Aufbruch ins digital-ökologische Zeitalter – Infografik

Digitale Technologien für Nachhaltigkeit und Wachstum

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Digitale Technologien bieten sehr viel bislang ungenutztes Potenzial – auch im Bereich der Nachhaltigkeit. In einer aktuellen Studie wird für die Nachhaltigkeits-Digitalwirtschaft eine Umsatz-Verdopplung in den nächsten fünf Jahren erwartet.

Studien rund um die grüne Transformation, Nachhaltigkeit und ESG

Im Kampf gegen den Klimawandel sind die grüne Transformation für mehr Nachhaltigkeit und die Umsetzung der ESG-Kriterien zu zentralem Aufgaben für Wirtschaft, Staat und Gesellschaft geworden. Studien zu den neuesten Trends und Entwicklungen und wie darauf reagiert werden kann finden Sie im Bank Blog.

Partner des Bank Blogs

Digitaltechnologien können einen wichtigen Beitrag zu wirtschaftlichem, ökologischem und gesellschaftlichem Erfolg leisten. In einer neuen Ära der dualen Transformation führt die Digitalisierung nicht nur zu vermehrtem Wirtschaftswachstum, sondern generiert auch ökologische und soziale Werte, so eine Studie des Capgemini Research Institutes und der Harvard Business School.

In diesem neuen „digital-ökologischen Zeitalter“ einer Eco-digital Economy gewinne die Wertschöpfung durch digitale Technologien an Bedeutung, insbesondere durch die Skalierung von Daten- und Cloud-Technologien zur Erreichung von Nachhaltigkeitszielen. Zudem verzeichnen neue Technologien wie generative KI und synthetische Biologie sowie verstärkte Zusammenarbeit die Entstehung digitaler Ökosysteme.

Dieser fundamentale, branchenübergreifende und globale Wandel stellt Organisationen vor die Herausforderung, bei der Skalierung entscheidende Aspekte der Plattformarchitektur und insbesondere der Datenverwaltung zu zentralisieren oder zu dezentralisieren.

Das digital-ökologische Zeitalter ist kooperativ und Plattform-basiert

Nahezu 80 Prozent der weltweiten Organisationen geben an, dass sie sich inmitten einer dualen Transformation befinden, die auf eine stärkere Digitalisierung und Nachhaltigkeit abzielt. Trotzdem nutzen sie bisher nur etwa 25 Prozent des Potenzials gängiger Technologien.

In der neuen Ära organisiert sich die Wirtschaft stärker denn je kooperativ und plattformbasiert. Dies führt zu neuen Geschäftsmodellen, zusätzlichen Einnahmequellen und gesteigerter Kosteneffizienz durch die Nutzung von Daten, Cloud-Technologie, Ökosystem-Kooperationen sowie vernetzte Produkte und Services.

Laut der Studie gehen sieben von zehn Unternehmen davon aus, dass digitale Geschäftsmodelle in den nächsten drei bis fünf Jahren einen wesentlichen Beitrag zum Umsatzwachstum leisten werden. Zusätzlich erwarten 60 Prozent, dass digitale Geschäftsmodelle mehr Umsatz generieren werden als traditionelle Modelle.

Mehr Nutzen durch neue Technologien

Investitionen in digitale Transformation umfassen beispielsweise die Skalierung gängiger Technologien, die Implementierung von Cybersicherheitsmaßnahmen, Mitarbeiterfortbildungen und die Automatisierung von Geschäftsprozessen. Laut den Befragten werden diese Investitionen in den nächsten fünf Jahren voraussichtlich die höchsten Renditen erzielen, mit einer Gewinnsteigerung von derzeit 4 Prozent auf 14 Prozent im Jahr 2028.

Die Studie zeigt, dass 48 Prozent der Unternehmen sich in der Planungsphase oder in der Entwicklung von Strategien befinden, um das Potenzial aufstrebender Technologien wie Edge Computing oder generativer KI zu nutzen. Dennoch erwarten sie die größten wirtschaftlichen Vorteile in den nächsten fünf Jahren von Basistechnologien wie Data & Analytics sowie Cloud at Scale.

Auf dieser Basis werden digital-nachhaltige Wirtschaftsbereiche ihre Umsätze bis 2028 auf fast 33 Billionen US-Dollar verdoppeln – so die Prognose der Studie

Digitale Technologien für weniger Energieverbrauch

Mithilfe von Digitaltechnologie konnten die in diesem Rahmen befragten Organisationen ihren Energieverbrauch und ihre Treibhausgasemissionen erheblich senken.

Innerhalb der letzten fünf Jahre haben Unternehmen der Studie zufolge durch den Einsatz digitaler Technologien ihren Energieverbrauch um 24 Prozent verringert und die Treibhausgasemissionen um 21 Prozent gesenkt.

Die Studie prognostiziert, dass ab spätestens 2028 die weltweite Emissionsreduktion von Treibhausgasen durch den Einsatz von Digitaltechnologie größer sein wird als der Emissionsanstieg durch die Digitalisierung.

Infografik: Das digital-ökologische Zeitalter

Die folgende Infografik fasst wichtige Ergebnisse der Studie zusammen und zeigt wie sich die Volkswirtschaft im digital-ökologischen Zeitalter wandelt:

Infografik: Das digital-ökologische Zeitalter

Die Wirtschaft befindet sich in einem doppelten Wandel, wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Wert zu schaffen.

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zu Studien und Whitepapern.

Sie sind bereits Abonnent? Hier geht es zum Login
 

Noch kein Premium-Leser?
Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Bank Blogs (Studienquellen, E-Books etc.) und viele weitere Vorteile.

>>> Hier anmelden <<<

Neu: Tagespass Studien
Sie wollen direkten Zugriff auf einzelne Studien, aber nicht gleich ein Premium-Abonnement abschließen? Dann ist der neue Tagespass Studien genau das richtige für Sie. Mit ihm erhalten Sie für 24 Stunden direkten Zugriff auf sämtliche Studienquellen.

>>> Tagespass Studien kaufen <<<


Ein Service des Bank Blogs
Der Bank Blog prüft für Sie regelmäßig eine Vielzahl von Studien/Whitepapern und stellt die relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Als Premium Abonnent unterstützen Sie diesen Service und die Berichterstattung im Bank Blog.

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

Get Abstract: Zusammenfassungen interessanter Businessbücher

Kommentare sind geschlossen

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren