Digitale Nutzungstrends in der DACH Region im Vergleich

Aktuelle Studie zur Digitalisierung

Aktuelle Trends, Studien und Research zur Digitalisierung

Die Digitalisierung erfasst unseren Alltag und die gesamte Wirtschaft ist davon betroffen. Die Geschäftsmodelle ganzer Branchen werden dadurch – teilweise dramatisch – verändert. Auch Banken und Sparkassen können sich diesem Trend nicht entziehen. Studien zu den aktuellen Trends und Entwicklungen in diesem Bereich finden Sie im Bank Blog.
© Shutterstock

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

In Deutschland, Österreich und der Schweiz sind digitale Kanäle Allround-Begleiter für alle Lebenslagen. Der mobile Zugang dominiert, E-Commerce boomt und Wearables sind auf dem Vormarsch wie eine aktuelle Studie zeigt.

Partner des Bank Blogs

PriceHubble ist Partner des Bank Blogs

Der IAB Austria, der deutsche BVDW und der IAB Switzerland haben sich zusammengetan, um gemeinsam die digitale Nutzung in Österreich, Deutschland und der Schweiz zu analysieren. Heraus kam eine umfangreiche Analyse zu Themen wie Mediennutzung, Marken-Touchpoints, Social Media, mobilen Trends und Digital Commerce innerhalb der DACH Region.

Geringe Unterschiede zwischen den Ländern

Über 90 Prozent der 58 Millionen Internetnutzer in der DACH-Region zwischen 16 und 69 Jahren sind an einem Wochentag per PC bzw. Laptop im Internet (D und A: 92%, CH: 88%), und die tägliche Nutzungsdauer über diese Endgeräte beträgt über drei Stunden (D: 195 Minuten, A: 200 Minuten, CH: 179 Minuten). Über die Hälfte der Internetnutzer in den drei Ländern gehen per Smartphone online (D: 55%, A: 54%, CH: 59%) und sind dabei durchschnittlich über anderthalb Stunden an einem Wochentag im Netz (D und A: 95 Minuten, CH: 100 Minuten).

Internet bei der Mediennutzung führend

Bei der wochentäglichen Medien- und Device-Nutzung liegt in allen drei Ländern das Internet (Nutzung per Laptop/Desktop) klar an erster Stelle (D und A: 92% der Befragten, CH: 88%), gefolgt vom Fernsehen (D: 72%, A: 63%, CH: 61%).

Erst auf Platz 3 zeigt sich ein differenziertes Bild, das die generell leicht höhere Mobile-Affinität der Schweizer unterstreicht: Während in der Schweiz dort das Smartphone mit 59 Prozent in der Nutzergunst rangiert, liegt in Deutschland und Österreich Radio (D: 62%, A: 58%) auf dem dritten Platz. In Österreich folgen auf den weiteren Plätzen Smartphone (54%), Tageszeitungen (53%), Zeitschriften (35%), Tablet (24%) und Smart-TV (10%).

Second Screen wird zur Selbstverständlichkeit

Media-Meshing, d.h. die parallele bzw. verknüpfte Nutzung von mindestens zwei Medien ist für die Internetnutzer in der DACH-Region eine Selbstverständlichkeit und dies über alle Medien hinweg. Bei neun von zehn der Befragten ist vor allem TV das zusätzliche Medium der Wahl (D: 92%, A: 90%, CH: 90%). Aber auch Radio (D: 82%, A: 83%, CH: 84%) und das Internet via Tablet (D: 84%, A: 80%, CH: 85%) stehen als Parallelmedien hoch im Kurs.

Digitale Kanäle begleiten den Alltag

Das Internet besitzt in allen drei Ländern hohe Relevanz im Alltag und gehört beim Shopping, bei der Suche nach Informationen oder bei der Kommunikation einfach dazu. Das Internet steht vor allem für Schnelligkeit bzw. Echtzeit, Transparenz und Verbindung und Vernetzung. Die Top-3-Aktivitäten im Internet sind bei deutschen, österreichischen und schweizerischen Onlinern gleichermaßen die Bestellung bzw. der Kauf von Produkten (D: 83% der Befragten, A: 75%, CH: 67%), das Verfolgen des aktuellen Tagesgeschehens (D und CH: 74%, A: 73%,) und der Kontakt und die Kommunikation mit Freunden und Bekannten (D: 71% der Befragten, A: 73%, CH: 75%).

E-Commerce im Wachstumstrend

Einkaufen via Internet ist in der DACH-Region gang und gäbe. So haben 40 Millionen Onliner in der DACH-Region im letzten Monat online mit dem Laptop/ Desktop eingekauft (D: 71%, A: 63%, CH: 57%), 13 Millionen mit dem Smartphone/ Tablet (D: 22%, A: 21%, CH: 25%). Beim Power-Shopping (mehr als 6 Einkäufe im letzten Monat) via Laptop/ Desktop liegen die deutschen Onliner zahlenmäßig vor den schweizerischen und österreichischen (D: 17%, A und CH: jeweils 10%), auf dem Smartphone/ Tablet liegen Deutsche und Schweizer (jeweils 6%) nur knapp vor den Österreichern (5%). Dabei werden durchaus hohe Ausgaben getätigt. Durchschnittlich rund ein Drittel der Onliner in der DACH-Region hat im letzten Monat mindestens 151 Euro für Einkäufe im Internet ausgegeben (CH: 38%, A: 34%, D: 31%).

Wearables auf dem Vormarsch

Wearables, d.h. internetfähige Geräte (Brillen, Armbanduhren, Armbänder, Kontaktlinsen etc.), die direkt am Körper getragen werden können, sind ein Thema, mit dem sich die Internetnutzer in Deutschland, Österreich und der Schweiz intensiv auseinandersetzen. So kennen über die Hälfte aller Internetnutzer in den drei Ländern entsprechende Smart Devices (D: 57%, A: 60%, CH: 56%). Schon einmal genutzt haben solche Geräte durchschnittlich über 10 Prozent (D und CH: jeweils 14%, A: 10%), eine entsprechende Nutzung kann sich aktuell mindestens jeder Dritte vorstellen (D: 34%, A: 37%, CH: 41%).

Digitale Nutzung in der DACH Region

Digitale Nutzung DACH

Zum Downloadlink zur Studie gelangen Sie über Laterpay.

Sind Sie schon Premium-Leser?

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zur Studie. Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Ein Service des Bank Blogs

Der Bank Blog prüft für Sie jede Woche eine Vielzahl von Studien und stellt die für Sie relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Mit der Unterstützung dieses Serviceangebots unterstützen Sie auch die Berichterstattung im Bank Blog.

Jetzt kaufen für 1,95EUR

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 4,00 Stern(e) - 2 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wir freuen uns, dass Sie den Bank Blog schätzen. Die hohe Qualität der Beiträge weiterhin sicherzustellen, ist uns ein wichtiges Anliegen. Qualität kostet jedoch Geld und kann nicht nur über Werbung finanziert werden. Sie können uns unterstützen, indem Sie ein Premium Abonnement des Bank Blogs abschließen. Damit sind zahlreiche Vorteile für Sie verbunden, u.a. freier Zugang zu allen kostenpflichtigen Inhalten, Werbefreiheit und schnellere Ladezeiten. Und Sie tragen dazu bei, dass wir den hohen Anspruch an unsere Arbeit auch in Zukunft halten können. Vielen Dank!

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren