Die 100 wertvollsten Unternehmen weltweit

Gesamtwert erreicht neues Rekordniveau

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Der Gesamtwert der 100 wertvollsten Unternehmen der Welt hat ein neues Rekordniveau erreicht. Gegenüber dem Vorjahr gab es einige Verschiebungen. An die Spitze ist ein alter Bekannter zurückgekehrt und auch deutsche Unternehmen sind vertreten.

Aktuelle Trends, Studien und Research über Strategie und Management

Gerade in Zeiten der Veränderung, der sinkenden Erträge und steigenden Kosten kommt es auf eine durchdachte und nachhaltige Strategie an. Im Bank Blog finden Sie aktuelle Studien und Trends zu den Themen Strategie und Management.

Partner des Bank Blogs

Crealogix ist Partner des Bank Blogs

Die Unternehmensberatung PricewaterhouseCoopers (PwC) hat ihr jährliches „Global Top 100“–Ranking veröffentlicht. Darin sind die wertvollsten Firmen der Welt gelistet. Der Gesamtwert der hundert Unternehmen erreicht diesmal einen neuen Rekordwert: Gemeinsam sind sie 31,7 Billionen US-Dollar wert. Das entspricht einem Anstieg von 48 Prozent oder 10,3 Billionen US-Dollar zum Vorjahr.

Deutlicher Zuwachs in allen Branchen

Im ersten Quartal 2020 hatte die Corona-Pandemie den Gesamtwert der Top-100-Unternehmen noch um 15 Prozent gedrückt – doch bereits Ende März 2020 hatte man den Schock an den Börsen verkraftet.

Das war auch ein Verdienst der staatlichen Unterstützungsprogramme. Sie legten die Grundlage für eine rasche wirtschaftliche Erholung. Das bestätigt auch die Studie: Bis zum letzten Tag des Analysezeitraums zeigte sich eine große Wirkung.

Nun darf man sich über eine prosperierende Wirtschaft freuen: Zwischen 25 und 71 Prozent legten die Branchen zu. Bemerkenswert sei der Blick über den Zeitpunkt des Corona-Ausbruchs hinaus, wie es in der Untersuchung heißt: Von März 2019 und bis März 2021 sei die Marktkapitalisierung der Top-100-Unternehmen um 51 Prozent gestiegen, der MSCI-Index um 33 Prozent.

Apple zurück an der Spitze, Tesla mit Rekordzuwachs

Im Firmenvergleich steht der amerikanische Technologiegigant Apple wieder auf dem ersten Platz. Dessen Marktwert betrug Ende März diesen Jahres 2,05 Billionen Dollar. Ein Wertzuwachs von 84 Prozent im Vergleich zu 2020.

Im Vorjahr noch hatte Saudi Aramco, größte Erdölfördergesellschaft der Welt, Apple vom Spitzenplatz verdrängt. Im aktuellen Ranking aber müssen sich die Araber (1,92 Billionen Dollar Marktwert) mit dem zweiten Rang begnügen. Drittplatzierter ist mit deutlichem Abstand der US-Technologiekonzern Microsoft. Sein Wert beträgt 905 Milliarden Dollar.

Top Ten weltweit

Die 10 größten Unternehmen – gemessen an der Kapitalstärke – sind:

  1. Apple
  2. Saudi Aramco
  3. Microsoft
  4. Amazon
  5. Alphabet (Google)
  6. Facebook
  7. Tencent
  8. Tesla
  9. Alibaba und
  10. Berkshire Hathaway

Den mit Abstand größten Wertzuwachs verzeichnete der amerikanische Auto-Hersteller Tesla. Der Konzern unter der Führung von Mastermind Elon Musk fuhr ein Plus von 565 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ein. Auch der chinesische Technologiekonzern Meituan (+221 Prozent) und der deutsche Automobilhersteller Volkswagen (+165 Prozent) entwickelten sich prächtig.

Technologie dominiert, Gesundheitswesen als Schlusslicht

Weiterhin dominieren Tech-Unternehmen das Ranking. Fünf der zehn wertvollsten Player kommen aus der Technologie-Branche. Insgesamt belegen sie zwanzig von hundert Listenplätze. Sie erreichten mit 71 Prozent zudem den zweitstärksten Wertzuwachs. Den Löwenanteil tragen dabei die Unternehmen Apple, Microsoft, Alphabet und Facebook.

Noch mehr gab es im Rohstoffsektor zu feiern: Mit 75 Prozent Wertzuwachs hatten die Unternehmen aus diesem Bereich ein noch besseres Geschäftsjahr als die Tech-Giganten. Zwei der Top-100-Firmen verdienen ihr Geld mit Rohstoffen.

Die schwächste Entwicklung zeigten die Branchen Healthcare (16 von 100 Unternehmen), Energie (5 von 100 Unternehmen) und Versorgung (1 von 100 Unternehmen). Ihre Marktkapitalisierung stieg um 25 Prozent (Healthcare) bzw. jeweils 26 Prozent.

USA und China mit den meisten Top-100-Unternehmen

Die USA verteidigen im diesjährigen Ranking ihren wirtschaftlichen Status: 59 der 100 wertvollsten Unternehmen haben ihren Sitz in den Vereinigten Staaten. Ihr Gesamtwert liegt bei 20,55 Billionen Dollar, das Plus zum Vorjahr beträgt 56 Prozent.

Die zweitmeisten Unternehmen im Ranking stellt China (inklusive Hongkong, Macau und Taiwan): 14 der 100 Top-Player unterhalten dort ihren Hauptsitz. Der Gesamtwert der chinesischen Länder liegt bei 4,19 Billionen Dollar, innerhalb eines Jahres legten sie 46 Prozent zu

Drei deutsche Unternehmen im Ranking

Erstmals seit 2018 sind wieder drei Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland vertreten: Volkswagen (Rang 66, Marktkapitalisierung: 165 Milliarden Dollar), SAP (Rang 79, 151 Milliarden Dollar) und Siemens (Rang 90, 140 Milliarden Dollar).

ByteDance bleibt wertvollstes Einhorn

Das Ranking analysiert auch die Top-100-Unicorns, also die Start-up-Unternehmen mit mehr als einer Milliarde Dollar Marktwert. Auch hier führen die USA das Ranking nach Anzahl und Wert an – 53 der Top-100-Unternehmen stammen von dort.

23 der 100 wertvollsten Einhörner haben ihren Hauptsitz im Großraum China. Darunter fällt das mit 140 Milliarden Dollar Marktwert wertvollste chinesische Unternehmen: ByteDance, Muttergesellschaft des Videoportals TikTok.

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zu Studien und Whitepapern.

Sie sind bereits Abonnent? Hier geht es zum Login
 

Noch kein Premium-Leser?
Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Bank Blogs (Studienquellen, E-Books etc.) und viele weitere Vorteile.

>>> Hier anmelden <<<

Ein Service des Bank Blogs
Der Bank Blog prüft für Sie regelmäßig eine Vielzahl von Studien/Whitepapern und stellt die relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Als Premium Abonnent unterstützen Sie diesen Service und die Berichterstattung im Bank Blog.

Über den Autor

Jannik Wilk

Jannik Wilk ist als freiberuflicher Redakteur für Der Bank Blog tätig. Er ist freier Journalist und Student in Heidelberg.

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 3 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

Kommentare sind geschlossen

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren