Kundennähe als Wettbewerbsvorteil für Banken und Sparkassen

Corona führt zu vermehrter Kommunikation im Finanzsektor

Einfluss der Medien auf die Finanzbranche

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Einer aktuellen Umfrage unter Kommunikations- und Marketingführungskräften zufolge, hat der Einfluss der Medien auf den Finanzsektor im Zuge der Corona-Pandemie stark zugenommen. Insbesondere der Fokus auf digitale Medien wurde erhöht.

Aktuelle Trends, Studien und Research zum Thema Marketing

Marketing ist ein vielfältiger Themenbereich und gerade die Digitalisierung stellt die Verantwortlichen ständig vor neue Herausforderungen. Aktuelle Studien zu den wichtigsten Trends und Tendenzen finden Sie im Bank Blog.

Partner des Bank Blogs

Onivatio nist Partner des Bank Blogs

Obwohl in den vergangenen Jahren zunehmend das Aussterben der traditionellen Medien behauptet wurde, zeigt eine neue Umfrage der Fincom Alliance, einem europäischen Netzwerk unabhängiger Agenturen für die Kommunikation im Finanzsektor, das Gegenteil: Mithilfe der Corona-Pandemie hat sich das Kommunikationsverhalten zwischen Unternehmen aus dem Finanzsektor und Journalisten verändert.

Bei der Untersuchung wurden 67 Kommunikationsführungskräfte aus Vermögensverwaltern befragt, die insgesamt über 20 Billionen US-Dollar an Vermögenswerten verantworten. Darunter sind Investmentmanager, FinTechs, Versicherer und Dienstleister sowie nationale Regulierungsbehörden. Die Teilnehmer kamen aus Österreich, Frankreich, Deutschland, Italien, Portugal, dem Vereinigten Königreich, Spanien und der Schweiz.

Medien haben an Einfluss gewonnen

In der Umfrage sagt eine deutliche Mehrheit von 75 Prozent, dass Medien während der Pandemie an Einfluss gewonnen haben. Hinzu kommt, dass 56 Prozent der befragten Experten angeben, ihre eigene Medienaktivität erhöht zu haben und auch ein größeres Interesse der Journalisten an ihren Dienstleistungen und Produkten wahrgenommen zu haben.

Demnach habe die Corona-Pandemie sichtbar gemacht, wie wichtig es ist, noch kreativer und proaktiver zu sein, um effektive Verbindungen zwischen Journalisten und Unternehmen herzustellen – insbesondere in einer Zeit, in der die Nachrichtenredaktionen durch den ständigen und wechselnden Nachrichtenfluss gesättigt waren.

Finanzbranche beschäftigt besonders drei Herausforderungen

Die Corona-Pandemie hat keinen Bereich in der Gesellschaft unberührt gelassen. Für die Umfrage haben Führungskräfte gesagt, was die Finanzbranche am meisten beschäftigte. Ganz oben steht bei den befragen Asset Managern eine erhöhte Unsicherheit in Bezug auf ihre Geschäftsentwicklung. Fast genauso wurde das Fehlen der persönlichen Treffen mit Kunden sowie eine schwierige Neukundengewinnung bewertet. Für 10 Prozent sind Abflüsse von Vermögenswerten eine Herausforderung. Weniger Nachfrage nach Aktien- oder Fixed-Income-Produkten sieht die Mehrheit nicht als Herausforderung an.

Kommunikationsherausforderungen der Finanzbranche während Corona

Herausforderungen während der Corona-Pandemie.

Im Kommunikationsbereich beschäftigt die Finanzbranche insbesondere eine gefühlte Übersättigung der Journalisten mit Webinaren. So gaben 50 Prozent an, mit einer Anpassung des Kommunikationsplans den Herausforderungen gerecht werden zu wollen. Dabei wurde für die PR-Experten die deutlich kürzere Haltbarkeit der Informationen ein Problem. 25 Prozent erachteten ebenfalls eine extreme Ausrichtung der Medien auf Schlagzeilen als Herausforderung.

Whitepaper für CISOs für die erfolgreiche Cloud-Transformation

Kommunikation bleibt auch in Zukunft wichtig

66 Prozent der befragten Finanzfachleute glauben, dass die Medienstrategien der Unternehmen auch in Zukunft wichtig bleiben werden. Zugleich sehen sie, dass die Medien eine wesentlichere Rolle für die Stakeholder-Kommunikation spielen werden.

Zwei Drittel der Befragten erachten eine dezidierte Kommunikationsstrategie für die Medien auch in Zukunft noch als bedeutend an. 25 Prozent von ihnen sind außerdem überzeugt, dass die Medien für die Stakeholder-Kommunikation noch wichtiger werden. Fast einstimmig sind sie der Meinung, dass sie im Vergleich zu anderen Medien nicht an Bedeutung verlieren.

Mit der Abschottung und der sozialen Distanzierung, hervorgerufen durch den Lockdown, haben soziale Medien und digitale Tools wie Webinare und Podcasts ihre wichtige Bedeutung unter Beweis gestellt, da sie während der Krise von Fachleuten des Finanzsektors intensiv genutzt wurden. Dabei war eine deutliche Dominanz von LinkedIn zu erkennen. Insgesamt haben 85 Prozent der Befragten digitale Kanäle während der Pandemie mehr genutzt. Ein deutlicher Gewinner ist LinkedIn als B2B-Kanal. Erst danach folgt der Fokus zunehmend auf der Website und Newslettern.

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zu Studien und Whitepapern.

Sie sind bereits Abonnent? Hier geht es zum Login
 

Noch kein Premium-Leser?
Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Bank Blogs (Studienquellen, E-Books etc.) und viele weitere Vorteile.

>>> Hier anmelden <<<

Ein Service des Bank Blogs
Der Bank Blog prüft für Sie regelmäßig eine Vielzahl von Studien/Whitepapern und stellt die relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Als Premium Abonnent unterstützen Sie diesen Service und die Berichterstattung im Bank Blog.

Über den Autor

Sophie Conrad

Sophie Conrad ist freie Mitarbeiterin des Bank Blogs. Als Studentin der Medienwissenschaft und Politik, Wirtschaft, Gesellschaft war sie bei dem Westdeutschen Rundfunk in Dortmund tätig und schreibt nun als freiberufliche Autorin, unter anderem für die Dortmunder und Castroper Ruhr Nachrichten.

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 3 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

Get Abstract: Zusammenfassungen interessanter Businessbücher

Kommentare sind geschlossen

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren