Anleger verstehen zu wenig von nachhaltigen Geldanlagen

Hohes Interesse an Finanzen und Geldanlagen

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Einer Studie zufolge ist das Interesse der Anleger an Finanzen, Sparen, Vorsorge und Geldanlagen unverändert hoch. Wissenslücken halten Anleger jedoch insbesondere von grünen Geldanlagen ab.

Aktuelle Trends, Studien und Research über Retail Banking

Das klassische Retail Banking, also das Geschäft mit der Mehrzahl der privaten Kunden, befindet sich in einem tiefgreifenden Prozess der Veränderung. Verändertes Kundenverhalten, intensiver Wettbewerb, die Digitalisierung und andere Faktoren führen zu einer stetigen Verengung der Margen und stellen Banken und Sparkassen zunehmend vor neue Herausforderungen. Studien zu den neuesten Trends und Entwicklungen und wie darauf reagiert werden kann finden Sie im Bank Blog.

Partner des Bank Blogs

Das Interesse an Finanzen und Geldanlagen bleibt auch oder gerade in Zeiten höherer Inflation und vielfach kleinerem Geldbeutel für die Menschen ein bestimmendes Thema. Das zeigt eine repräsentative Studie des Bankenverbandes.

73 Prozent der Befragten (2022: 71 Prozent) finden das Thema „Sparen, Vorsorgen und Investieren“ grundsätzlich interessant. Allerdings machen sich Inflation und Zinswende im Anlageverhalten bemerkbar. So überholt das Tages-/Festgeld wieder das Sparbuch als Anlageform, während der Anteil der Wertpapieranleger und der Altersvorsorgeprodukte erkennbar zurückgeht.

Nur 50 Prozent kennen nachhaltige Geldanlagen

Nachhaltige Geldanlagen sind – wie bereits 2022 – nur etwa der Hälfte der Befragten bekannt. Diejenigen, die mit dem Begriff „nachhaltige Geldanlagen“ vertraut sind, verbinden ihn größtenteils mit Investitionen in umweltfreundliche Produkte und erneuerbare Energien.

Nach einem deutlichen Anstieg in den vorangegangenen Jahren verzeichnet der Anteil der Privatpersonen, die nachhaltige Geldanlagen besitzen, erstmals eine Stagnation und liegt nun mit 10 Prozent sogar leicht unter dem Wert von 11 Prozent im Jahr 2022. Dies entspricht jedoch immerhin etwa 6 Millionen Privatanlegern, die nachhaltig investieren.

Anleger bevorzugen vor allem Investitionen in konkrete sozial- und umweltverträgliche Produkte (49 Prozent) sowie in Unternehmen (48 Prozent). Ein deutlich geringerer Anteil entscheidet sich für den Ausschluss ganzer Wirtschaftsbereiche oder Produktgruppen (26 Prozent).

Dabei steigt der Anteil der Befragten, die in nachhaltige Geldanlagen investieren, mit dem verfügbaren Einkommen deutlich. Bei Personen mit einem Haushaltseinkommen über 3.500 Euro liegt der aktuelle Anteil bei 16 Prozent.

Hohe Bereitschaft, aber Wissenslücken bei nachhaltiger Geldanlage

Insbesondere Wissenslücken und mangelnde Informationen hindern viele Anleger daran, nachhaltige Geldanlagen zu nutzen. Fast die Hälfte der Befragten (46 Prozent), die mit nachhaltigen Geldanlagen vertraut sind, aber diese bisher nicht nutzen, gibt als Hauptgrund an, über zu wenig Wissen oder Informationen zu verfügen.

Interessanterweise zeigen mehr als die Hälfte dieser Befragten eine bemerkenswerte Bereitschaft, künftig in nachhaltige Geldanlagen zu investieren. Die Zustimmung dazu ist hoch: 55 Prozent können sich (sehr) gut vorstellen, in Zukunft in nachhaltige Geldanlagen zu investieren, was 21 Prozent aller Befragten entspricht.

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zu Studien und Whitepapern.

Sie sind bereits Abonnent? Hier geht es zum Login
 

Noch kein Premium-Leser?
Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Bank Blogs (Studienquellen, E-Books etc.) und viele weitere Vorteile.

>>> Hier anmelden <<<

Neu: Tagespass Studien
Sie wollen direkten Zugriff auf einzelne Studien, aber nicht gleich ein Premium-Abonnement abschließen? Dann ist der neue Tagespass Studien genau das richtige für Sie. Mit ihm erhalten Sie für 24 Stunden direkten Zugriff auf sämtliche Studienquellen.

>>> Tagespass Studien kaufen <<<


Ein Service des Bank Blogs
Der Bank Blog prüft für Sie regelmäßig eine Vielzahl von Studien/Whitepapern und stellt die relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Als Premium Abonnent unterstützen Sie diesen Service und die Berichterstattung im Bank Blog.

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

Get Abstract: Zusammenfassungen interessanter Businessbücher

Kommentare sind geschlossen

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren