Anzeige

SIX Payment Services ist Partner für zuverlässige Zahlungslösungen

Der Social Media Rausch

0

Wie der Hype und seine Propheten vom Wesentlichen ablenken

Chancen und Grenzen sozialer Medien auch für Finanzinstitute

Der Social Media Rausch

Twitter, Facebook, YouTube & Co. sind auch für Finanzinstitute nicht mehr weg zu denken. Doch nur wer die neuen Tools und Technologien mit gesundem Menschenverstand einsetzt, kann auch wirklich von ihnen profitieren.

Hintergrund

Auch kritischen Stimmen zu den Entwicklungen des Web 2.0 sollte man Gehör schenken. Heute stelle ich daher ein Buch vor, dass eine schonungslose Analyse der Grenzen, Risiken und Chancen des Social Web liefert. Es beschreibt

  • warum Social Media überbewertet sind
  • was bei der Nutzung schiefgehen kann
  • wie Sie es richtig machen

Warum Sie Der Social-Media Rausch lesen sollten

Die New Economy unseres Jahrzehnts heißt Facebook-Revolution. Soziale Medien und Netzwerke erscheinen derzeit vielen als die Heilsbringer am Marketinghimmel; wer nicht mitmacht, gilt als hoffnungslos altmodisch. Manche selbst ernannten Social-Media-Propheten versuchen uns einzureden, dass Marketing und Unternehmenskommunikation komplett neu erfunden werden müssen. Aber die aktuell angesagte „Interaktion auf Augenhöhe“ ist in Wahrheit nichts anders als das klassische Einmaleins der Kundenbeziehungen. Das Ganze funktioniert nicht anders als die gute alte Mundpropaganda, sagen die Marketingjournalisten Helmut van Rinsum und Frank Zimmer.

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Jeder auch nur halbwegs clevere Dorfmetzger weiß es auch ohne Marketing-Keynote und Internet-Guru: Mit dem Kunden reden heißt, ihn zu gewinnen. Social-Media-Plattformen erweitern den Kommunikationsradius nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Die Autoren räumen mit falschen Erwartungen und Mythen rund um das Thema auf und erklären einfach, unterhaltsam und kompetent, was Social Media im Marketing tatsächlich leisten können, wo die Fallstricke liegen und – besonders wichtig – wozu Social Media nicht taugen. Weder hysterischer Mitmach-Hype noch technikfeindliches Dauermeckern, stattdessen Infos, Fakten und klare Ansagen.

Über die Autoren

Helmut van Rinsum und Frank Zimmer sind Redaktionsmitglieder des Marketingfachmagazins Werben & Verkaufen. Helmut van Rinsum ist stellvertretender Chefredakteur des Blattes, Frank Zimmer Redaktionsleiter des Online-Auftritts.

Das Buch ist Pflichtlektüre für alle, die wissen wollen, was Facebook und Co. einem Unternehmen bringen können.

Buch oder Zusammenfassung

Das Buch hat 164 Seiten. Eine attraktive fünfseitige Zusammenfassung gibt es bei GetAbstract. Diese hilft Ihnen, Zeit zu sparen oder das Buch einfach mal vorab besser kennen zu lernen.

Falls Sie GetAbstract,  den führenden Anbieter von Buchzusammenfassungen aus den Bereichen Management, Finanzen, Human Resources und Marketing, noch nicht kennen: Den Lesern des Bank Blogs stehen dank einer Kooperation zwei Titel gratis zum Probelesen zur Verfügung.

„Komplett“ erhalten Sie das Buch z.B. bei Amazon:

Informiert bleiben mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter:


Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Geben Sie die erste Bewertung ab

Danke fürs Teilen

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers.Als Experte für Digitalisierung, Innovation und Vertrieb hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland und bietet Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management sowie Beratung/Consulting an.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Kostenloser Newsletter für aktuelle Banking Trends

Für mehr Informationen hier klicken

Anzeige

Mit Amazon Echo die intelligente Sprachsteuerung von Alexa nutzen

" type="text/javascript">