Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung

Lesenswertes über Banking KW 45-2019

Banken und Sparkassen stehen angesichts der digitalen Transformation vor zahlreichen Herausforderungen. Allerdings bieten sich ihnen auch viele Chancen, denn ihre Ausgangsposition ist vergleichsweise gut.

Internationale Banking Top News und Trends

Internationale Top News und Trends rund ums Banking und Finanzdienstleistungen.

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Im heutigen Wochenrückblick auf interessante Beiträge aus der internationalen Finanzszene stehen die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung und einiger sie begleitender Entwicklungen des Banking im Mittelpunkt.

Partner des Bank Blogs

Die Targobank ist Partner des Bank Blogs

Chancen der Banken

In einer immer komplexer werdenden Welt suchen Verbraucher nach Organisationen, die das Leben auf personalisierte und nahtlose Weise vereinfachen können. Je weniger Schritte zur Erreichung eines Ziels erforderlich sind, desto besser. Kunden erkennen zunehmend, was mit moderner Technologie möglich ist, und verlagern etablierte Beziehungen zu den Organisationen, die die besten Gesamterlebnisse bieten können.

Banking muss einfacher werden und die Möglichkeiten der Digitalisierung nutzen, ohne auf die Annehmlichkeiten zu verzichten, die Kunden an Finanzinstituten schätzen gelernt haben.

Banken und der Weg zur datengetriebenen Volkswirtschaft

Ein wichtiger Aspekt dabei, der schon mehrfach an dieser Stelle thematisiert wurde,  die steigende Bedeutung von Daten für Wirtschaft und Gesellschaft. Besserer Service, Produktivitätssteigerung, Nachhaltigkeit durch weniger Abfall und CO2, faktenbasierte Entscheidungen, echter europäischer Binnenmarkt, globale Transparenz und das Ende der Schattenwirtschaft sind nur einige wichtige volkswirtschaftliche Aspekte.

Banken tun sich zwar einerseits schwer damit, andererseits haben sie eine hervorragende Ausgangsposition. Vertrauen, Kundenbasis, Tradition sind nur einige der Vorteile, die sie mitbringen. Sie müssen nur zügig erkennen, wie viel Wert sie für Kunden und Gesellschaft insgesamt schaffen können.

Mehr dazu hier: Banks have it all

Kunden ist Open Banking egal

Die Art und Weise, wie die meisten Kreditinstitute heute mit ihren Kunden umgehen, ist der von Versorgungsunternehmen sehr ähnlich. Massenangebote, komplizierte Geschäftsbedingungen, versteckte Gebühren, schlechte Kommunikation und schlechter Kundenservice.

Kein Wunder also, dass Menschen zwar Schlange stehen, wenn Apple ein neues iPhone herausbringt, es den meisten Kunden aber egal ist, wenn neue Finanzdienstleistungen auf den Markt gebracht werden. So auch beim Thema Open Banking. Banken müssen daher an einigen größeren Problemen arbeiten.

Mehr dazu hier: Customers Don’t Care About Open Banking

Partnerschaften ermöglichen bessere Kundenerfahrung

Eines dieser Probleme ist die Customer Experience. Traditionelle Banken und Sparkassen haben es schwer, dabei das Niveau zu erreichen, das die Verbraucher von heute erwarten. Viele Produkte sind veraltet, und komplizierte Prozesse und schlechtes Design behindern das Wachstum. Open Banking bietet durch Partnerschaften mit FinTechs die Möglichkeit, Erfahrungsvorteile junger Startups zum Wohl der Kundenbeziehung zu nutzen.

Mehr dazu hier: Open Banking Fintech Partnerships Required For Better Consumer Experiences

Herausforderungen für die Banken

Veraltete Technologien verhindern Agilität

IT ist nicht nur eine Chance sondern auch eine Restriktion. Von Innovation und Agilität zu sprechen, ist schwierig, wenn eine Bank an einem unflexiblen Kernbankensystem gefesselt bleibt, das sie davon abhält, mit FinTech-Konkurrenten und anderen Finanzinstituten zu konkurrieren, die flexible Systeme einsetzen.

Mehr dazu hier: Agile Development is Impossible Dream if Your Bank Still Uses Old Tech

Ohne Mitarbeiter keine Transformation

Finanzinstitute, die sich zum Ziel gesetzt haben, Digital First zu werden, tätigen erhebliche Investitionen in Technologie. Aber wenn sie nicht auch ihre Ideen zur Mitarbeiterschulung überarbeiten, zahlt sich die Investition nicht aus. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Entwicklung einer entsprechenden Lernkultur.

Mehr dazu hier: Digital Transformation Will Flop if You Don’t Also Transform Staff

Identität als Herausforderung

Technologie verändert die Welt des Bankwesens, indem sie neue Dienstleistungen ermöglicht und die Art und Weise revolutioniert, wie Kunden ihre Finanzen verwalten. Modernes Banking erfolgt per Knopfdruck. Technologie bringt jedoch auch neue Herausforderungen mit sich, insbesondere in Bezug auf Identität und Authentifizierung. Diese beiden Dinge sind nicht mehr so einfach zu erreichen wie früher.

Mehr dazu hier: The identity challenge: How can banks know who’s who?

Reputation und Sicherheit als Herausforderung

Der Ruf eines Finanzdienstleistungsunternehmens beruht auf Vertrauen, Sicherheit und professioneller Integrität. Verstöße gegen diese Grundsätze schaden der Reputation und können Märkte, Investoren und Kunden nachhaltig und grundlegend verunsichern.

Mehr dazu hier: Security and business reputation: a relationship in transition

Weitere interessante Themen der Finanzwoche

Es gab aber noch weitere interessante Beiträge:

Echtzeitzahlungen verändern den Markt

Echtzeitzahlungen verbreiten sich wahrscheinlich schneller als jede andere frühere Zahlungsinitiative. Sie bieten viele Vorteile und jeder möchte der Erste sein, der in neue und wachsende Märkte vordringt. Die Umsetzung stellt jedoch eines der Haupthindernisse für den Fortschritt dar.

Mehr dazu hier: Real-Time Payments. The Winners, Losers and Barriers to Innovation

Intelligentes Finanzmanagement

Ein Grund für die Attraktivität von Neobanken bei der jüngeren Generation ist, dass sie ein Grundbedürfnis für den Umgang mit Geld befriedigen, das uns bisher leider gefehlt hat: die Möglichkeit, den ganzen Monat über finanziell potent zu sein.

Mehr dazu hier: Intelligent cash management: the new now

Worauf Ubers neue Finanzstrategie abziehlt

Wie vergangene Woche an dieser Stelle berichtet, steigt der Fahrvermittlungsdienst Uber in den Finanzdienstleistungsbereich ein. Dazu werden einige Services angeboten, die für Fahrer und Kunden attraktiv sind.

Mehr dazu hier: What does Uber’s new Fintech strategy mean for the unbanked?

Berichte aus Banken und FinTechs

Auch in der vergangenen Woche gab es einige Berichte über Aktivitäten in der Finanzbranche sowie einzelner Institute, die ich Ihnen nicht vorenthalten möchte.

Australische Großbank investiert in „Banking-as-a-Service“

Westpac wird eine Minderheitsbeteiligung an 10x Future Technologies tätigen, um eine neue digitale Bank vorzubereiten, die ein „Banking-as-a-Service“ -Modell betreiben wird.

Mehr dazu hier: Westpac to move into banking-as-a-service with investment in 10x Future Technologies

Spanische Bank investiert ins Firmenkundengeschäft

Banco Santander zahlt 350 Millionen Pfund für den Erwerb einer 50,1-prozentigen Mehrheitsbeteiligung an Ebury, einem Anbieter von Unternehmensbankdienstleistungen für international handelnde KMUs. Das Unternehmen ist in 19 Ländern und 140 Währungen tätig und hat 43.000 Kunden.

Mehr dazu hier: Santander splashes £350 million for majority stake in Ebury

Hybrid-Robo-Advice in Singapur

Die DBS Bank mit Hauptsitz in Singapur hat einen hybriden Human-Robo-Investment-Service für die Vermögensberatung von Kunden eingeführt. Kunden wird eine Gebühr von 0,75 Prozent für die Erstellung und Überwachung von Portfolios berechnet.

Mehr dazu hier: DBS launches hybrid robo-advisory wealth management service

Banking Startup will Sparer belohnen

Eine neue Plattform für digitales Banking verspricht, Menschen für positives Finanzverhalten zu belohnen. Es wird u.a. von PayPal-Gründer Max Levchins Startup-Studio unterstützt.

Mehr dazu hier: Max Levchin backs digital banking startup built to reward savers

US Bank setzt auf KI im Mobile Banking

TD Bank wird Technologien der künstlichen Intelligenz in ihre mobile App integrieren, um den Nutzern personalisierte, kontextbezogene Informationen zu ihren Finanzen zur Verfügung stellen.

Mehr dazu hier: TD Bank to embed AI in mobile app

Visa investiert in Ultraschall-Datenübertragungsunternehmen

Das Kreditkartenunternehmen Visa hat eine strategische Investition in Lisnr getätigt, einen Spezialisten für Ultraschalldatenübertragung, der eine Alternative zu NFC- und QR-Code-basierten mobilen Zahlungen bietet.

Mehr dazu hier: Visa invests in ultrasonic data transmission firm

Kanadische Banken investieren in Spar-App-FinTech

Die kanadische App zum Einsparen und Investieren von Kleingeld Mylo hat in einer Finanzierungsrunde der 10 Millionen US-Dollar von kanadischen Banken eingesammelt. Bereits 450.000 Kanadier nutzen die App, mit deren Premiumversion man z.B. Vergünstigungen bei Netflix erhält.

Mehr dazu hier: Canadian banks invest in spare change app Mylo

P2P-Lending FinTech plant Sparkonten

Das P2P-Lending FinTech Zopa hat vor einem Jahr eine Banklizenz für Großbritannien erhalten und bereitet einen Betatest seines ersten befristeten Sparkontos mit 200 potenziellen Kunden für den Start seines neuen Bank-Ablegers in Großbritannien vor.

Mehr dazu hier: Zopa rolls out first savings products

Zu guter Letzt: Heilsarmee mit Mobile Payment

Die Heilsarmee fügt NFC-Chips und QR-Codes zu ihren 25.000 berühmten roten Kesselkollektionsdosen hinzu, damit Smartphone-Benutzer über Apple Pay oder Google Pay spenden können.

Mehr dazu hier: Salvation Army rings the bell for mobile payments

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 6 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wir freuen uns, dass Sie den Bank Blog schätzen. Die hohe Qualität der Beiträge weiterhin sicherzustellen, ist uns ein wichtiges Anliegen. Qualität kostet jedoch Geld und kann nicht nur über Werbung finanziert werden. Sie können uns unterstützen, indem Sie ein Premium Abonnement des Bank Blogs abschließen. Damit sind zahlreiche Vorteile für Sie verbunden, u.a. freier Zugang zu allen kostenpflichtigen Inhalten, Werbefreiheit und schnellere Ladezeiten. Und Sie tragen dazu bei, dass wir den hohen Anspruch an unsere Arbeit auch in Zukunft halten können. Vielen Dank!

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren