Anzeige

Elaxy-Crealogix ist Partner für digitalen Finanzvertrieb

2052 – Der neue Bericht an den Club of Rome

0

Eine globale Prognose für die nächsten 40 Jahre

Buchtipps und Leseempfehlungen für Führungskräfte und Manager

Die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen ist als Bestandteil einer Karriere in Zeiten der Veränderung allgemein akzeptiert. Dass „Lesen bildet“ weiß schon der Volksmund. Obwohl wir alle tagtäglich viel zu viel lesen „müssen“, lesen wir wohl alle gleichzeitig auch viel zu wenig. Im Bank Blog finden Sie daher Hinweise und Empfehlungen auf interessante Bücher, die Ihnen neue Erkenntnisse und Ideen vermitteln sollen.
© Shutterstock

Wie wird sich das globale Klima in den nächsten Jahrzehnten verändern? Wie wird es 2052 um Bevölkerungszahlen, Konsum und Lebensstandard in unterschiedlichen Regionen stehen? Was können Staat und Einzelpersonen zu einer besseren Zukunft beitragen? Das heute vorgestellte Buch gibt Antworten auf diese Fragen.

Der Club of Rome ist eine nichtkommerzielle Organisation, die einen globalen Gedankenaustausch zu verschiedenen internationalen politischen Fragen betreibt. Dessen berühmter erster Report „Die Grenzen des Wachstums“ zeigte 1972, wie ein ökonomisches System des unbegrenzten Wachstums in einer Welt mit begrenzten Ressourcen jede Nachhaltigkeit grundlegend unterläuft und gab Anstoß für vielfältige Diskussionen in Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Die neuen Grenzen des Wachstums

Vierzig Jahre später holt die renommierte Denkfabrik erneut zu einem großen Wurf aus. Pünktlich zum Jubiläum wagen die Autoren erneut einen Blick in die Zukunft.

Buchtipp: 2052 - Der neue Bericht an den Club of Rome

2052

Im folgenden Video sehen Sie den Autor in einer Rede zum aktuellen Bericht an den Club of Rome:

Der Klimaspezialist Jorgen Randers hat das wahrscheinlichste Szenario des ersten Berichts detailliert ausgearbeitet und um eine Prognose für die nächsten 40 Jahre ergänzt. Der Bericht ist der Aufruf zu einem Wertewandel, hin zu einer gerechten Gesellschaft und zu einem nachhaltigen Umgang mit den natürlichen Ressourcen.

Mittels eines dynamischen Simulationsmodells stellt er „wohlbegründete Vermutungen“ zu unserer Lebenswelt im Jahr 2052 an. Er äußert sich über Trends, unter anderem hinsichtlich Demografie, Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung und Klima, und lässt auch andere Experten zu Wort kommen.

Dabei legt er viel Wert auf eine wissenschaftliche Fundierung seiner Prognosen, auf einwandfreie Methodik und liefert damit nicht zuletzt auch einen Schatz an Fakten und ein wertvolles Argumentarium.

Über den Autor

Der Club of Rome ist ein Zusammenschluss von Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft, Kultur und Wirtschaft. Sein Ziel ist es, sich für eine lebenswerte und nachhaltige Zukunft der Menschheit einzusetzen.

Jorgen Randers ist Professor für Klimastrategie an der BI Norwegian Business School. Der ehemalige stellvertretende Generaldirektor von WWF International in der Schweiz war Mitautor des ersten Berichts an den Club of Rome, Die Grenzen des Wachstum (1972).

Buch oder Zusammenfassung

Das Buch hat 441 Seiten geschrieben. Sie erhalten es u.a. bei Amazon:

Kennen Sie GetAbstract? GetAbstract komprimiert das Wissen, das in diesem und den anderen Businessbüchern steckt, zu leicht verdaulichen, fünfseitigen Zusammenfassungen. Jede davon lässt sich in nur 10 Minuten lesen – schneller als mit getAbstract können Sie sich in Businessthemen nicht weiterbilden. Weniger als 1 € pro Tag kostet Sie die Geistesnahrung, die Sie über aktuelle Businesstrends auf dem Laufenden hält.
Für die Leser des Bank Blogs stehen zwei Titel gratis zum Probelesen zur Verfügung. Klicken Sie einfach auf die folgende Grafik und testen Sie das Angebot.


Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stern(e), Durchschnitt: 5,00 von 5)

Danke fürs Teilen

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers.Aktuell bietet er Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management und Beratung/Consulting an und vertritt die Firma Meniga, einen innovativen Anbieter von White-Label-Lösungen für Persönliches Finanz Management (PFM) im deutschsprachigen Teil Europas.Darüber hinaus hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

" type="text/javascript">