digitalisierung und andere Faktoren führen zu einer stetigen Verengung der Margen und stellen Banken und Sparkassen zunehmend vor neue Herausforderungen. Studien zu den neuesten Trends und Entwicklungen und wie darauf reagiert werden kann finden Sie im Bank Blog.

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Partner des Bank Blogs

Die Targobank ist Partner des Bank Blogs

Roland Berger und Eurofinas haben Führungskräfte von 118 Banken und Kreditinstituten in 21 europäischen Ländern zu aktuellen Herausforderungen im Retail Banking befragt. Dabei wurde vor allem das Geschäft mit Konsumentenkrediten untersucht.

Mehr als zwei Drittel der Befragten erwarten demnach in den kommenden drei Jahren eine Konsolidierung der Branche. Vor allem angesichts der anhaltend niedrigen Zinsen wird dieser Geschäftszweig in Europa in den nächsten Jahren weiter wachsen. Dagegen kommen die Renditen mehr und mehr unter Druck.

Vertriebskanäle digital optimieren

Für mehr als 90 Prozent der Studienteilnehmer stellt die Digitalisierung den wichtigsten Trend der kommenden Jahre dar. 70 Prozent sehen darin eine ernst zu nehmende Bedrohung ihres Geschäfts etwa durch FinTech-Startups.

Die meisten Geldinstitute erwarten eine deutliche Zunahme der reinen Online-Abschlüsse, auch wenn die persönliche Beratung nach wie vor den Hauptkanal darstellt. Die Optimierung der Vertriebskanäle zählt damit in den kommenden drei Jahren zu den größten Herausforderungen für traditionelle Banken und Sparkassen. Bis 2018 sollten die meisten Möglichkeiten eines Vertragsabschlusses voll digitalisiert sein.

Herausforderungen im Geschäft mit Konsumentenkrediten

Kunden erwarten eine schnelle und unkomplizierte Bearbeitung ihrer Kreditanträge, egal, ob im online oder stationären Vertriebskanal. Ein kurzer Zeitraum zwischen Kreditantrag und -zusage wird zu einem Erfolgsfaktor im Wettbewerb.

60 Prozent der Online-Anbieter wollen die Zeit zwischen Antrag und Zusage verkürzen, über 80 Prozent aller Befragten planen zudem, den Einkaufsprozess (Customer Journey) über alle Vertriebskanäle zu verbessern und Daten effizienter zu nutzen.

Die etablierten Banken tun sich jedoch schwer, diese Anforderungen mit ihren traditionellen Geschäftsmodellen zu erfüllen, zumal neben der Optimierung der Vertriebskanäle auch Anpassungen der Marketing- und Preisstrategie sowie von IT-Infrastruktur und Operations erforderlich sind.

Zum Downloadlink zur Studie (engl.) gelangen Sie über Laterpay.

Sind Sie schon Premium-Leser?

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zur Studie. Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Ein Service des Bank Blogs

Der Bank Blog prüft für Sie jede Woche eine Vielzahl von Studien und stellt die für Sie relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Mit der Unterstützung dieses Serviceangebots unterstützen Sie auch die Berichterstattung im Bank Blog.

Jetzt kaufen für 1,95EUR

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 4,00 Stern(e) - 2 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und ist der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren