Evolution statt Revolution

Blockchain und DLT in der Finanzbranche 2024

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Die Finanzbranche unterliegt einem evolutionären Wandel, der von innovativen Technologien geprägt ist. Auch im Jahr 2024 wird sich dieser Wandel fortsetzen und Blockchain und Distributed Ledger Technologien (DLT) werden sowohl Chancen als auch Herausforderungen mit sich bringen.

Perspektiven für Blockchain-Technologie im Jahr 2024

Blockchain-Technologie im Jahr 2024.

Partner des Bank Blogs

YouGov ist Partner des Bank Blogs

Die digitale Revolution, und mit ihr die Blockchain und DLT, haben die Finanzbranche in den letzten Jahren geprägt. Doch obgleich viele Beobachter meinen, dass mit der baldigen Zulassung des ersten Bitcoin Spot ETFs alle Krypto-Dämme brechen werden, bin ich anderer Auffassung: Auch im Jahr 2024 wird es keine radikalen Umwälzungen geben, sondern die Evolution wird sich fortsetzen. . Dabei werden sich die folgenden drei Felder besonders positiv entwickeln.

Effizienzsteigerung durch Automatisierung

Blockchain und DLT ermöglichen nicht nur Transaktionen, sondern auch die Automatisierung von Finanzprozessen durch Smart Contracts. Diese selbstausführenden Verträge automatisieren Abläufe, reduzieren die Abwicklungsdauer erheblich und minimieren menschliche Fehler. Die Evolution liegt in ihrer schrittweisen Implementierung, die Effizienzsteigerung ohne abrupte Veränderungen ermöglicht. Bereits heute sehen wir, dass institutionelle Player ihre Infrastruktur auf DLT upgraden, und dieser Trend wird sich auch 2024 fortsetzen

Neue Geschäftsmodelle und Services

Die Dezentralisierung, die diese Technologien ermöglichen, eröffnet Raum für innovative Geschäftsmodelle. Staking und Yield Farming waren der Anfang. Wir werden neue Geschäftsmodelle sehen, welche Erträge generieren. Banken werden diese Möglichkeiten zunehmend für sich entdecken und diese Services ihren Kunden anbieten. Der Kunde wird dankbar sein, wenn er eine Bank an seiner Seite weiss, welche ihm mit Expertise zur Verfügung steht, wenn er sich in diese neuen Investmentgebiete begibt.

Stärkung der Finanzinklusion

Die effizientere Gestaltung von Geschäftsprozessen mithilfe von DLTs ist Fluch und Segen zugleich. Einerseits kann sie zu einer Vernachlässigung von Konsumentenschutz führen, aber andererseits macht sie Produkte und Services Kunden zugänglich, die diese vormals aus Kostengründen nicht beziehen konnten. Die Evolution liegt darin, schrittweise Anbindungen an dezentrale Finanzinfrastrukturen aufzubauen, um den Kunden eine breitere Palette von Finanzdienstleistungen anzubieten und damit Finanzinklusion zu stärken, ohne den Konsumentenschutz zu vernachlässigen.

Wo Licht ist, ist auch Schatten. Neben den genannten Vorteilen, werden Blockchain und DLT die Finanzbranche auch im Jahr 2024 vor gewissen Herausforderungen stellen. Diese deuten sich insbesondere in den nachfolgenden drei Bereichen an:

Regulatorische Unsicherheiten

Während sich derzeit in den USA das linke Politspektrum für ein Quasi-Verbot von Bitcoin und Co. stark macht, wird in der EU mit mehr Augenmass reguliert, wie der EU MICA-Kompromiss beweist. Die Evolution wird eine kontinuierliche Anpassung, an die sich ändernden Vorschriften notwendig machen ebenso wie einen konstruktiven Dialog zwischen der Finanzbranche und den Regulierungsbehörden, um einen sicheren und konformen Einsatz der Technologien zu gewährleisten.

Integration mit bestehenden Systemen

Die Integration von Blockchain und DLT erfordert eine sorgfältige Anpassung an die bestehenden IT-Systeme der Banken. Auch hier geht es um eine evolutionäre Transformation, bei der schrittweise Upgrades sicherstellen, dass die neuen Technologien reibungslos mit den vorhandenen Systemen interagieren können. Dabei werden insbesondere die Hersteller von Kernbankensystemen gefordert sein: sie müssen ihrer Kundschaft helfen, die notwendigen Anbindungen an die Krypto-Welt zu Verfügung stellen, damit diese ihren Endkunden neue Produkte und Services offerieren können.

Sicherheitsbedenken

Die Sicherheit bleibt eine zentrale Herausforderung. Banken müssen weiterhin proaktiv auf Bedenken hinsichtlich Datenschutzes und möglichen Cyber-Angriffen eingehen. Was jedoch zunehmend wichtig sein wird, ist die Solidität von Smart-Contracts. Ein seriöses Audit jeglicher dieser autonomen Verträge wird unumgänglich sein, um Fehlfunktionen zu vermeiden, die ganze Kettenreaktionen auslösen können.

Fazit: Evolution statt Revolution

Die DLT-getriebene Evolution in der Finanzbranche wird sich auch 2024 fortsetzen. Es geht nicht nur darum, die Chancen auf Innovation und Effizienzsteigerung zu nutzen, sondern auch darum, die Herausforderungen zu meistern, die sich durch evolutionäre Anpassungen stellen. Die Strategien zur Integration müssen flexibel und anpassungsfähig sein, um die dynamische Natur dieser Technologien zu reflektieren.

Banken, welche die neuen Technologien geschickt einsetzen und gleichzeitig die genannten Herausforderungen bewältigen, werden die Vorreiter einer transformierten, effizienteren und inklusiveren Finanzbranche werden. Diese Evolution wird die Finanzwelt nachhaltig prägen und den Weg für eine modernisierte, sichere und zugängliche Zukunft ebnen.


E-Book „Ausblick auf das Bankenjahr 2024“ zum Download

Der Beitrag ist Teil des Jahresausblicks 2024. Die Prognosen aller Experten sind in einem umfangreichen E-Book zusammengefasst. Abonnenten von Der Bank Blog Premium können das E-Book direkt herunterladen.

Wenn Sie kein Abonnent sind können Sie das umfangreiche E-Book mit allen Expertenbeiträgen für 9,95 Euro einzeln kaufen. Nutzen Sie dazu bitte das folgende Bestellformular:

Sie sind bereits Abonnent? Hier geht es zum Login
 

    Bitte die entsprechenden Felder ausfüllen

    Schritt 1von 3 ( 33% )

    1
    1
    3

    Ihre Kontaktdaten

    Bitte die entsprechenden Felder ausfüllen

    Schritt 1von 3 ( 67% )

    1
    1
    3

    Rechnungsadresse


    Bitte die entsprechenden Felder ausfüllen

    Schritt 3von 3 ( 100% )

    1
    1
    3

    Bestätigung


    Bitte bleiben Sie auf der Seite. Sie werden nach Absenden des Formulars automatisch zur gewählten Zahlungsart weitergeleitet. Das kann - insbesondere bei PayPal - etwas dauern.
    Nach erfolgter Zahlung erhalten Sie ein E-Mail mit dem Link zum E-Book. Bitte überprüfen Sie ggf. Ihren Spam-Ordner.


    Über den Autor

    Prof. Dr. Patrick Schüffel

    Patrick Schüffel ist Professor am Institut für Finanzen der Hochschule für Wirtschaft Freiburg (Schweiz) und der Liaison Officer der Hochschule in Singapur. Zuvor war er in verschiedenen leitendenden Funktionen im Schweizer Banking tätig, u.a. als Chief Operating Officer und Vorstandsmitglied für die Saxo Bank (Schweiz) AG und als Head Innovation im Bereich “Investment Services & Products” der Credit Suisse. Neben seiner akademischen Tätigkeit ist er als freiberuflicher Unternehmensbereiter und Investor im Finanzbereich in Südostasien aktiv, wo er regelmäßig Brücken zwischen Asien und Europa schlägt.

    Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


    Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

    Anzeige

    Get Abstract: Zusammenfassungen interessanter Businessbücher

    Kommentare sind geschlossen

    Bank Blog Newsletter abonnieren

    Bank Blog Newsletter abonnieren