Corona-Pandemie sorgt für Zunahme der Kartenzahlungen

Rücksichtnahme führt zu Änderungen beim Bezahlverhalten

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Die große Mehrheit der Bundesbürger spürt die deutlichen Veränderungen durch die Corona-Pandemie und nimmt die Situation sehr ernst. Dies zeigt sich einer Umfrage zufolge auch beim Bezahlverhalten: Beim Einkaufen wird an der Kasse derzeit eher zur Karte gegriffen als sonst.

Aktuelle Trends, Studien und Research zu Mobile Payment

Mobile Payment, das Bezahlen via Smartphone steckt hierzulande noch in den Kinderschuhen. Die Anforderungen sind vielfältig. Im Bank Blog finden Sie aktuelle Studien zu dieser neuen Entwicklung, die insbesondere für Banken und Sparkassen eine Bedrohung darstellt.

Partner des Bank Blogs

Cognizant ist Partner des Bank Blogs

In Deutschland gibt es rund 100 Millionen girocards zur bargeldlosen Zahlung von Einkäufen. Nahezu jeder Bankkunde hat eine davon im Portmonee. Immer mehr dieser Karten sind zudem mit einem NFC-Chip zum kontaktlosen Bezahlen mit Karte und Smartphone ausgestattet. Insgesamt sind es derzeit 75 Prozent.

Die Corona-Krise hat unseren Alltag in den letzten Wochen völlig verändert. Kitas, Schulen und viele Geschäfte sind oder waren geschlossen und viele Menschen arbeiten im Homeoffice. Die Initiative Deutsche Zahlungssysteme e.V. hat untersuchen lassen, wie sich diese  Ausnahmesituation auf die Menschen und insbesondere auf deren Bezahlverhalten auswirkt.

56 Prozent der Befragten sorgen sich demnach um Familienangehörige und Freunde. Nur 42 Prozent hingegen machen sich Sorgen um die eigene Gesundheit. 73 Prozent halten die von der Bundesregierung verordneten Schutzmaßnahmen derzeit für sinnvoll.

Bezahlen in der Corona-Krise

Auch der Schutz gegenüber Mitmenschen beim Bezahlen an der Kasse wird sehr ernst genommen. Die meisten Kunden kommen dem Wunsch des Handels nach und zahlen aus Rücksicht gegenüber dem Kassenpersonal mit Karte.

Live-Video-Event: Open Banking in Zeiten von Corona

Im Live-Video-Event des Bank Blogs am 28. Oktober 2020, 11:00 Uhr berichten führende Experten über die aktuellen Entwicklungen bei Open Banking im Zeitalter der Corona-Pandemie.
Informationen und Anmeldung

41 Prozent der Befragten geben zudem an, aktuell häufiger mit ihrer girocard zu bezahlen als vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie. Zählt man Kreditkarten dazu, setzen 57 Prozent aktuell vermehrt auf die Kartenzahlung.

Gleichzeitig wird auf Bargeld eher verzichtet: 47 Prozent der Befragten haben ihren Bargeldeinsatz nach eigenen Angaben deutlich reduziert.

Diese Veränderungen sind in allen Alterssegmenten nahezu gleich stark ausgeprägt. Selbst 38 Prozent der älteren, meist bargeldaffineren Kunden ab 60 Jahren greifen aktuell zur girocard. 41 Prozent setzen weiterhin auf Scheine und Münzen.

Interesse am kontaktlosen Bezahlen steigt

Immer mehr Personen erkennen die Vorteile der kontaktlosen Bezahlverfahren. 55 Prozent der Besitzer einer girocard mit NFC-Chip geben an, Kontaktloses Bezahlen derzeit verstärkt zu nutzen. 52 Prozent möchten die kontaktlose Karte zudem in Zukunft (noch) häufiger einsetzen.

Auch das Bezahlen mit dem Smartphone wird für Kunden interessanter. 17 Prozent können sich aktuell vorstellen, in Zukunft mit der girocard auf dem Smartphone zu bezahlen. Der Anteil der Jüngeren liegt hier erwartungsgemäß höher, nämlich bei 23 Prozent, während immerhin 12 Prozent der über 60-Jährigen sich dies ebenfalls vorstellen können.

Rücksicht als Hauptgrund für das veränderte Bezahlverhalten

Die Gründe für die Veränderung an der Kasse sind vielfältig: Der wichtigste Grund ist der Respekt vor dem Kassenpersonal. 67 Prozent geben dies als Begründung für eine derzeitige Kartenzahlung bzw. das geänderte Bezahlverhalten an. Es folgen allgemeine Hygienegründe mit 56 Prozent. 45 Prozent wollen Abstand zum Personal halten und 44 Prozent zahlen mit Karte, weil ihr Händler sie darum bittet.

Zahlungsverhalten in Zeiten der Corona-Krise

Selbstschutz und Schutz anderer führt zur Anpassung des Zahlungsverhaltens in Zeiten der Corona-Krise.

Über das Bezahlen hinaus äußern alle Befragten eine generelle Bereitschaft, ihr Verhalten zum eigenen Schutz und zum Wohl anderer anzupassen.

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 4,86 Stern(e) - 7 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren