Anzeige

Digital Banking Software für die Bank von Morgen

Chefsache Empowerment

0

Mitarbeitern erfolgreich Verantwortung übertragen

Buchtipps und Leseempfehlungen für Führungskräfte und Manager

Die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen ist als Bestandteil einer Karriere in Zeiten der Veränderung allgemein akzeptiert. Dass „Lesen bildet“ weiß schon der Volksmund. Obwohl wir alle tagtäglich viel zu viel lesen „müssen“, lesen wir wohl alle gleichzeitig auch viel zu wenig. Im Bank Blog finden Sie daher Hinweise und Empfehlungen auf interessante Bücher, die Ihnen neue Erkenntnisse und Ideen vermitteln sollen.
© Shutterstock

Was unterscheidet gute von schlechter Mitarbeiterführung? Wie versetzen Sie Mitarbeiter in die Lage, sich selbst zu führen? Der heute vorgestellte Bestseller „Chefsache Empowerment“ von Torsten Osthus gibt Antworten auf diese Fragen und zeigt, wie es einem Unternehmer gelingt, dass seine Mitarbeiter Verantwortung übernehmen und über sich hinauswachsen.

Statt durch Führungskräfte aufgedrückte Macht von oben soll Empowerment mehr Entscheidungsspielraum auf die Mitarbeiter übertragen. So überzeugend dieser Ansatz, Verantwortung zu übertragen, erscheinen mag, in vielen Fällen funktioniert er nicht wie gewünscht. Mitarbeiter, die sozialisiert wurden, „zu gehorchen“ sollen plötzlich selbständig weitreichende Entscheidungen treffen. Damit sind sie in vielen Fällen überfordert. Und auch Führungskräfte tun sich häufig schwer, Führung per Anweisung und Kontrolle gegen das eigenverantwortliche Arbeiten ihrer Mitarbeiter einzutauschen.

Empowerment als Fundament für Unternehmenserfolg

Während die meisten Bücher über Mitarbeiterführung jede Menge Tipps oder auch Tricks enthalten, wie man seine Mitarbeiter zu mehr Leistung und Engagement motiviert, geht Torsten Osthus einen anderen Weg. In seinem engagierten und sehr persönlichen Erfahrungsbericht mit klaren Schlussfolgerungen und deutlichen Positionen zeigt er, wie er im unternehmerischen Alltag auf Vertrauen basierende Führung praktiziert und durch Trial & Error dazugelernt hat.

Buchempfehlung: Chefsache Empowerment von Torsten Osthus

Chefsache Empowerment von Torsten Osthus

Er will dazu inspirieren, neu über Unternehmens- und Führungskultur nachzudenken, ein Thema, das auch für Banken und Sparkassen relevant ist. Damit Empowerment funktioniert, braucht der Chef eine tiefgreifende Veränderung seiner Grundeinstellung. Er muss dazu begreifen, dass das Unternehmen wichtiger ist als er selbst.

Erst wenn der Chef sein Ego den Interessen des Unternehmens unterordnet, seinen Mitarbeitern einen Vertrauensvorschuss gewährt und eine echte konstruktive und vorwurfsfreie Sprache spricht, kann moderne Führung durch Empowerment gelingen.

Osthus zeigt sich in seinem Buch als dynamisch agierender und zugleich reflektierender, zu Selbstkritik fähiger Mensch. Sein Buch ist sehr persönlich, die Leseransprache direkt.

Über den Autor

Torsten Osthus ist Inhaber und Geschäftsführer der Osthus GmbH, eines international agierenden Softwaredienstleisters für IT-Lösungen, vor allem in den Bereichen Forschung und Entwicklung. Schon seit er Maschinenbau studierte, befasst sich Osthus mit Systemtheorie und Kybernetik. Außerdem bietet er Seminare und Workshops zu seinem Führungssystem an.

Buch oder Zusammenfassung

Das Buch hat 168 Seiten und ist glaubhaft und praxiserprobt geschrieben. Sie erhalten es u.a. bei Amazon:

Kennen Sie GetAbstract? Dort erhalten Sie die wesentlichen Inhalte des Buches in einer qualifizierten fünfseitigen Zusammenfassung.
Informieren Sie sich über die Vorteile im folgenden Video:

Den Lesern des Bank Blogs zwei Titel aus dem Angebot gratis zum Probelesen zur Verfügung. Klicken Sie dafür einfach hier.

Anzeige

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stern(e), Durchschnitt: 3,75 von 5)

Danke fürs Teilen

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers.Aktuell bietet er Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management und Beratung/Consulting an und vertritt die Firma Meniga, einen innovativen Anbieter von White-Label-Lösungen für Persönliches Finanz Management (PFM) im deutschsprachigen Teil Europas.Darüber hinaus hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Kostenloser Newsletter für aktuelle Banking Trends

Für mehr Informationen hier klicken

Anzeige

Weihnachtswünsche für Banker