Sechs Erkenntnisse zum digitalen Reifegrad von Unternehmen

Viel Handlungsbedarf auf dem Weg in die Digitalisierung

Aktuelle Trends, Studien und Research zur Digitalisierung

Die Digitalisierung erfasst unseren Alltag und die gesamte Wirtschaft ist davon betroffen. Die Geschäftsmodelle ganzer Branchen werden dadurch – teilweise dramatisch – verändert. Auch Banken und Sparkassen können sich diesem Trend nicht entziehen. Studien zu den aktuellen Trends und Entwicklungen in diesem Bereich finden Sie im Bank Blog.
© Shutterstock

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Die Digitalisierung der Unternehmen schreitet voran und Industrie und Banken stehen vor der Herausforderung, das eigene Geschäftsmodell zu überprüfen und anzupassen. In einer Untersuchung werden sechs Erkenntnisse zum digitalen Reifegrad vorgestellt.

Partner des Bank Blogs

PriceHubble ist Partner des Bank Blogs

Die Universität St. Gallen und Crosswalk haben – wie schon im vergangenen Jahr - die digitale Reife von Unternehmen untersucht, darunter befanden sich auch eine Vielzahl von Banken. Demnach haben vor allem große Unternehmen gegenüber dem Vorjahr deutlich aufgeholt, vor allem, weil das Management sich stärker für die digitale Transformation interessiert. Außerdem beurteilen digital reife Unternehmen die wirtschaftlichen Effekte ihrer Transformation positiver als weniger reife.

Sechs Erkenntnisse zur Digitalisierung

Große Unternehmen haben aufgeholt

Während im vergangenen Jahr Unternehmen mit weniger als 100 Mitarbeitern die höchsten Reifegrade erreichten, weisen 2016 große Unternehmen die besten Werte auf.

Das Management interessiert sich stärker für die digitale Transformation

Die Wichtigkeit des Themas Digitale Transformation ist im Bewusstsein des Managements angekommen. Zwei Drittel der Befragungsteilnehmer sind auf Geschäftsleitungs- oder Abteilungsleiterstufe tätig.

Konzentration im Mittelfeld beim Reifegrad

Die Verteilung der Reifegrade konzentriert sich sehr stark auf das Mittelfeld. Insgesamt sind über 80 Prozent der teilnehmenden Unternehmen in den mittleren Reifegraden 2,0 bis 3,5 einzuordnen. Nur wenige Unternehmen erhalten sehr tiefe oder sehr hohe Reifegrade.

IT-Bereich liegt vorne – Banken lassen nach

Die höchsten Reifegrade erreichen erwartungsgemäß Unternehmen aus dem Bereich IT und Telekommunikation, gefolgt von den Branchen Einzel- & Großhandel sowie Transport & Logistik. Die niedrigsten Reifegrade wurden, wie im vergangenen Jahr, in Unternehmen aus der Industrie beobachtet.

Auch Banken weisen einen unterdurchschnittlichen Reifegrad auf, wie die folgende Grafik zeigt:

Digitaler Reifegrad von Banken im Jahr 2016

Werte für den digitalen Reifegrad von Banken

Strategische Ziele für die digitale Transformation

Die wichtigsten Ziele für Aktivitäten in Bezug auf die digitale Transformation sind Kundenzufriedenheit, Mitarbeiterzufriedenheit und Produktivität. In diesen Bereichen geben viele Teilnehmer an, dass ihre Erwartungen erfüllt bzw. sogar übertroffen wurden.

Anzeige

Fintech-Revolution Konferenz für Finanztechnologie 2019

Reife Unternehmen beurteilen ihren Erfolg positiv

Umfrageteilnehmer aus Unternehmen mit einem hohen Reifegrad zeigen sich bei der Beurteilung des Erfolgs der digitalen Transformation in Bezug auf wirtschaftliche Ziele, Erschließung von neuen Geschäftsfeldern oder Erfolg als Innovationsführer deutlich zufriedener als Teilnehmer aus Unternehmen mit einem niedrigen Reifegrad.

Infografik Digitaler Reifegrad

Die folgende Infografik enthält Ergebnisse der Studie in Bezug auf den digitalen Reifegrad einzelner Branchen, darunter auch die Bankbranche:

Infografik zum digitalen Reifegrad von Unternehmen und Branchen

Wichtige Erkenntnisse zum digitalen Reifegrad von Unternehmen und Branchen

Zum Downloadlink zur Studie gelangen Sie über Laterpay.

Sind Sie schon Premium-Leser?

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zur Studie. Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Ein Service des Bank Blogs

Der Bank Blog prüft für Sie jede Woche eine Vielzahl von Studien und stellt die für Sie relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Mit der Unterstützung dieses Serviceangebots unterstützen Sie auch die Berichterstattung im Bank Blog.

Jetzt kaufen für 1,95EUR

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 4,00 Stern(e) - 2 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wir freuen uns, dass Sie den Bank Blog schätzen. Die hohe Qualität der Beiträge weiterhin sicherzustellen, ist uns ein wichtiges Anliegen. Qualität kostet jedoch Geld und kann nicht nur über Werbung finanziert werden. Sie können uns unterstützen, indem Sie ein Premium Abonnement des Bank Blogs abschließen. Damit sind zahlreiche Vorteile für Sie verbunden, u.a. freier Zugang zu allen kostenpflichtigen Inhalten, Werbefreiheit und schnellere Ladezeiten. Und Sie tragen dazu bei, dass wir den hohen Anspruch an unsere Arbeit auch in Zukunft halten können. Vielen Dank!

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren